jugendtheaterwerkstatt Spandau

jugendtheaterwerkstatt spandau: VREEMD von Anca Siegersma

26. Oktober 2013
19:00bis21:00

Wie wichtig ist Sprache im Theater?

jugendtheaterwerkstatt Spandau - jtw
  • facebook
  • Google+
jugendtheaterwerkstatt Spandau – jtw

In den letzten drei Monaten war Anca Siegersma aus den Niederlanden artist in residence, also Gastkünstlerin in der jugendtheaterwerkstatt spandau. Nach einer Assitenz in der Produktion „MedEia“ in der Regie von Willem Wassenaar und einer künstlerischen Zusammenarbeit mit Niels Bovri und Kiran Kumar in MEDIATED GROUND auf dem Dachboden des Rathauses Spandau war sie auch Performerin unter Leitung von Carlos Manuel in der Untergrundperformance MINE AKTE LIEBT MICH im Keller des Rathauses Spandau. Zum Abschluss ihres Berlin-Aufenthaltes zeigt sie nun eine eigene zweiteilige Vorstellung.

In VREEMD untersucht sie, wie wichtig die Sprache im Theater ist. In Berlin wird viel englisch gesprochen, ihre eigene Sprache ist niederländisch und die wichtigste Sprache in Berlin ist natürlich deutsch. Nach einer ersten großen Sprachverwirrung zu Beginn ihres Aufenthaltes, hörte Anca sich bald manchmal drei Sprachen durcheinander sprechen und das Verstehen war dann auch kein Problem mehr. Es war, als ob die Wörter nicht mehr wichtig waren, wichtig war nur, was gemeint war. Dieses Gefühl will sie nun mit 6 weiteren Darstellern aus der jtw für ein Publikum nachvollziehbar machen.

Ist es möglich, eine Geschichte in einer Fremdsprache zu erzählen und sich dabei auch einem Publikum, das diese Sprache nicht kennt, verständlich zu machen? Und was macht das Spielen in einer Fremdsprache mit den Darstellern? Diese Fragen werden in VREEMD mit das Thema Hass kombiniert, Hass auf alles Fremde (auf Niederländische ‘Vreemd’). Im ersten Solo-Teil des Abends untersucht Anca, wie man das macht, ‘hassen’ und im zweiten Teil zeigen die sechs Darsteller eine Collage ihrer Assoziationen und Gedanken zum Thema Hass.

Regie: Anca Siegersma, Darsteller: Anita Brokmeier, Marcel Frank, Rebecca Hoffmann, Gianni Massariè, Martina-Malte Rathmann, Sophie Seja., Technik: Marvin Wrobel. Florian Kubitz, Regieassistenz solo: Angelina Schüller, Begleitung: Willem Wassenaar, Textkorrektur: Stefanie  Hörz

jugendtheaterwerkstatt spandau e.V.

  • Sa 26. Oktober 2013
  • 19 Uhr
  • Karten für 8 €, erm. 5 €
  • bitte reservieren unter 030 – 375 876 23 oder jtw.vreemd@gmail.com
  • Gelsenkircher Str. 20, 13589 Berln
  • www.jugendtheaterwerkstatt.de

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.