Jürgen Grothe lädt zur Zeitreise in ein früheres Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Jürgen Grothe lädt zur Zeitreise in ein früheres Spandau

Ausstellung in der Galerie des Kulturhaus Spandau

Jürgen Grothe lädt zur Zeitreise in ein früheres Spandau (Foto: Ralf Salecker)
Jürgen Grothe lädt zur Zeitreise in ein früheres Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Die Galerie des Kulturhauses in der Spandauer Altstadt war zum Bersten gefüllt. Am 1. November um 19 Uhr wurde feierlich die Ausstellung „Das historische Spandau – eine Zeitreise“ mit Bildern von Jürgen Grothe eröffnet. Eine Zeitreise in die 60er und 70er Jahre Spandaus mit Erinnerungen für die älteren und Staunen für die Jüngeren. Spandau hat sein Gesicht dramatisch verändert. Jürgen Grothe hat diese Veränderungen im Laufe der Jahrzehnte akribisch festgehalten und lichtete Orte ab, an denen andere achtlos vorüber gingen.

Seine detailreichen und vor allen Dingen höchst leidenschaftlichen und lebendigen Erzählungen schlagen Zuhörer schnell in den Bann, wenn er z.B. von Zeiten im Rathaus erzählte, als der Bezirk so pleite war, dass er sich noch nicht einmal leisten konnte, die Katzen zu bezahlen, um der Lage Herr zu werden.

Spandaus Kulturstadtrat Gerhard Hanke war des Lobes voll, über die jahrzehntelange Arbeit Jürgen Grothes als Spandaus Chronist. Es ist zu hoffen, dass der Bezirk es sich leisten kann und will, dem Wunsch des Stadtrates nach einer umfangreichen Chronik des Bezirkes durch den Historiker zu erfüllen.

Wer mag, hat am Mittwoch, den 7., 21. und 28. November, jeweils um 17 Uhr, die Gelegenheit, sich von Jürgen Grothe durch seine Ausstellung führen zu lassen. Jeder, der dies einmal erlebt hat, wird Spandau mit anderen Augen betrachten. Bis zum 2. Dezember ist die Ausstellung bei freiem Eintritt zu besuchen. Diese Gelegenheit sollte sich niemand entgehen lassen.

Montags ist die Ausstellung leider entgegen der Ankündigung nicht zu besuchen. Eine resolute Dame macht dann deutlich, dass sie dort seit Jahren um diese Zeit Kinder unterrichtet und sie keinen Unterricht leisten kann, wenn Ausstellungsbesucher stören…

Einen anderen Wermutstropfen hatte die Eröffnungsveranstaltung selbst zu verzeichnen. Im Bistro Unvernunft des Kulturhauses startete gleichzeitig eine Ausstellung eines Fotokurses der Volkshochschule Spandau. Das ist erst einmal eine gute Nachricht. Unter Leitung des Dozenten Rainer Jordan erstellten die Mitglieder seiner Fotogruppe unter dem Titel „Perspektivwechsel“ sechs fotografische Sichtweisen (bis zum 20.12.). Leider haben der Dozent und die Fachbereichsleiterin der Volkshochschule sich von ihrer Begeisterung zu sehr treiben lassen und mit ihrer „Werbung“ für ihre Ausstellung, die Vorstellung von Jürgen Grothes Foto-Ausstellung  zeitlich fast gesprengt.

Kulturhaus Spandau

  • Mauerstr. 6
  • 13597 Berlin
  • Telefonnummer 030 – 333 40 21
  • auf www.kulturhaus-spandau.de
  • Vernissage: 1. November um 19 Uhr
  • Öffnungszeiten der Galerie
  • Montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr
  • Samstag und Sonntag von 14 bis 20 Uhr
  • Eintritt frei
  • Bei Veranstaltungen bleibt die Galerie geschlossen.
  • Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch stets unter 030 – 333 40 21 / 22

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.