Blick vom Rathaus Spandau zum alten Postamt (Foto: Ralf Salecker)

Bezirksamt Spandau stellt Zukunftsweichen im Haushaltsplan 2014/15

Wichtige Bezirksprojekte beschlossen!

Blick vom Rathaus Spandau über die Altstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)
  • facebook
  • Google+
Blick vom Rathaus Spandau über die Altstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Die Bezirksstadträte Gerhard Hanke, Carsten Röding und Jürgen Vogt sind erleichtert über die Entscheidung des Bezirksamtes zum Haushaltsplan 2014/15. Trotz des sehr engen Handlungsrahmens eines Konsolidierungsbezirkes ist es gelungen, wichtige Projekte für die Spandauerinnen und Spandauer zu sichern.

Dazu gehören u.a.:

  • Erhöhung des Medienetats in den Spandauer Bibliotheken (100.000 €/Jahr)
  • Verstärkung der Mittel für die Jugendhilfe und Sicherung des Jugendberatungshauses (300.000 €/Jahr)
  • Bauliche Maßnahmen zur dringend erforderlichen Verbesserung der Barrierefreiheit auf der Zitadelle (70.000 €/Jahr)
  • Sondermittel zur Sanierung maroder Spielgeräte und Spielplätzen (150.000 €/Jahr)
  • Pflege der Grünflächen und Wege auf den Spandauer Friedhöfen (100.000 €/200.000 €)
  • Forstsetzung des Altstadtmanagement zur besseren Vermarktung des Bezirkszentrums (80.000 €)
  • Moderate Erhöhung der Tiefbauunterhaltung (400.000 €/Jahr für Straßen-, Fuß- und Radwegesanierung)
  • Einrichtung weiterer Stadtteilzentren für stabile Kieze in Spandau (200.000 €)

Jetzt ist es an der Bezirksverordnetenversammlung Spandau und dem Berliner Abgeordnetenhaus mit den verantwortungsbewussten Beschlüssen des Bezirkshaushaltes bzw. des Haushaltsgesetzes dafür Sorge zu tragen, dass diese Schwerpunkte für Spandau so auch umgesetzt werden können.

About pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.