„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Berlin unplugged – Folk im Gotischen Saal auf der Zitadelle Spandau

8. November 2012
20:00bis22:00

Berliner akustische Musik-Festival on Tour 2012

„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Feine akustische Konzerte – handgemacht und höchst professionell. Acts der Berliner Lied-, Folk- und Weltmusikszene sind zum Genuss freigegeben: Mit dem Griechen Nikos Tsiachris, dem Duo Hand in Hand, dem dänischen Liedermacher Lasse Mathiessen, sowie Lan (früher bei Syreen und den Wildkatzen), der Zitadellen-eigenen Musikgruppe Saitenklang und – last not least Tschaika (u.a. Osteuropa-Folk).

  • 8. November, 20 Uhr, Gotischer Saal in der Spandauer Zitadelle

Mit der Veranstaltungsreihe „Berlin-unplugged“ stellt sich der gemeinnützige PROFOLK Berlin e.V. – Landesverband für Lied, Folk und Weltmusik, vor. Er wurde im letzten Jahr gegründet, um die Berliner Szene dieser Musiksparte und deren Nachwuchs zu fördern und alle Akteure untereinander besser zu vernetzen.

Eines seiner Hauptanliegen ist es, diese Musikrichtungen aus ihrem teils immer noch vorhandenen und jedenfalls völlig unberechtigten „Stiefmütterchen-Image“ heraus zu holen.

  • Lan Syreen
  • Nikos Tsiachris
  • Saitenklang (Klang-Holz e. V.)
  • Duo Hand in Hand
  • Lasse Mathiessen & Band

Lan Syreen

Lan Syren - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Lan Syren - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Die Berliner Sängerin Lan Syreen mit vietnamesischen Wurzeln gründete in ihrer Jugend die Folk-Pfadfinderband „Wildkatzen“. Sie ist seit 1998 als Berufsmusikerin tätig und etablierte sich mit ihrem Triphop-Projekt „Syreen“ (1998-2003) in der Berliner Pop- und Soulszene. Lan ist regelmäßig als Backgroundsängerin mit Stars wie Jeanette Biedermann und Semino Rossi auf Tournee. Mit Till Brönner drehte sie die DVD „A Night in Berlin“. Seit diesem Jahr schreibt Lan auch wieder eigene Lieder. Im Gotischen Saal wird sie in Begleitung eines Partners an der Gitarre neben einem Strauß akustischer Popsongs auch einige ihrer deutschsprachigen Lieder präsentieren.

Nikos Tsiachris

Nikos Tsiachris - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Nikos Tsiachris - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Als Kind einer musikalischen, griechischen Familie lernte Nikos Tsiachris von seinem Vater die ersten Akkorde und studierte später klassische Gitarre und Cello an der staatlichen Musikschule in Lamia (Mittel-Griechenland). Seit 2005 lebt Nikos in Berlin und betätigt sich musikalisch äußerst vielseitig: Er spielt Rembetiko, Fado und aber auch Klezmer (bei Harry´s Freilach). Nicht zuletzt ist er aber auch ein hervorragender Flamenco-Gitarrist mit regelmäßigen Auftritten im Kammermusiksaal der Philharmonie.

Beim Festival im Gotischen Saal spielt er (im Duo oder Trio) schwerpunktmäßig griechische Balladen. Gutes (und krisensicheres) Griechenland-Feeling ist dabei garantiert.

Saitenklang

Saitenklang - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal (Foto: Ralf Salecker)
Saitenklang - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal (Foto: Ralf Salecker)

Saitenklang ist die Musikgruppe des in der Spandauer Zitadelle ansässigen gemeinnützigen Vereins Klang-Holz. Der Verein stellt die in seiner Werkstatt reparierten und ausgebesserten Musikinstrumente den Spandauer Schulen für ihren Musikunterricht kostenlos zur Verfügung. Gleichzeitig setzt er sich für die Vermittlung von Kenntnissen des handwerklichen Nachbaus alter, teilweise schon „ausgestorbener“ Musikinstrumente ein und fördert die Verbreitung handgemachter Musik mit eben diesen Instrumenten. Saitenklang spielt auf ihnen skandinavische, irische und mittelalterliche Volksmusik. Getreu dem Motto des Muttervereins Klang-Holz: „Niemand ist unmusikalisch oder handwerklich unbegabt!“

Duo Hand in Hand

Duo Hand In Hand - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Duo Hand In Hand - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Duo Hand in Hand sind vier Hände, vier Füße und – natürlich – zwei wunderbare Stimmen. Anett Lipske und Beate Wein (beide Anfang 30 jung) singen Geschichten über die aufreibenden, alltäglichen und ergreifenden Dinge des Lebens – immer mit einem Augenzwinkern und einer kräftigen Portion Optimismus. Beim Auftritt wird aber nicht nur gesungen, sondern auch auf Schlagwerk und Tasten (Fender Rhodes) getanzt. Das Ganze nennen die Beiden Straßenswing, Barfußbossa und Firlefunk. Auf der Bühne wechseln sie mit Selbstverständlichkeit die Instrumente, im Publikum hüpfen Herzen, wackeln Beine und wippen Körper. Ein Fest für Augen, Ohren und alles, was beweglich ist.

