Rieselfelder Karolinenhöhe in Spandau

Novembernebel auf den Rieselfeldern in Spandau

Kein Grund für Trübsinn im November

Rieselfelder Karolinenhöhe in Spandau
Rieselfelder Karolinenhöhe in Spandau - Foto: Ralf Salecker

 

Beim vorletzten Bild des Tages hat sich ein Leser beschwert, dass dazu ausgewählte Gedicht wäre zu trübsinnig gewesen. Möglicherweise ist dies nur eine Frage des Standpunktes. Ein herbstlicher Spaziergang über die Rieselfelder in Spandau bei solch nebliger Witterung lässt Raum für viele Gedanken. Mit ein wenig Augenzwinkern lässt sich der scheinbar so ungemütliche November auch ganz anders betrachten. Das nachfolgende Gedicht ist ein nettes Beispiel dafür.

November

Heinrich Seidel (* 25. Juni 1842; † 7. November 1906)

Solchen Monat muss man loben;
Keiner kann wie dieser toben,
keiner so verdrießlich sein,
und so ohne Sonnenschein!
Keiner so in Wolken maulen,
keiner so mit Sturmwind graulen!
Und wie nass er alles macht!
Ja, es ist ’ne wahre Pracht.

Seht das schöne Schlackerwetter!
Und die armen welken Blätter,
wie sie tanzen in dem Wind
und so ganz verloren sind!
Wie der Sturm sie jagt und zwirbelt
und sie durcheinanderwirbelt
und sie hetzt ohn‘ Unterlass;
Ja, das ist Novemberspaß!

Und die Scheiben, wie sie rinnen!
Und die Wolken, wie sie spinnen
Ihren feuchten Himmelstau
Ur und ewig, trüb und grau!
Auf dem Dach die Regentropfen:
Wie sie pochen, wie sie klopfen!
Und an jeder Traufe hängt
Trän‘ an Träne dicht gedrängt.

O, wie ist der Mann zu loben,
Der solch unvernünft’ges Toben
Schon im voraus hat bedacht
Und die Häuser hohl gemacht!
So dass wir im Trocknen hausen
Und mit stillvergnügtem Grausen
Und in wohlgeborgner Ruh
Solchem Gräuel schauen zu!

Heinrich Friedrich Wilhelm Karl Philipp Georg Eduard Seidel (* 25. Juni 1842; † 7. November 1906) war ein deutscher Ingenieur und Schriftsteller.
Er konstruierte Bahnanlagen wie die Yorckbrücken in Berlin-Kreuberg und entwarf die damals in Europa einmalige Hallenkonstruktion des Anhalter Bahnhofs mit einer Spannweite von 62,5 Metern. 1880 hängte er seinen Ingenieurberuf an den Nagel und widmete sich ausschließlich der Schriftstellerei.

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.