Sascha Grammel als Schirmherr bei der Spandauer Altstadtmeile (Foto: Ralf Salecker)

Bambi für Spandau: Mitternachtssport und Sascha Grammel wurden ausgezeichnet

Kicken gegen Gewalt in Spandau und Puppenspiel für die Lachmuskeln

Sascha Grammel als Schirmherr bei der Spandauer Altstadtmeile (Foto: Ralf Salecker)
Sascha Grammel als Schirmherr bei der Spandauer Altstadtmeile (Foto: Ralf Salecker)

Seit 1948 wird ein goldenes Reh von einer Fernsehzeitschrift verliehen. Manche behaupten gerne, es wäre der deutsche Oskar. Das ist natürlich ein wenig übertrieben. Rund 4,8 Millionen Zuschauer sahen sich die Verleihung des Bambi an. Der eine oder andere Spandauer wird wohl auch darunter gewesen sein. Bei der 65. Verleihung des Medien- und Fernsehpreises der Hubert Burda Media standen auch zwei Spandauer „Institutionen“ im Rampenlicht und hofften auf eines der begehrten 17 Bambis. Der Spandauer Puppetcomedien Sascha Grammel bekam den Publikumspreis „Comedy“ verliehen und setzte sich damit klar gegen Cindy aus Marzahn und Olaf Schubert durch. Der Bambi für Integration ging an das soziale Jugendprojekt Mitternachtssport, vertreten durch Ismail Öner. Im vergangenen Sommer engagierte sich Sascha Grammel ehrenamtlich im Rahmen der Spandauer Altstadtmeile. „Kunst verbindet“ war wörtlich zu nehmen. Junge Gewinner des Spandauer Foto-Kunst-Lauf konnten sich über eine exklusive Autogrammstunde mit ihm freuen. Als Schirmherr des Veranstaltungstages „Hinz und Kunst“ im Rahmen der Spandauer Altstadtmeile verzichtete er auf seine Gage für seinen Auftritt auf der Freilichtbühne an der Zitadelle. Die Spandauer haben es ihm mit einem intensiven Voting gedankt!

Mitternachtssport – Kicken gegen Gewalt

Ismail Öner bei einer Mitternachtssport-Veranstaltung in der Berthold-Brecht-Oberschule (Foto: Ralf Salecker)
Ismail Öner bei einer Mitternachtssport-Veranstaltung in der Berthold-Brecht-Oberschule (Foto: Ralf Salecker)

“MitternachtsSport e.V. – Verein für interkulturelle Jugendsozialarbeit Berlin” ist ein Spandauer Jugendprojekt, welches sich für Integration und gegen Gewalt einsetzt. Diese Arbeit bekam nun eine öffentlichkeitswirksame Anerkennung. Der Bambi für Integration ging an das soziale Jugendprojekt Mitternachtssport. Diplom-Sozialarbeiter Ismail Öner, der Initiator des Vereins, nahm den Preis „stellvertretend für seine Jungs“ entgegen. Das Projekt, welches „Jugendliche von der Straße holt“ wurde nun medial gewürdigt. Regelmäßig treffen sich die Teilnehmer von Mitternachtssport im Spandauere Ortsteil Wilhelmstadt. Die Sporthalle der Berthold-Brecht-Oberschule füllt sich dann zu einer ungewohnten Tageszeit. Routiniert treten die Spieler gegeneinander an. Hart im Einsatz aber fast immer fair im Umgang miteinander. Mit viel Spaß und Energie geht es hier zur Sache. Ab und an schauen prominente Spieler von Hertha BSC vorbei, was für die Jugendlichen durchaus motivierend ist.

Mitternachtssport in der Berthold-Brecht-Oberschule (Foto: Ralf Salecker)
Mitternachtssport in der Berthold-Brecht-Oberschule (Foto: Ralf Salecker)

„MitternachtsSport e.V. – Verein für interkulturelle Jugendsozialarbeit Berlin” klingt ziemlich sperrig. Schnell mag der eine oder andere auf den Gedanken kommen, dass es sich wieder einmal um eine gutgemeinte Kopfgeburt handelt, um Problemjugendlichen etwas Gutes zu tun. Weit gefehlt!

