Stadtbibliothek in der Altstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Bezirkszentralbibliothek Spandau: Foto-Ausstellung – Eine Fahrt nach Auschwitz

29. Mai 2013
18:00

Kooperation mit dem Spandauer Gewaltpräventionsprojekt „Stark ohne Gewalt“

Stadtbibliothek in der Altstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)
Stadtbibliothek in der Altstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Gewalt ist nicht nur durch das NPD-Verbotsverfahren, den gerade anlaufenden NSU-Prozess und der Gerichtsverhandlung gegen die „Schläger vom Alexanderplatz“ in aller Munde. Gerade erst jährte sich zum 80. Mal der Tag der Bücherverbrennung. Vergangenheit und Gegenwart sind also untrennbar miteinander verbunden. Eine Fotoausstellung in der der Spandauer Zentralbibliothek in der Altstadt greift dieses Problemfeld auf.

Darum passt das Motto der Ausstellung, die demnächst in Kooperation mit dem Spandauer Gewaltpräventionsprojekt „Stark ohne Gewalt“, in der Spandauer Hauptbibliothek eröffnet wird: „Auf den Spuren der Geschichte – gemeinsam Verantwortung für die Zukunft übernehmen“.

Inhalt der Foto-Ausstellung sind Impressionen einer Fahrt zur Gedenkstätte nach Auschwitz in Polen, die „Stark ohne Gewalt“ mit einer Gruppe Jugendlicher und Ehrenamtlicher sowie Vertretern aus der Politik vom 23. – 26. März in Kooperation mit Burkhard Zimmermann vom Kinderring Berlin e.V. unternahm. Ziel der Fahrt war die intensive Auseinandersetzung mit dem Holocaust und der Massenvernichtung während des Zweiten Weltkrieges. In der Vorbereitungsphase erfuhren die teilnehmenden Jugendlichen themenspezifische, pädagogische Betreuung und Sensibilisierung in diversen Workshops durch verschiedene Kooperationspartner des Projektes. In der Nachbereitung lag der Schwerpunkt darauf, die Jugendlichen beim Herausarbeiten einer eigenen Haltung zu unterstützen und für Zivilcourage und politisches Engagement zu begeistern.

Zur Auftaktveranstaltung und Diskussionsrunde mit Jugendlichen und Vertretern der Politik sind alle herzlich eingeladen. Um "Stark ohne gewalt" die Planung zu erleichtern, bitten diese um eine kurze Rückmeldung bis zum 24.5.2013.
  • Stark ohne Gewalt e.V.
    Jagowstr. 19
    13585 Berlin
    030 - 367 416 32
    
    info@stark-ohne-gewalt.com

Gedenkstätte Auschwitz: Ausstellung zu den Impressionen einer Fahrt

  • Eröffnung der Ausstellung: Mittwoch, 29. Mai um 18 Uhr
  • Dauer: bis zum 5. Juli 2013.
  • Ort:
    • Bezirkszentralbibliothek Spandau, Carl-Schurz-Str.13
    • 13597 Berlin, 2. Etage (4. Ebene)
  • Ansprechpartnerinnen:
    • Gisela Rhein,
    • Katharina Schleef, Jugendbibliothek Spandau,
  • Tel. 030 / 90279 – 5512

Über „Stark ohne Gewalt e.V.“

Das Spandauer Präventionsprojekt „Stark ohne Gewalt“ setzt sich für eine gewaltfreie, von Respekt, Toleranz und Anerkennung geprägte Gesellschaft ein. Regelmäßig setzt sich der Verein gemeinsam mit Jugendlichen des Bezirks sowohl politisch als auch künstlerisch bzw. musisch-ästhetisch mit den Werten Respekt, Toleranz und Gewaltfreiheit auseinander und organisiert als Ergebnis regelmäßig öffentliche Veranstaltungen.

Gemeinsam mit der Berliner Polizei und weiteren Kooperationspartnern wie der BVG, Kirchengemeinden, Moscheen, Vereinen, Schulen und Jugendgruppen konzentriert sich „Stark ohne Gewalt“ auf Jugendliche in den sozialen Brennpunkten des Bezirks.

Das Projekt hat sich seit März 2007 zu einem Netzwerk von Menschen und Institutionen entwickelt. Es widmet sich der Gewaltprävention in Spandau und ist mittlerweile weit über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannt. Weitere Informationen über „Stark ohne Gewalt e.V.“ finden Sie unter: www.stark-ohne-gewalt.com

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.