Mauerbau am französischen Sektor (Foto: Sammlung Skadok)

Gehören Sie zu den 50 Prozent, die nicht wissen, wann die Berliner Mauer errichtet wurde?

13. August 1961, ein Datum welches das Schicksal vieler Menschen veränderte

Mauerbau am französischen Sektor (Foto: Sammlung Skadok)
Mauerbau am französischen Sektor (Foto: Sammlung Skadok)

Der 13. August 1961 ist ein zentrales Datum in der Deutschen Geschichte. Ich selbst wurde an diesem Tag in der Nikolaikirche getauft, meine Tante konnte an diesem Tag nicht mehr aus dem Prenzlauer Berg anreisen. Eine aktuelle Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ergab, dass rund 50 Prozent von 1013 befragten Menschen nicht wissen, wann die Mauer errichtet wurde. Dabei gibt es ein deutliches Ost-West-Gefälle. Auch das Alter spielt eine entscheidende Rolle. Je jünger die Befragten, umso weniger können sie dieses Datum einordnen. Fast 20 Prozent der Befragten verbindet Garnichts mit diesem Datum, ein Drittel ordnet diesem Datum ein anderes Ereignis zu.

In Spandau und dem Umland gibt es einige Gedenkveranstaltung zum Mauerbau.

Ein kleiner Blick zurück nach 1961

Die Journalistin Annamarie Doherr von der Frankfurter Rundschau hatte damals die Frage gestellt:

„Ich möchte eine Zusatzfrage stellen. Doherr, Frankfurter Rundschau. Herr Vorsitzender, bedeutet die Bildung einer freien Stadt Ihrer Meinung nach, dass die Staatsgrenze am Brandenburger Tor errichtet wird? Und sind Sie entschlossen, dieser Tatsache mit allen Konsequenzen Rechnung zu tragen?”

Walter Ulbricht antwortete:

Ungläubige Blicke auf den Mauer mitten durch Berlin (Foto: Sammlung Skadok)
Ungläubige Blicke auf den Mauer mitten durch Berlin (Foto: Sammlung Skadok)

„Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass [eine] solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen und ihre Arbeitskraft voll ausgenutzt, ääh, eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.”

„Zwei Monate später, am Sonntag, den 13. August 1961, begannen nachts gegen 1 Uhr Streitkräfte der DDR, die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin, sowie der zwischen West-Berlin und der DDR auf ihrer vollen Länge (nahezu 170 km) praktisch lückenlos und zur gleichen Zeit mit einem gewaltigen Aufwand an Menschen und Material abzuriegeln und Sperranlagen zu errichten.“

Ein Video mit der Aussage von Walter Ulbricht

Ein paar Fotoimpressionen aus der Zeit des Mauerbaus in Berlin

Leider habe ich keine passenden Bilder aus Spandau. Möglicherweise hat der eine oder andere Spandauer ja noch ein paar. Bei den nachfolgenden Bildern aus Berlin handelt es sich um Skans alter vergilbter Dias. Die Bildqualität ist also nicht besonders gut. Sie geben ein wenig die Atmosphäre um 1961 und später wieder.

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.