15 Kiezläufer sind in der Spandauer Neustadt unterwegs

Der öffentlichen Verwahrlosung wird der Kampf angesagt

Seit kurzem sind in der Spandauer Neustadt 15 Kiezläufer unterwegs, die zur Verbesserung des Wohnumfeldes und der Lebensqualität der Bewohner beitragen. Ein gutes Miteinander und nachbarschaftlicher Umgang werden hier bürgernah gepflegt und weitergegeben, denn die Kiezläufer packen überall dort mit an, wo es notwendig ist. Sie kontrollieren öffentliche Orte der Begegnung und Bewegung und führen Schulweg- und Spielplatzsicherungen an ausgewählten Punkten durch. Sie haben dem Müll im öffentlichen Raum den Kampf angesagt und machen den zuständigen Behörden Mitteilung. Auch auf die Hundehalter wird eingewirkt, denn die vierbeinigen Freunde verunreinigen das öffentliche Straßenland in nicht unerheblichem Maße.

Neben diesen themenbezogenen Arbeitsbereichen zur Kontrolle des Wohnumfeldes, der Sicherung und Sauberhaltung  stellen sich auch projektbezogene Aufgaben wie beispielsweise der Frühjahrsputz oder das Angärtnern in der Neustadt, bei denen die Kiezläufer kräftig mitgeholfen haben.  Schon jetzt ist ein positiver Eindruck bei den Bürgern zu verzeichnen, denn die Kiezläufer werden auf ihren Rundgängen wahrgenommen und bringen sich in das soziale Miteinander ein.  Die Identifikation mit „ihrem“ Kiez ist groß, denn die Beschäftigten stammen alle aus Spandau und fühlen sich in den sozialen Brennpunkten des Bezirks verantwortlich.

Das Projekt der Kiezläufer ist eine Beschäftigungsmaßnahme des Jobcenters, in dem das Ordnungsamt in Kooperation mit der Schildkröte GmbH als Träger dieser Maßnahme arbeitet. Die Schildkröte GmbH hat bereits in anderen Berliner Bezirken erfolgreich mit dem Projekt „Kiezläufer“ gearbeitet.  In Spandau ist an eine Ausweitung des Beschäftigungsprojekts gedacht. „Unser Ziel ist es, 30 Kiezläufer zu beschäftigen und auch in anderen QM-Gebieten des Bezirks zu arbeiten“ meinen die beiden Koordinatorinnen Kathi Hellerbach und Renate Brandt. Die Kiezläufer werden demnächst auch im Falkenhagener Feld und in der Wilhelmstadt zu sehen sein.

Das Projekt der Kiezläufer ist Teil einer Gesamtstrategie, die sich das Bezirksamt zur Aufgabe gemacht hat. „Stabile Kieze in Spandau“ ist eine neue Arbeitsgruppe quer durch alle Abteilungen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, fachübergreifend Themen aus den verschiedenen Ortsteilen zu bearbeiten. Auch die Arbeitsgruppe „Bleib sauber Spandau“, die in ihrer Gemeinschaftsaufgabe mit dem gleichnamigen Ziel seit 15 Jahren über die Abteilungsgrenzen hinweg tätig ist, unterstützt das Projekt der Kiezläufer und hofft auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt. Elke Gassert, Leiterin des Ordnungsamtes freut sich sehr über die Unterstützung und über eine Verbesserung des Stadtbildes.

In den Jahren 2005 bis 2011 gab es bereits ein ähnliches Projekt in Kooperation mit dem Beschäftigungsträger Katamon, das allerdings nur der Erfassung von Daten diente. Eine direkte Einwirkung auf die Bürger und eine aktive Beteiligung am sozialen Miteinander war in diesem Projekt nicht vorgesehen.

+++ Spandaus größter Fotowettbewerb – Foto-Kunst-Lauf – noch bis zum 19.6.2013 können Bilder eingeschickt werden – Preise im Gesamtwert von 4000 Euro zu gewinnen +++

Spandauer Foto-Kunst-Lauf
Spandauer Foto-Kunst-Lauf 2013

Spandau heute – Mai 2013

 

Spandau heute - Mai 2013
Spandau heute – Mai 2013

 

Spandau heute – Ausgabe Mai 2013 als PDF

 

Artikel der gedruckten Ausgabe von Spandau heute werden nach und nach auch online veröffentlicht.

Spandauer Media Verlag
Spandau heute
Karin Schneider
13597 Berlin
Breite Str. 35
Tel:

E-Mail: info@spandau-heute.de

 

Lesezeichen: Nächtlicher Blick über den Bahnhof auf das Rathaus Spandau
Lesezeichen: Nächtlicher Blick über den Bahnhof auf das Rathaus Spandau

Lesezeichen aus Spandau

 

Postkarte: Blick auf die Spandauer Stadtmauer am Behnitz/Kolk
Postkarte: Blick auf die Spandauer Stadtmauer am Behnitz/Kolk

Postkarten aus Spandau

 

About Spandau-heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.