Berliner Zeitung über zu Guttenberg

Verschieben sich die Maßstäbe für Moralisches Handeln?

Die Berliner Zeitung bringt in ihrer Ausgabe vom 23. Februar einen sehr lesenswerten Kommentar zur Bewertung des Geschehens um zu Guttenberg. Dabei wird ein augenzwinkernder Bogen zu Helmut Kohl geschlagen …

Sie stellt dabei die These auf:

Jeder, der Guttenberg jetzt verteidigt, verschiebt die Maßstäbe für moralisches Handeln so, dass die Grenze zwischen Recht und Unrecht verschwimmt.

Der Tagesspiegel beschreibt im Artikel Schwarm und Schwärmer die Arbeit des „GuttenPlag Wiki“ und zeigt auch andere, die sich trotz aller Vorwürfe für den Verteidigungsminister einsetzen…

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

One thought on “Berliner Zeitung über zu Guttenberg

  1. Ich bin für einen fairen Umgang mit Dr. zu Guttenberg. Seinen Doktor sollte so mancher Kritiker erst mal machen und dann noch mit „summa cum laude“ abschließen. Das ist nicht so einfach, wie oftmals suggeriert.

    So lange die Uni ihn nicht anklagt und ihm seine Doktorwürde aberkennt, gilt auch für ihn die Unschuldsvermutung.

    Ansonsten empfehle ich den Kommentar von Dr. Peter Tauber, den man unter http://thorstenschatz.de/2011/02/peter-tauber-mein-doktor/nachlesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.