Amnesie für Fortgeschrittene, das neue Theaterstück von der Privat-Theater-Gesellschaft Elektra (Foto: Elektra)

Amnesie für Fortgeschrittene in Spandau

18. Oktober 2013
20:00bis21:30
19. Oktober 2013
20:00bis21:30
20. Oktober 2013
16:00bis17:30
25. Oktober 2013
17:30
26. Oktober 2013
20:00bis21:30
27. Oktober 2013
16:00bis17:30

Neues Theaterstück von Privat-Theater-Gesellschaft Elektra

Amnesie für Fortgeschrittene, das neue Theaterstück von der Privat-Theater-Gesellschaft Elektra (Foto: Elektra)
Amnesie für Fortgeschrittene, das neue Theaterstück von der Privat-Theater-Gesellschaft Elektra (Foto: Elektra)
Amnesie für Fortgeschrittene, das neue Theaterstück von der Privat-Theater-Gesellschaft Elektra (Foto: Elektra)
Amnesie für Fortgeschrittene, das neue Theaterstück von der Privat-Theater-Gesellschaft Elektra (Foto: Elektra)

Alfred Heinze befindet sich nach einem Unfall in der Klinik Bruchfeld. Durch einen Schlag an den Kopf leidet er an einer seltenen Form von Gedächtnisschwund. Immer wenn er einschläft, erwacht er anschließend als irgendeine fremde Person. In der Regel jemand prominentes aus Funk und Fernsehen, bzw. bekannte Köpfe der Geschichte. Und er schläft sehr oft ein. Zum Leidwesen seiner Verlobten Ulla und seiner Mitpatienten, sowie des Klinikpersonals, erinnert er sich an nichts aus seinem wirklichen Leben.

So verwirrt er alle immer wieder mit seinen Kapriolen, wenn er als ehemaliger Bundespräsident, als Filmschauspieler, oder als begnadeter Sänger etc. erwacht. Besonders interessant wird es, als ein Dieb sein Unwesen in der Klinik treibt. Eine verschworene Gemeinschaft aus Patienten und Krankenschwester, versucht mit Hilfe des ahnungslosen Alfreds, dem Täter eine Falle zu stellen. Das ist allerdings nicht ganz so einfach, wie man es sich eigentlich gedacht hat. Auch der Polizeibeamte, Inspektor Kojambel, hat so seine Probleme mit den schillernden, immer wieder wechselnden Persönlichkeiten des Alfred Heinze.

Elektra schaut auf eine über 100jährige Geschichte zurück. Von 1973 an gastiert das Amateurtheater in den Räumen des Neuen Kant-Gymnasiums in der Bismarkstraße um dann aus finanziellen Erwägungen ins Kulturhaus Spandau in der Mauerst. 6 zu ziehen. Kleinkunst steht bei diesem Theater ganz oben auf der Agenda. Immer wieder sind seine Mitgleider bei Kulturveranstaltungen vertreten. So gehören sie mit zu den Veranstaltern der „Abendmusiken im Kerzenschein“ auf dem Reformationsplatz an der Nikolai-Kirche und beteiligen sich mit Aktivitäten an anderen kulturellen Veranstaltungen in Spandau, so auch an der „Spandauer Altstadtmeile“ und ihren drei Veranstaltungstagen in diesem Jahr.

Spiel Termine im Kulturhaus Spandau

  • Premiere: Freitag 18.Oktober 2013 20:00 Uhr

Reguläre Vorstellungen

  • Samstag: 19.Oktober 2013  20:00 Uhr
  • Sonntag: 20.Oktober 2013 16:00 Uhr
  • Freitag: 25.Oktober 2013 20:00 Uhr
  • Samstag: 26.Oktober 2013 20:00 Uhr
  • Sonntag: 27.Oktober 2013 16:00 Uhr

Kartenbestellung: 030/ 37801390

Weitere Info auf: www.theater-elektra.de

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.