Filmspaziergang durch die Spandauer Altstadt - "Der Hexer" von Edgar-Wallace: Start an der Station 1 um 20 Uhr im Hof der Stadtbibliothek (Foto: Ralf Salecker)

Der Hexer streift durch die nächtliche Spandauer Altstadt

7. September 2013

„Kunst Du Leuchten?“ ist der krönende Abschluss der Spandauer Altstadtmeile

Filmspaziergang durch die Spandauer Altstadt - "Der Hexer" von Edgar-Wallace: Start an der Station 1 um 20 Uhr im Hof der Stadtbibliothek (Foto: Ralf Salecker)
Filmspaziergang durch die Spandauer Altstadt – „Der Hexer“ von Edgar-Wallace: Start an der Station 1 um 20 Uhr im Hof der Stadtbibliothek (Foto: Ralf Salecker)
Kunst Du Leuchten? - Spandauer Altstadtmeile
Kunst Du Leuchten? – Spandauer Altstadtmeile

Lange Shopping- und Kunstnacht mit Lichtinstallationen und Illuminationen in der Spandauer Altstadt. Zum Höhepunkt der „Spandauer Altstadtmeile – Kunst verbindet“ geht es diesmal nach Sonnenuntergang mit „Kunst Du Leuchten?“ durch die Gassen der Spandauer Altstadt. Im Dunkeln ist diesmal wirklich gut munkeln!

Edgar-Wallace Film-Spaziergang

Mit einem 7-teiligen kostenlosen Filmspaziergang durch die Spandauer Altstadt bietet die Betreiber des Open Air Kino Spandau und des Kinos im Kulturhaus einen ganz speziellen Genuss, der Spandauern und Besuchern die versteckten Winkel der Altstadt nahe bringt. Start ist um 20 Uhr im Innenhof der Stadtbibliothek. Von dort wird einmal quer durch die Altstadt bis zum Kolk und zurück gewandert. Auf 7 Stationen kann der Zuschauer den Edgar-Wallace Filmklassiker „Der Hexer“ in 6 einzelnen Akten erleben. Gedreht wurde der Film vom 3. Juni bis zum 11. Juli 1964 u.a. auch in Spandau. An jeder Station wird ein Teil des Films gezeigt – dann wechselt der Standort, und die Zuschauer sind eingeladen, ihn an anderer Stelle weiter zu verfolgen. Spandau-Kenner können gleich einmal versuchen, festzustellen, welche der Filmszenen wo in Spandau gedreht wurden. Hausfassaden werden bei diesem nächtlichen Spaziergang zur ungewöhnlichen Leinwand. Dunkle Hinterhöfe unterstützen die spezielle Atmosphäre des Films.

Der Spaziergang endet am Marktplatz, wo um 22:30 Uhr ein Lichtfeuerwerk das Brose-Haus spektakulär illuminiert, während das Bläser-Ensemble der Komischen Oper Berlin mit Händels Feuerwerksmusik den Tag furios beendet.

Die Handlung

Filmspaziergang durch die Spandauer Altstadt - "Der Hexer" von Edgar-Wallace: Station 2 - Marktstraße Ecke Charlottenstraße (Foto: Ralf Salecker)
Filmspaziergang durch die Spandauer Altstadt – „Der Hexer“ von Edgar-Wallace: Station 2 – Marktstraße Ecke Charlottenstraße (Foto: Ralf Salecker)

Gwenda Milton, die Sekretärin des Rechtsanwaltes Messer, wird tot in der Themse aufgefunden. Was wie ein Unfall erscheint, entpuppt sich als Mord: Die Autopsie ergibt, dass sie nicht ertrunken ist, sondern erwürgt wurde. Gwenda Milton war die Schwester von Arthur Milton, dem so genannten Hexer. Dieser hatte einige Gauner dazu gezwungen Selbstmord zu begehen, wurde deshalb aus England ausgewiesen und lebte seitdem in Australien. Der Mord an Gwenda ruft also nicht nur Scotland Yard, sondern auch den Hexer selbst auf den Plan, da dieser sich an den Mördern seiner Schwester rächen will.

Sir John und Inspektor Higgins von Scotland Yard stehen nun vor der schwierigen Aufgabe, den Mörder Gwenda Miltons zu finden, bevor der Hexer in seiner üblichen Weise die Täter bestraft. Inspektor Higgins ist erfreut darüber, dass sich der pensionierte Scotland Yard Inspektor Warren, der als einziger jemals den Hexer von Angesicht zu Angesicht gesehen hat, bei Sir John meldet und seine Hilfe bei der Jagd anbietet. Der Hexer ist ein Meister der Tarnung und versteht es immer wieder, sein Aussehen zu verändern.

