freybruecke-spandau-01.jpg

Kulturladen Altstadt-Spandau - Begegnung der Kulturen

8. Januar 2013
18:30bis20:30

Vereinsgründung im Bürgersaal des Rathaus Spandau

Kulturladen in der Altstadt-Spandau, Elmas Wieczorek (lv) und Hans Kamprad (hr) (Foto: Ralf Salecker)

Kulturladen in der Altstadt-Spandau, Elmas Wieczorek (lv) und Hans Kamprad (hr) (Foto: Ralf Salecker)

Spandau ist ein Stadtteil mit hohem Anteil an Migranten. (Altstadt, Neustadt, Heerstrasse, Falkenhagener Feld und Wilhelmstadt). Es gibt kurdische, türkische, arabische, polnische, russische und deutsche Kulturvereine, Zentren, Clubs – echte Begegnung der Kulturen gibt es nicht.

Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem Begegnung der Kulturen möglich wird. Ein Haus in dem Platz ist für Menschen aus allen Kulturen, die in Spandau vertreten sind. Ein Haus  für Begegnung, Veranstaltungen, Werkstätten, Kurse und Beratungen. Ein Haus in dem Toleranz und Respekt vor der anderen Kultur und vor Menschen anderer Religion und Weltanschauung praktiziert wird.

Im Bürgersaal des Rathaus Spandau treffen sich am 8.1.2012 um 18.30 Sozialarbeiter, Erzieher, Künstler, Handwerker und alle am Projekt Interessierten zur Gründung eines Vereins, der sich die Begegnung aller in Spandau lebendigen Kulturen  auf die Fahnen geschrieben hat.

 Vielfalt der Kulturen ist  ein Schatz für alt und jung und eine multikulturelle, offene  Gesellschaft

Kulturladen in der Altstadt-Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Kulturladen in der Altstadt-Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Besonders ältere Menschen und Künstler sind Träger und Übermittler des kulturellen Erbes. Einfache traditionelle Handwerke, Lieder, Instrumentalmusik, Tänze und Literatur, Märchen, Sagen, Puppen-Schatten Theater, Feste und Künste leben durch sie, und werden durch sie weitergegeben. Die Kulturladen bietet diesen Kulturträgern ein Forum.

In Kursen und Workshops und durch offene Begegnung der Kulturen in den Werkstätten  wollen wir handwerkliche Techniken und Tänze, Spiele und Literatur, Theater  und Musik, Malerei und Bildhauerei  miteinander bekannt machen. Sie werden  ihren Platz in der Schule und im Kindergarten, in den Familien und für alle Altersgruppen im Kulturladen finden.

  • Initiativgruppe – Gründung : Kulturladen in der Altstadt
  • Spandau Kontakt: Elmas Wieczorek – Tel.: 017621509261

Angebotspalette

Kulturladen in der Altstadt-Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Kulturladen in der Altstadt-Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Das Programm wird mit den im Projekt engagierten Mitarbeitern, Künstlern und Menschen der jeweiligen Kulturen erarbeitet. Es beinhaltet einen Wochen- und Monatsplan für Kurse, Workshops und Veranstaltungen. Es sollte im 3 Monatsrhythmus feststehen und veröffentlicht werden. Ein Flyer in dem alle Angebote aufgeführt sind wird in Druck gegeben und im Stadtteil weit gestreut verteilt.

Die Angebotspalette wird im Laufe des Aufbaus erweitert und auf die Räume bezogen geplant. Kontakte zu anderen Kulturvereinen, die Kunstbastion und Kulturzentren des Stadtteils sind Voraussetzung für eine gut koordinierte Abstimmung im Stadtteil. Folgende Angebote sollten zum Standard der Einrichtung zählen:

  • Keramik, Keramikmalerei, traditionelle Techniken
  • Gemeinschaftliches Kochen, Gerichte aus aller Welt
  • Tischlerei, Selbsthilfewerkstatt, alte Schnitzereien, ländliche Techniken des Möbelbaues, Drechseln.
  • Stricken, Sticken, Weben, Spinnen
  • Tänze der Völker
  • Musik , Instrumente und Chor im Leben unterschiedlicher Kulturen
  • Malerei und Bildhauerei im Leben der Völker
  • Theater und Literatur

Das Projekt Kulturladen wird unterstützt vom:

  • Bezirksbürgermeister – Herrn Kleebank
  • Dem Wirtschaftshof Spandau  – Frau Fliegel
  • Britta Richter/ Kulturhaus Spandau
  • Jugendamt Spandau  –  Frau Weigand
  • Geschwister – Scholl – Haus : Herr Budak
  • Ich kann e.V. –  Elena Hass
  • Staakkato e.V. – Hans Kamprad
  • Hinbun e.V.
  • Familie Raab

2 comments to Kulturladen Altstadt-Spandau – Begegnung der Kulturen

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>