DocHdl1OnPRS1tmpTarget

Europawoche in Spandau

11. Mai 2012

Spandaus Aktivitäten: Auf nach Europa: „komm mit – iss mit – mach mit!“

Europawoche in Spandau 2012: "Komm auf Tour"
Europawoche in Spandau 2012: "Komm auf Tour"

Die Erklärung des französischen Außenministers Robert Schumann vom 9. Mai 1950 gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union. Mit der „Schumann-Erklärung“ ist der Grundstein für das heutige Europa gelegt worden; einem Europa, in dem der Weltfriede gesichert und auf nationale Alleingänge verzichtet werden sollte. Grundvoraussetzung war seinerzeit, dass Deutschland, Frankreich sowie weitere Beitrittsländer ihre wirtschaftliche Grundproduktion zusammenlegen und durch ein supranationales Organ verwalten lassen sollten. Jeder europäische Staat, der sich frei und demokratisch entschieden hat, der Europäischen Union beizutreten, verpflichtet sich zu Frieden und Solidarität, die Grundsteine für das gemeinsame europäische Haus.

Auf einem Gipfeltreffen 1985 in Mailand haben die Staats- und Regierungschefs beschlossen, künftig den 9. Mai als „Europatag“ zu feiern. Seit 1994 wird die Europawoche als gemeinsame Aktion der Bundesländer, der Bundesregierung, der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments in ganz Deutschland gefeiert. Auch in Spandau geht die Europawoche nicht spurlos vorüber, denn mit vielen gemeinsamen Aktivitäten wird der Gründung eines einheitlichen Europas gedacht.

Europawoche

Vom 7. bis 11. Mai 2012 findet im Royal Eventcenter Spandau (Am Juliusturm 55-59, 13599 Berlin)„komm auf Tour – meine Stärken, meine Schwächen, meine Zukunft“ statt, eine Projekt, das der Stärkeentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung von Jugendlichen dient.

Die Europabeauftragte Ute Bohacek wird während der ganzen Zeit über Europa speziell für Jugendliche informieren und am 10. Mai wird sie als Reisebegleiterin den Erlebnisparcours mit verschiedenen Schulklassen erkunden. „Der Parcours motiviert die Jungen und Mädchen, sich mit Spaß, unverkrampft und angstfrei mit ihrer Berufs- und Lebensplanung auseinanderzusetzen.“

In der Altstadt: „Wie schmeckt Europa?“ – dieser Frage geht das Café Unvernunft im Kulturhaus Spandau (Mauerstr. 6, 13597 Berlin) nach und führt kulinarisch durch die verschiedenen Küchen der Länder. In der Zeit vom 7. bis 11. Mai wird täglich ein Mittagsgericht aus einem der Mitgliedsstaaten serviert.

In der Wilhelmstadt: In Anlehnung an die diesjährige Europameisterschaft in Polen und der Ukraine wird auf dem Wilhelmstädter Földerichplatz der „EURO-KICKER-CUP“ ausgetragen. Am Freitag, den 11. Mai, geht es von 14 bis 18 Uhr an vier Kickertischen um Tore, um Punkte und den Gewinn des Cups. Interessierte können sich beim SJC Wildwuchs unter sjcwildwuchs@yahoo.de anmelden.

Höhepunkt der bundesweiten Aktion ist der 14. Mai, der EU-Projekttag der Schulen. Politikerinnen und Politiker sowie Vertreterinnen und Vertreter europäischer Institutionen sind in den Schulen zu Gast und wecken bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse am europäischen Projekt. Das Verständnis für das Funktionieren der Europäischen Union soll vertieft werden.

Programm der Europawoche

  • 7. bis 11. Mai 2012 Europawoche: „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ im Royal Eventcenter Spandau
  • 7. bis 11. Mai 2012 „Wie schmeckt Europa?“ im Café Unvernunft (Öffnungszeiten: Mo – Fr: 10:00 – 23:00, Sa – So: geschlossen)
  • 10. Mai 2012: Die Europabeauftragte Ute Bohacek führt Spandauer Schulklassen durch spannendeErlebnisparcours
  • 11. Mai 2012: Kickerturnier in der Wilhelmstadt
  • 14. Mai 2014: EU-Projekttag der Schulen
  • Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Folgende Schulen nehmen teil:

  • Carlo-Schmid-Oberschule
  • Evangelische Schule Spandau
  • Heinrich-Böll-Schule
  • Schule am Staakener Kleeblatt
  • Schule am Stadtrand
  • Schule an der Haveldüne
  • Schule an der Jungfernheide
  • Wolfgang-Borchert-Schule

 

 

About Spandau-heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.