bullengraben-gruenzug-spandau-06.jpg

Mann auf dem U-Bahnhof Haselhorst in Spandau angegriffen und schwer verletzt – Zeugen gesucht

Polizei sucht Zeugen für die Tat vom 31.Dezember 2008<\/h2>

Mit Hilfe einer Videoaufnahme sucht die Polizei vier Unbekannte, die am 31. Dezember 2008 einen 34-Jährigen auf dem U-Bahnhof Haselhost grundlos angegriffen und schwer verletzt haben.

Der 34-Jährige hatte gegen 1 Uhr 30 auf einer Bank des Bahnhofes gesessen, als sich ihm nach und nach vier Männer näherten und ihm abwechselnd gegen den Kopf schlugen. Zuvor waren die Schläger aus einem Zug der Linie U 7 ausgestiegen, der in Richtung Rudow unterwegs war. Der 34-Jährige erhob sich nach den Schlägen offensichtlich unter Schmerzen und bewegte sich aus dem von der Kamera erfassten Bereich. Es wird davon ausgegangen, dass er, verfolgt von den Tätern, den U-Bahnhof verlassen hatte. Aufgrund der später diagnostizierten Verletzungen, unter anderem schwere Kopfverletzungen und Hirnblutungen, müssen die Unbekannten außerhalb des Bahnhofs weiter auf ihr Opfer eingeschlagen haben. Der 34-Jährige ist bis heute in ärztlicher Behandlung und wird voraussichtlich bleibende Schäden zurückbehalten.

Die Video-Aufzeichnung (BVG) war unter (http://www.berlin.de/imperia/md/video/pol_presse/121910/gefkv_haselhorst.wmv) zu finden.

Die Täter haben sich inzwischen gestellt…

Die Polizei fragt:

  • Wer kann Angaben zur Tat machen?
  • Wer hat in den frühen Morgenstunden des 31. Dezember mehrere Personen beobachtet, die außerhalb des U-Bahnhofes Haselhorst auf einen Mann einschlugen?
  • Wer kann Hinweise zu den auf dem Video dargestellten Personen geben?

Hinweise nimmt der:

  • Polizeiabschnitt 22in Berlin-Spandau,
  • Charlottenburger Chaussee 75,
  • unter der Telefonnummer (030) 4664 222 701,

oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Der Gewalt keinen Raum geben!

Die CDU Spandau will diese Entwicklungen nicht resigniert hinnehmen und lädt daher alle Anwohner von Haselhorst und Siemensstadt zu einer Bürgerversammlung am 16.03.2009 mit dem Titel „Sicherheit in Haselhorst und Siemensstadt“ ein, um über die Sicherheitslage im Kiez zu sprechen.“

Die Bürgerversammlung „Sicherheit in Haselhorst und Siemensstadt“ findet am Montag, den 16.03.2009 von 17.00 – 19.00 Uhr in der Christus-Kirche der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin-Haselhorst, Riensbergstraße 43, 13599 Berlin, statt.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

  • Matthias Brauner, Mitglied des Abgeordnetenhauses
  • Vertreter des Polizeiabschnitts 21 und 22
  • Kai Wegner, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Peter Trapp, Vorsitzender des Innenausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses
  • Carsten-Michael Röding, Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Umweltschutz

1 comment to Mann auf dem U-Bahnhof Haselhorst in Spandau angegriffen und schwer verletzt – Zeugen gesucht

  • Am 18.3.2009 stellten sich vier Jugendliche der Polizei, die angaben, in der Sylvesternacht am U-Bahnhof Haselhorst einen Mann überfallen und brutal zusammengeschlagen haben.

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>