Gleichzeitig mit dem Hexer treffen auch seine Frau Cora Ann Milton und der geheimnisvolle Australier James W. Wesby in London ein. Arthur Milton führt die für den Tod seiner Schwester Verantwortlichen der Reihe nach der aus seiner Sicht gerechten Strafe zu: Dem Tod. Als es die Beamten von Scotland Yard schließlich doch noch schaffen, den Hexer festzusetzen und ihn zu enttarnen, gelingt Arthur Milton mit einem Trick die Flucht. (aus: Wikipedia)

Programmablauf des Edgar-Wallace Filmspaziergangs durch die Spandauer Altstadt

20:00 bis 20:05 Uhr: 1.Station – Start im Open Air Kino

(Carl-Schurz-Str. 13; Innenhof der Stadtbibliothek beim Open Air Kino)

  • Begrüßung / Erläuterung
  • 20:05-20:10: Gang zu Karstadt (über die Carl-Schurz-Straße zur Charlottenstraße; an der Einmündung Marktstraße)

20:10 bis 20:25 Uhr: 2. Station – Karstadt Eingang zur Marktstraße

  • Film-Start – Frauengesang „Amen…“
  • 20:25-20:30: Gang zum Hof Fester über die Breite Straße; dann durch die Toreinfahrt

20:30 bis 20:43 Uhr: 3. Station – Hof Fester

  • „Aber Inspektor…“ – Zettel Todesurteil
  • 20:43-20:55: Gang zum Hof hinter dem Gotischen Haus via Brose-Passage und über die Fischerstraße

20:55 bis 21:09 Uhr: 4. Station – Hof hinter dem Gotischen Haus

  • „Hexer, Hexer, Hexer“ – Nackenschlag Higgins
  • 21:09-21:19: Gang zu Schleuse über das Lindenufer

21:19 bis 21:34 Uhr: 5. Station – Schleuse/Behnitz 5

  • Autotelefon läutet – „da könnte man neidisch werden“
  • 21:34-21:39: Gang zum Restaurant Zollhaus via Kolk

21:39 bis 21:55 Uhr: 6. Station – Restaurant Zollhaus

  • Sofa Scene / Zigarette – Sofa Scene „sag´s mir später Liebling“
  • 21:55-22:10: Gang zum Hof hinter dem Cineplex via Havelstraße und Reformationsplatz in die Kirchgasse

22:10-22:22 Uhr – 7. Station – Hof hinter dem Cineplex-Kino

  • „Guten Abend“ – „Oh Sir John“ – Finale
  • 22:22-22:27: Gang zum Marktplatz via Breite Straße

22:30 Uhr Bläser-Ensemble der Komischen Oper Berlin mit Händels Feuerwerksmusik

Fotoimpressionen von der Generalprobe zum Filmspaziergang

Spandauer Altstadtmeile – Kunst Du Leuchten? – Programm

  • Ort: Marktplatz vor dem Brosehaus
  • Schaufensterkunst: In 37 Geschäften des Spandauer Einzelhandels
  • Bühne Reformationsplatz: ab 12 Uhr
  • G.I.Z.-Haus: Workshops und Musik
  • Theater Varianta/Kulturladen Altstadt: Eine musikalische Reise, Songs & Lieder aus aller Welt
  • Spandau Arcaden 16 Uhr: Prämierung der Gewinner des Spandauer Fotowettbewerbs „Foto-Kunst-Lauf 2013“
  • Einzelhandel ab 18 Uhr in der Altstadt: Musik, Kunst und Unterhaltung in den teilnehmenden Einzelhandelsgeschäften: Friedemann Graef (Saxophon), Andreas Weiser (Percussion) u.v.m.
  • Bühne ab 18 Uhr auf dem Marktplatz: Live-Musik mit den Gewinnern des Straßenkünstlerwettbewerbs des 1. Aktionstages „Was Kunst Du?“
    • 1. Platz: Weezle
    • 2. Platz: Blues Bell
    • 3. Platz: Rock & Roll Preacher
    • und Styroporno,
    • DJs aus Spandau:
    • Deephouse and more
    • Altstadt Spandau ab 18 Uhr: Lange Kunst- und Shoppingnacht, Geschäfte in der Altstadt sind bis 22 Uhr geöffnet.
    • Lichtkunst ab 18 Uhr: Lichtinstallationen und Illuminationen in der Altstadt.
    • U.a. werden der peruanische Künstler Fernando Perez Molinari & Gäste, Musiker und Tänzer anderer Kulturen eine Lichtprozession um 18 Uhr starten. Los geht’s am Kulturhaus Spandau, über den Markt und den Kolk bis zum Reformationsplatz! Eine kulturelle Brücke zwischen Kontinenten.
    • „Der Hexer“-Filmspaziergang: Start 20 Uhr im Hof der Stadtbibliothek in der Carl-Schurz-Straße
    • Brose-Haus 22.30 Uhr: Seinen Höhepunkt und Abschluss findet der Tag und auch die Nacht auf dem Spandauer Marktplatz: Während das Bläser-Ensemble der Komischen Oper Berlin mit Georg-Friedrich-Händels Feuerwerksmusik den Tag furios beendet, erleuchtet ein digitales Feuerwerk der Media Academy die Fassade des Brose-Hauses auf dem Spandauer Marktplatz.
  • 18:00 Uhr: Spandauer Blasorchester
  • 19:00 Uhr: Roch´n Roll Preacher
  • 19:45 Uhr: Blues Bel
  • 20:30 Uhr: Weezle
  • 21:00 Uhr; Styroporno
  • 22:30 Uhr: Bläser-Ensemble der Komischen Oper Berlin mit Händels Feuerwerksmusik

Berlin-Poeten auf Tour durch die Altstadt

  • 18:00 Uhr: Marktplatz; Karstadt
  • 19:30 Uhr: im „Vom Fass“
  • 21:00 Uhr  im Lutetia und rund um die Havelstraße und den Markt

Ausstellungen in der Spandauer Altstadt

  • Spandau Arcaden: „Spandauer Foto-Kunst-Lauf“; Ausstellung: 17.8.-8.9.2013; Prämierung: 7.9.2013
  • Galerie im Kulturhaus: 5.9.2013 bis 29.9.2013 Fernando Pérez Molinari Y se hizo la luz Lichtskulpturen

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.