Repair-Café im Paul-Schneider-Haus (Foto: Ralf Salecker)

Auch die Wilhelmstadt bekommt nun ein Repair-Café

11. Februar 2014
17:30bis20:00

Reparieren statt Wegwerfen ist in Spandau angesagt!

Repair-Café im Paul-Schneider-Haus (Foto: Ralf Salecker)
Repair-Café im Paul-Schneider-Haus (Foto: Ralf Salecker)

Weil Reparieren oft teurer ist, als ein Neukauf, landen viele Geräte im Müll, auch wenn dies eigentlich nicht sein müsste. Im Mai letzten Jahres eröffnete das erste Repair-Café in der Spandauer Neustadt. Nun wird ein weiteres ab dem 11.2. im Stadtteilladen in der Wilhelmstadt die Möglichkeit zur Selbst-Reparatur anbieten.

Vieles kann zu neuem Leben erweckt werden!

Heute sind technische Geräte im Gegensatz zu früher sehr preiswert. Heute ist es viel einfacher, etwas Defektes gedankenlos wegzuwerfen und Neues zu kaufen: „Aus den Augen aus dem Sinn.“ Nicht nur knapper gefüllte Geldbeutel bringen Menschen auf den Gedanken, Dinge reparieren zu wollen. Schwindende Ressourcen machen klar, dass wir mit unserer Umwelt etwas pfleglicher umgehen sollten.

Reparierte Geräte tragen dazu bei: Weniger Rohstoffverbrauch, geringere Abfallmengen und weniger Kohlendioxidausstoß. Im Repair-Café kommen freiwillige Helfer zusammen und unterstützen die Besucher dabei, Fehler und Schäden zu identifizieren und zu beheben.

Die ursprünglich aus Holland stammende Idee findet in ganz Europa neue Mitstreiter. Jeder kann kommen, sei es um etwas repariert zu kommen, oder selbst mit Hand anzulegen. Im Idealfall gibt es viele unterschiedliche Helfer. Jeder trägt dass bei, was er kann. Jeder lernt dabei etwas. Nebenbei ist immer Zeit für einen gemütlichen Plausch.

Nun auch im Stadtteilladen in der Wilhelmstadt

Repair-Café im Paul-Schneider-Haus (Foto: Ralf Salecker)
Repair-Café im Paul-Schneider-Haus (Foto: Ralf Salecker)

Der Erfolg in der Spandauer Neustadt ließ den Gedanken aufkommen, gleiches auch in der Wilhelmstadt zu beginnen. Im Stadtteilladen am Földerichplatz, gibt es nun in Zusammenarbeit mit dem Verein „Meine Wilhelmstadt e.V.“ das zweite Selbstreparaturangebot in Spandau. Erstmals am 11. Februar von 17.30 bis 20.00 können Besucher mit ihren kaputten Gegenständen hinkommen. Nebenbei ist das Repair-Café eine gute Gelegenheit zu einem netten Plausch. Man pflegt ein nachbarschaftliches miteinander. So stört es nicht, wenn eine Reparatur einmal nicht gelingen sollte.

Gesucht werden aber auch interessierte Helfer! Denn je mehr Erfahrung und Fachwissen zusammenkommt, desto größer ist die Chance, dass die Geräte gerettet werden können. Und das heißt immer auch: Weniger Müll, weniger Ressourcenverbrauch für das nächste Einweg-Produkt. Und mehr Bewusstsein für Qualität beim Einkauf! Das Konzept eines Repair Cafés ist ganz einfach: Es stehen Tische, Werkzeuge und häufig benötigte Ersatzteile bereit und es sind Menschen vor Ort, die sich mit der Reparatur von verschiedenen Gebrauchsgegenständen auskennen: Löten, Flicken, Klammern, Hobeln. Den Gästen wird bei der Fehlersuche und bei der Reparatur geholfen. Alles beruht auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortung, die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind aber sehr willkommen, auch Kuchen und Werkzeug sind gern gesehen.

2. Repair-Café im Stadtteiladen Wilhelmstadt

  • Eröffnung am Dienstag, den11. Februar 2014
  • Uhrzeit: 17.30 – 20.00
  • Adamstr. 39
  • 13595 Berlin – Wilhelmstadt

Repair-Cafe in der Spandauer Neustadt

Das Repair-Café in der Spandauer Neustadt findet jeden letzten Montag im Monat statt! Über Werkzeugspenden und helfende Besucher – auch mit eigenem Werkzeug – würde sich das Repair-Café im Paul-Schneider Haus sehr freuen. Eine vorherige Anmeldung ist empfehlenswert. Schließlich wäre es recht ärgerlich, mit einer Waschmaschine unter dem Arm hereinzukommen und unverrichteter Dinge wieder gehen zu müssen.

  • Paul-Schneider Haus
  • Schönwalder Str. 23
  • 13585 Berlin-Spandau
  • Uhrzeit 17.30 – 20.00
  • Informationen unter info@klimawerkstatt-spandau.de
  • oder telefonisch unter 3979 8669

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.