Schiedsämter zu besetzen ...

Entscheidungshilfen zur Bundestagswahl

22. September 2013

Wählen gehen? Aber sicher! SIE haben die Wahl!

Sie haben die Wahl!
Sie haben die Wahl!

Der 22. September ist verkaufsoffener Sonntag! Am 22. September wird aber auch ein neuer Bundestag gewählt. Nur noch ein Tag bis zur Entscheidung. Einkaufen gehen oder Wählen? Schwere Wahl? 184.436 Personen sind im Wahlkreis 78 Spandau und Charlottenburg-Nord wahlberechtigt.

Noch immer gibt es viele Unentschlossene oder sogar solche, die nicht an der Wahl teilnehmen wollen. Lassen wir einmal die Verweigerer beiseite. Wie kann man auf den letzten Metern vor der Wahl noch zu einer Entscheidung kommen? Ein paar hilfreiche Seiten bieten die notwendige Unterstützung. Eines ist sicher, die gerne an Stammtischen genutzte Behauptung: „es sind ja alle gleich, es ist ja völlig egal, wen ich wähle“, ist natürlich nicht richtig. Nun wird sich in den letzten Stunden niemand mehr die Mühe machen, einen Gewaltmarsch durch die Parteiprogramme zu unternehmen. Das ist auch nicht notwendig!

Wahl-O-Mat

Wahl-O-Mat 2013
Wahl-O-Mat 2013

Die bekannteste und seit Jahren erprobte „Entscheidungshilfe“ ist zweifelsohne der Wahl-o-Mat. Mit dem Wahl-O-Mat kann jeder seine Positionen zu 38 Thesen mit denen der zur Wahl stehenden Parteien vergleichen. So beschreiben die Macher ihre Wahlhilfe, die Bundeszentrale für politische Bildung. 28 von 29 Parteien haben die Wahl-O-Mat-Thesen beantwortet. Immer mehr Menschen nutzen den Wahl-O-Mat für eine erste Orientierung. 2009 waren es noch 6,9 Millionen Nutzungen. 2013 kamen schon 10 Millionen zusammen.

Auf der Internetseite des Wahl-O-Mat werden alle zur Wahl stehenden Parteien in Kurzform beschrieben.

Einige Zeitungen und Zeitschriften haben sich die Mühe gemacht, den Parteien und den Abgeordenten ein wenig näher auf die Finger zu schauen.

Bundestagsradar von Spiegel online

Alle Mitglieder des Bundestags (derzeit sind es 620) sind über eine interaktive Grafik des Bundestagsradar von Spiegel online bis auf ihren Sitzplatz genau zu lokalisieren. Möchten sie die Bundestagsmitglieder einmal nach unterschiedlichen Kriterien suchen? Kein Problem! Über eine Filterfunktion lassen sich die Damen und Herren nach Geschlecht, Familienstand, Anzahl der Kinder, Alter, Nebeneinkünfte und ihren zugehörigen Wahlkreis durchsuchen. Falls Sie derzeit noch immer nicht wissen, welche Kandidaten sie in ihrem Wahlkreis wählen können, dann löst das Spiegel online Tool dieses Problem. Spannend wird es, wenn sie in die Tiefe gehen. Welcher Abgeordnete hat wann wie abgestimmt? Das könnte für einen Wähler ein entscheidendes Kriterium sein. So lassen sich durchaus Widersprüche aufdecken, zwischen öffentlichen Aussagen und dem Verhalten in wichtigen Abstimmungen.

Abgeordnetenwatch

Von machen gescholten und verklagt, biete die Seite von Abgeordnetenwatch manch spannende Option.

abgeordnetenwatch.de ist eine überparteiliche und institutionell unabhängige Internetplattform, die für Bürger die Möglichkeit eröffnet, deutsche Abgeordnete verschiedener Parlamente öffentlich zu befragen. … Neben Fragen und Antworten sind berufliche Qualifikationen, Mitgliedschaft in Ausschüssen, anzeigepflichtige Nebentätigkeiten sowie das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten bei wichtigen Parlamentsentscheidungen öffentlich einsehbar. (Quelle: Wikipedia)

Wer sind die aktivsten Abgeordneten?

„Welcher Bundestagsabgeordnete hält die meisten Reden, wer befragt die Regierung am fleißigsten?“ Diese Frage findet ihre Antwort auf den Seiten der Zeit.

Wahlergebnisse vergangener Bundestagswahlen im Wahlkreis 78

Wer sich anschauen möchte, wie die Bundestagswahlergebnisse für den Bundestagswahlkreis „Berlin-Spandau – Charlottenburg Nord“ (Wahlkreis 78) in den Jahren 2002, 2005 und 2009 waren, der findet diese in einer Übersicht auf Wikipedia. Warum tauchen nur diese Jahre in der Liste auf? Ganz einfach: „Die Ergebnisse von 1990, 1994 und 1998 beziehen sich auf den Vorgängerwahlkreis Berlin-Spandau, der nur den Bezirk Spandau umfasste. 1990 besaß der Wahlkreis die Nummer 251; 1994 und 1998 die Nummer 252. Anschließend trug er die Nummer 79 und seit 2013 trägt er die Nummer 78.“ Alles klar? 🙂

Weitere hilfreiche Informationen rund um die Bundestagswahl 2013

 

 

 

Spandau-Kalender 2014

Spandau-Kalender 2014 - Titelbild
Spandau-Kalender 2014 – Titelbild

Ab sofort im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel in Spandau erhältlich.

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.