„Wir beantworten das Gesetz der Straße mit den Regeln des Fairplay. Wir begegnen Rivalität und Vorurteilen mit Respekt und Toleranz. Und wir tun das aus Leidenschaft und Überzeugung.“

Initiator des Vereins ist der 34jährige Sozialarbeiter Ismail Öner. Am 23.Mai 2013 wurde er von dem durch die Bundesregierung gegründeten „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ zum „Botschafter für Demokratie und Toleranz 2013“ ernannt. Rund füsechs Jahre gibt es das Projekt nun schon. 40.000 Jugendliche hat es bisher erreicht, eine stolze Zahl. Die Idee ist bestechend einfach und wirkungsvoll. Problemjugendliche, die sich nachts auf Spandaus Straßen herumtrieben und Unsinn anstellten sollten genau dann eine Alternative geboten bekommen. Anfangs zogen viele Zweifler die Stirn kraus. Das kann nicht klappen, hieß es schnell. MitternachtsSport

  • Immer Freitag und Samstag Nacht, von 20.00 Uhr bis 3.00 Uhr
  • Demnächst auch Sonntags!
  • Sporthalle der Bertolt-Brecht-Oberschule Wilhelmstraße 10 13595 Berlin-Spandau
  • und Sporthalle des Kant-Gymnasiums Falkenseer Damm 20 13585 Berlin-Spandau

Der Erfolg gibt Ismail Öner Recht. Die Jugendkriminalität soll merklich zurückgegangen sein. Prominente Sportler, wie der Nationalspieler Jerome Boateng vom FC.Bayern München, Änis Ben-Hatira, von Hertha BSC sowie der der Ur-Spandauer Manuel Schmiedebach, von Hannover 96 unterstützen den 2010 gegründeten Spandauer Verein tatkräftig. Die Bundesliga-Stiftung kürte das Projekt 2010 zum besten Jugendprojekt Berlins. Ende 2011 wurde der Verein und das Hauptprojekt als eines von drei weltweiten Sozialen Jugendprojekten für den Oscar des Sports, dem Laureus-Award, nominiert. MitternachtsSport e.V.

  • Verein für interkulturelle Jugendsozialarbeit in Berlin
  • Ansprechpartner: Ismail Öner
  • Adamstraße 39 (im Stadtteilladen in der Wilhelmstadt am Földerichplatz; alte Post)
  • 13595 Berlin
  • Telefon: 030 544 66 307
  • Mobil: 0178 4496 614
  • E-Mail: info@mitternachtssport.com
  • www.mitternachtssport.com

Spandau-Kalender 2014 – „Unterwegs in Spandau“

Jetzt schon an Weihnachten denken! Ein wunderbares Geschenk aus und über Spandau!

Spandau-Kalender 2014 - Titelbild
Spandau-Kalender 2014 – Titelbild

Erhältlich für 12,95 Euro im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel in Spandau.

3 neue Spandau-Postkarten aus der Serie „Unterwegs in Spandau“ zu haben, bei jedem gut sortierten Buch- und Zeitungshandel, sowie im Gotischen Haus in der Spandauer Altstadt.

Im November kommen zwei Spandau-Weihnachtskarten hinzu!

Postkarte: Typo-Motiv aus Spandau – Spandau ist eine Wolke; auch als großes Poster erhältlich
Postkarte: Typo-Motiv aus Spandau – Spandau ist eine Wolke; auch als großes Poster erhältlich

Postkarten aus Spandau

 

Postkarte: Motiv-Mix Altstadt Spandau  Fotograf: Ralf Salecker
Postkarte: Motiv-Mix Altstadt Spandau
Fotograf: Ralf Salecker

Postkarten aus Spandau

 

Postkarte: 100 Jahre Rathaus Spandau  Fotograf: Ralf Salecker
Postkarte: 100 Jahre Rathaus Spandau
Fotograf: Ralf Salecker

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.