Wohin-mit-dem-Altglas

Betrunkener Spandauer verletzt sich beim Sturz vom Tresenhocker

Je oller, je doller …

Über Kinder und Jugendliche wird ja gerne berichtet, wenn sie sich in der Öffentlichkeit „die Kante  geben“. Nun folgt der Ausgleich durch deutlich ältere Jahrgänge. Eine prosaische Polizeimeldung aus Spandau macht es deutlich.

Am Dienstag Mittag verletzte sich ein 65-jähriger schwer, als er betrunken vom Hocker fiel.

Seine Weigerung, den Backshop in der Klosterstraße zu verlassen, war anscheinend das einzig „Standhafte“ zu dem er noch fähig war. Weder der Aufforderung des Personals, noch eines Sicherheitsdienstes, endlich zu gehen, kam er nach. Das schon vorher ausgesprochene Hausverbot interessierte ihn nicht, also rief man die Polizei. Munter trank er während der ganzen Aktion seinen Wein weiter. Mit Polizei lieferte er sich anscheinend eine kleine Rangelei, in deren Folge er vom Hocker fiel und sich so schwer verletzte, dass er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Spruch, nach dem Kinder und Betrunkene ihre Schutzengel immer dabei haben, scheint hier nicht zu gelten.

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

One thought on “Betrunkener Spandauer verletzt sich beim Sturz vom Tresenhocker

  1. Genau. Das musste auch mal gesagt werden. Es ist nicht immer die „verdorbene Jugend“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.