FDP - Logo

FDP-Spandau hat einen neuen Vorsitzenden

Paul Fresdorf ist mit deutlicher Mehrheitgewählt worden

FDP Spandau
FDP Spandau

Die Wahlen in Berlin und Spandau sind schon ein paar Tage her. Nun traf sich die FDP-Spandau, um einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Kai Gersch, der den Verband seit dem Jahr 2005 führte, trat aus persönlichen Gründen zurück, wie er sagte. In der Presse sorgte dessen umstrittenes Interview mit einer Zeitrift der weit rechts stehenden Partei „Die Freiheit“ für viel Trubel. Darin beklagte er den Linksruck der FDP.
Auf dem Kreisparteitag wurde Paul Fresdorf (34) mit 90,4 % der Stimmen zum neuen Vorsitzenden und damit Nachfolger von Kai Gersch gewählt. In der letzten Wahlperiode leitete Paul Fresdorf die Fraktion der FDP in der BVV. In dieser ist die FDP nach den Wahlen zur BVV nicht mehr vertreten. Der Vorsitzende des Ortsverbandes Spandau Süd möchte verlorenes Vertrauen wieder zurückgewinnen. Das scheint auch bitter nötig.

„Das höchste Gut in der Politik ist Glaubwürdigkeit und die wurde von der Bundesspitze verspielt. Es ist nun an uns, in den unteren Gliederungen der Partei, dieses Vertrauen in Gesprächen und durch konsequentes Handeln wieder zu gewinnen. Wir werden die Spandauer Liberalen wieder zu einer Größe machen, mit der zu rechnen ist.“

Er ist vom Potential der FDP überzeugt. Für ihn ist eine liberale Kraftin der Politik unerlässlich:  „Nur die FDP steht für Eigenverantwortung und für ein selbstbestimmtes Leben, ohne jedem vorschreiben zu wollen wie er sein Leben zu gestalten und zu führen habe.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.