Behnitz, Kolk - Kirche St. Marien (Foto Ralf Salecker)

Chansons, Schlager und Klassik in Spandau

17. September 2011
20:00bis21:30
23. September 2011
20:00bis21:30
24. September 2011
20:00bis21:30
30. September 2011
20:00bis21:30

Behnitzkirche mit buntem Programm

Behnitz, Kolk - Kirche St. Marien: Foto Ralf Salecker - www.unterwegs-in-spandau.de
Behnitz, Kolk - Kirche St. Marien: Foto Ralf Salecker - www.unterwegs-in-spandau.de

Nach der St. Hedwigs Kathedrale ist die Kirche St. Marien im Behnitz die älteste katholische Kirche im Großraum Berlin und nach den aufwendigen Restaurierungsarbeiten, die im Jahr 2002 begannen, finden dort wieder regelmäßig Gottesdienste, Messen und Andachten statt. Gleichzeitig wird das Gotteshaus in den Abendstunden für vielfältige Veranstaltungen genutzt, die sich bei den Spandauern großer Beliebtheit erfreuen. Im September ist der Terminkalender eng gefüllt und viele namhafte Künstler haben ihr Kommen zugesagt.

Wie in allen Monaten findet die literarisch-musikalische Reihe „Behnitzer Abendlob“ am ersten Freitag des Monats statt und setzt sich mit verschiedenen Themen zur Ehre Gottes und zur Freude des Menschen auseinander. Im September geht es in der Vortragsreihe um die biblischen Gestalten „Adam und Eva“.

Am Tag darauf, am 3. September, heißt es „Alles Theater – Maske auf und Vorhang runter“. Gerta Stecher – von Christine Obermann am Piano begleitet – liest und singt wahre und witzige Texte aus ihrem Theaterbuch und gestattet dem Publikum mit stimmigen und hintergründigen Chansons einen gänzlich neuen Blick in die Bühnen- und Theaterwelt. Lesen – Singen – Moderieren – kleine Verwandlungen auf der Bühne – so unterhält die Künstlerin ihr Publikum.

Internationale und deutsche Evergreens der 20er bis 60er Jahre werden am 10. September unter dem Titel „In 80 Minuten um die Welt – mit der Liebe im Gepäck“ serviert. Barbara Rybol, Mykey Mynety und Roland Hamann als Partner am Piano überzeugen durch ein vielseitig gestaltetes Programm mit bekannten Liedern internationaler Stars sowie Interpretationen deutschsprachiger Weltstars wie Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Harald Juhnke, Heinz Rühmann oder Hans Albers.

Von Strauß über Bizet bis Léhar erklingen am 17. September melodische Zigeuner-Lieder und Romanzen in St. Marien am Behnitz. Alexandra Schulz (Mezzosopran) verzaubert mit bekannten Melodien unter dem Titel „Lustig ist das Zigeunerleben“.

Am 23. September kommen die Opern- und Operettenfreunde auf ihre Kosten, denn unter der Überschrift  „Die schönsten Melodien aus Oper, Operette und Musical“ wird Bekanntes und Beliebtes an diesem Abend zu hören sein. Ronald Herold am Klavier, Manja Neumann als Sopranistin und  Eugen Duvnjak als Tenor werden unter der Moderation von Karin Müller einen musikalischen Genuss der besonderen Art bieten.

Nach einem Konzert an der Schuke-Orgel mit dem Organisten Jaroslaw Malamowicz am 24. September wird der Veranstaltungsreigen am 30. September mit den Quadro Phonikern und „Musik à la carte – eine musikalische Reise von Klassik bis Rock“ für diesen Monat  beendet. Olaf Brandenburger (Tenor), Ralf Bergemann (Tenor), Bastian Brehmer (hoher Bariton) und Steffen Jäkel (Baß-Bariton, Gitarre) sind die Reisebegleiter. Mal à capella, mal mit Gitarrenbegleitung aber stets mit kleinen Geschichten gewürzt, führen sie das Publikum durch die Welt der Musik.

Kirche St. Marien im Behnitz

  • Einlass ab 19.30
  • Beginn: 20 Uhr

About Spandau-heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.