Lasse Matthiessen & Band

Lasse Matthiessen - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Lasse Matthiessen - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Lasse Matthiessens Musik lebt von scheinbarer Einfachheit: eine hohe, ruhige Stimme, geradlinige, (meist) akustische Arrangements und bruchlose, harmonische Melodien. „Kritiker“ hören aus seinen Kompositionen immer wieder Nick Drake, Bon Iver, Leonard Cohen und Bob Dylan heraus, aber gleichwohl hat Lasse doch seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil.
Lasse Matthiessen ist in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen geboren und aufgewachsen und „erbte“ die Musikleidenschaft von seinem Vater, der als Jazz-Pianist und -Produzent tätig ist.
2007 erschien sein erstes Album „Stray Dog“, das nicht nur in seinen zwei Heimatstädten Berlin und Kopenhagen für Aufmerksamkeit sorgte. Er trat damit u.a. sogar in New York auf. Sein zweites Album „Dead Man Waltz“ wurde in diesem Frühjahr vom Berliner Label Solaris Empire veröffentlicht.

Tschaika (russisch = Möwe)

Tschaika - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Tschaika - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Tschaika - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
Tschaika - „Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

Nein, damit ist nicht der Tschaika (russisch: für Möwe), eine Luxuslimousine des Herstellers Gorkowski Awtomobilny Sawod, gemeint, sondern das war einst die Pfadfinder-Mädchenband „Möwe von Devon“.

Tschaika – das sind heute fünf (Erwachsene, aber nicht zu erwachsene) selbstbewusste und temperamentvolle junge Frauen, die sich in der Osteuropa-Folkszenerie inzwischen einen klangvollen Namen erworben haben. Das Repertoire der „Möwen“ besteht aus Kompositionen und Arrangements mit Wurzeln traditioneller osteuropäischer Volkslieder, die sie mit Gitarre, Akkordeon und verschiedenen percussionistischen Instrumenten begleiten. Ihre besondere Begeisterung gilt den ausdrucksstarken Frauengesängen z.B. aus Bulgarien und Russland, in denen auf betörend sinnliche Weise von Liebe, Leid und Pfefferanbau erzählt wird.

Die „Tschaikas“ singen aber auch ungarisch und rumänisch und haben zusätzlich noch deutsche Texte im Programm – durchaus mit aktuellen Bezügen zur hiesigen (Un-)Kulturlandschaft. Im Konzert gibt es gute Erläuterungen zum (fremdsprachlichen) Liedinhalt und den Hintergründen der Songs, die meist mit kraftvoller Power-Klangfarbe durchsetzt und zum Teil (jedenfalls theoretisch) tanzbar sind.

Berliner akustische Musik-Festival on Tour 2012

  • Do. 8. 11. 2012
  • 20 Uhr
  • Eintritt: 12,- € /ermäßigt 10,- €
  • Kartentelefon: 030 – 333 40 21 / 22

Gotischer Saal in der Zitadelle

  • Am Juliusturm 64
  • 13599 Berlin

Anfahrt:

  • Mit der U7 bis U-Bhf. Zitadelle; Buslinie 133 (Zitadelle)

Weitere Konzerte an anderen Orten:

  • Do, 15. Nov. 2012 um 20:00 Uhr – UFA-Fabrik (Tempelhof-Mariendorf)
  • Do, 22. Nov. 2012 um 19:30 Uhr – Abschlusskonzert: WABE (Prenzlauer Berg)

Wir PROFOLKIES freuen uns über zahlreiches Kommen. Es lohnt sich wirklich, denn so viel verschiedenartig-gute Musik auf einmal ist selten!

Und wenn ihr einen Lied-,Folk-, Weltmusikfan kennt, der noch keinen Fernseher hat und auch noch nicht am E-Mail-Verkehr teilnimmt… .

„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal
„Berlin-unplugged“ von PROFOLK Berlin e.V. auf der Zitadelle Spandau im Gotischen Saal

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.