KlimaWerkstatt Spandau

Besichtigung der Biogasanlage der BSR in Spandau

25. April 2017
16:30bis18:00

Wie viel Energie steckt in unserem Bio-Abfall?

KlimaWerkstatt Spandau
KlimaWerkstatt Spandau

Wie kann aus meinen Kartoffel- und Bananenschalen Energie gewonnen werden? Die KlimaWerkstatt Spandau bietet am 25. April eine geführte kostenlose Besichtigung der Biogasanlage West der BSR an. Seit Sommer 2013 wird hier der Berliner Bio-Abfall in Biogas umgewandelt und ins Berliner Stadtgasnetz eingespeist. Die übrig gebliebenen Gärreste werden in der Landwirtschaft als Kompost und Dünger eingesetzt. Somit kann der gesamte Bio-Abfall in den Naturkreislauf zurückgeführt werden. Richtige Mülltrennung ist also aktiver Klimaschutz!

Die Biogasgewinnung ist ein komplexes Verfahren. Woher kommen die eingesetzten Abfälle, wie funktioniert der Umwandlungsprozess und wie effektiv ist er? Wie die Umwandlung funktioniert und wie klimaschonend diese Art der Energiegewinnung ist, erläutert Herr Winkelmann, Geschäftseinheit Abfallbehandlung / Stoffstrommanagement der BSR.

Im Zuge der Besichtigung wird das Prinzip der Bioabfallvergärung erläutert, in dem mittels Bakterien BioMethan gewonnen wird. Die komplexe Anlage besteht im Wesentlichen aus der Aufbereitungsstation, den Fermentern, einer Entwässerung und der Aerobisierung. Die Stationen werden bei der Führung besichtigt und erläutert. Mit diesem Verfahren wird pro Jahr aus 60 000 Tonnen Bioabfall Biogas gewonnen. Mit dem aufbereiteten Biogas werden die rund 150 gasbetriebenen Müllfahrzeuge der BSR an den betriebseigenen Gas-Tankstellen aus dem neuen Netz betankt. Dadurch werden rund 2,5 Millionen Liter Diesel jährlich eingespart und der Ausstoß von insgesamt 12.000 Tonnen Kohlendoxid wird vermieden.

 

  • Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmer ist begrenzt
  • Dienstag, den 25. April 2017, von 16.30 bis 18.00 Uhr
  • Anmeldung unter 030 3979 8669 oder per E-Mail unter info@klimawerkstatt-spandau.de
  • Treffpunkt: Freiheit 16
  • Bus M 45, Halt Krematorium Ruhleben, 1 km Fußweg durch die Klärwerkstr., dann links bis Freiheit 16

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.