Berlin wird leiser: aktiv gegen Verkehrslärm - Lärmwerkstatt in der Spandauer Wilhelmstadt

Lärmwerkstatt in der Spandauer Wilhelmstadt

12. Februar 2013
18:00bis21:00

Bürgerbeteiligung – Mitreden, um etwas gegen den Lärm zu unternehmen

Berlin wird leiser: aktiv gegen Verkehrslärm - Lärmwerkstatt in der Spandauer Wilhelmstadt
  • facebook
  • Google+
Berlin wird leiser: aktiv gegen Verkehrslärm – Lärmwerkstatt in der Spandauer Wilhelmstadt

Fluglärm, Straßenlärm und Lärm durch bestehende Bahntrassen bedeuten eine alltägliche Dauerbelastung für die Bürger der Stadt. „Berlin wird leiser: aktiv gegen Verkehrslärm“. Ein öffentlicher, berlinweiter Dialog will sich einem Umweltproblem widmen, welches in aller Munde ist. Lärm macht krank! Dieser Erkenntnis kann sich niemand entziehen, auch wenn es natürlich Menschen gibt, die anscheinend weniger Probleme mit dem Lärm haben.

Lärmwerkstatt Spandau

Am 24. Januar beginnt der „Online-Dialog“, der in der „Lärmwerkstatt Spandau“ auch ganz „normal“ von Mensch zu Mensch geführt werden kann. Dazu gibt es am 12. Februar von 18 bis 21 Uhr in der Spandauer Wilhelmstadt (Stadtteilladen in der Adamstraße) eine etwa dreistündige Lärmwerkstatt, bei der ein Austausch mit Fachleuten möglich ist.

In der Lärmwerkstatt können interessierte Anwohnerinnen und Anwohner miteinander diskutieren und für verschiedene Lärmprobleme Lösungen erarbeiten. Gleichzeitig ist auch Raum, um mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen, Auskünfte über die Vorhaben zu erhalten und weitere Anregungen zu geben.
An verschiedenen Tischen wollen wir folgende Fragen besprechen:

  • Wo ist es laut? Nennen Sie uns Ihre Lärmorte in der Umgebung.
  • Wie wird es leiser? Diskutieren Sie mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des Lärms.

 

Die Ergebnisse des Abends fließen in die weitere Arbeit des Bezirksamts Spandau zur Reduzierung von Lärm und die Lärmaktionsplanung der Stadt Berlin, erarbeitet von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, mit ein.

  • Online wird der Dialog vom 24. Januar bis zum 22. Februar geführt.
  • Anmeldung (unbedingt erforderlich) unter: laermwerkstatt@leises.berlin.de
  • Eine ähnliche Veranstaltung gibt es am 13. Februar in der Lärmwerkstatt Lichtenberg (Frankfurter Allee Nord; Beginn: 18 Uhr, Dauer ca. 3h, Rathaus Lichtenberg Raum 223/4, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin)

Lärmaktionsplan der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Im Lärmaktionsplan wurden seit 2008 Berlins laute Orte differenziert erfasst. Neben der gesamtstädtischen Analyse erfolgte eine kleinräumige Betrachtung für zwölf ausgewählte Konzeptgebiete und acht ausgewählte Konzeptstrecken. Das 128-seitige PDF-Dokument zum Lärmminderungsplanung für Berlin 2008 enthält auch einen Beitrag zum Konzeptgebiet der Spandauer Wilhelmstadt, welches Beispielhaft für enge Straßenräume in innenstadtferner Lage mit einer hohen Bevölkerungsdichte steht. Kartenmaterial zum Lärmaktionsplan 2008 mit der Darstellung der Betrachtungsräume gibt es als PDF zum Download.

In den Plan fließen Lärmminderungsmaßnahmen und –strategien ein, die zur Lärmminderung beitragen. Dabei wir zwischen kurzfristig umsetzbaren Maßnahmen (Stufe 1) und mittel- bis langfristige Maßnahmen (Stufe 2) unterschieden.

  • Unter dem Titel „Ruhiger leben in der Großstadt“ gibt es auf 24 Seiten Informationen zum Thema Lärm, wo er auftritt und wie man ihn minimieren kann.
  • Wer sich für die Berlins laute Orte und ihre jeweilige Bewertung interessiert, dem seien die Strategische Lärmkarten (Stand 2012) auf den Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.  mit ausführlichen Informationen ans Herz gelegt. Sie bilden sicherlich eine gute Diskussionsgrundlage in den Lärmwerkstätten.

Man unterstellt den Behörden gerne eine gewisse Bürgerferne. In der aktuellen Praxis gibt es immer wieder Beispiele, dass es auch anders gehen kann. Die Beteiligung der Bürger ist immer häufiger Teil der Strategie in einem gemeinsamen Dialog von Bürgern und Staat. Dazu passen auch zwei Publikationen, die als PDF zu haben sind:

Wer sich also an den Lärmwerkstätten aktive beteiligen möchte, findet in den o.g. Materialien eine gute Diskussionsgrundlage.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

One thought on “Lärmwerkstatt in der Spandauer Wilhelmstadt

  1. Merkwürdige Auswahl. In der Neustadt gibt es gemäß der Karte wesentlich lautere Bereiche als in der Wilhelmstadt. Stichwort Einflugschneise TXL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.