Spandau heute - Ponyhof Staaken

Ponyhof Staaken – Die offizielle Neueröffnung am 7. April steht bevor

Eine neue Betreiberin hat die Betriebserlaubnis erhalten

Spandau heute - Ponyhof Staaken
Spandau heute – Ponyhof Staaken

In Staaken auf dem Ponyhof kehrt so langsam der Alltag wieder ein! Die Protestplakate und Transparente des vergangenen Sommers sind entfernt, denn mit einer neu erteilten befristeten Genehmigung ist der Ponyreitbetrieb am Cosmarweg 82 wieder aufgenommen worden.

Am 29. Januar wurde im Anschluss an eine Vor-Ort-Begehung der neuen Betreiberin des Ponyhofes Staaken die Genehmigung erteilt und von Stadtrat Stephan Machulik überreicht.

Mit einem in die Zukunft gerichteten Blick engagiert sich Harriet Apel, die neue Betreiberin, um auf dem Ponygelände den Reitbetrieb zu installieren und durch die Haltung von Ziegen, Schafen, Enten, Gänsen, Hühnern, Kaninchen und einem Esel Kindern die Tierhaltung näher zu bringen.

Harriet Apel, die, wie sie selbst sagt, besser mit den Tieren als mit Anträgen und Verwaltungsunterlagen  umgehen kann, hat zusammen mit dem Förderer des Ponyhofs, Manfred Forstreuter, ein tragendes und zukunftsträchtiges Konzept entwickelt. Forstreuter, selbst jahrelang im Reitsport beteiligt, hat seit August des letzten Jahres versucht, die verhärteten Fronten durch konstruktive Gespräche aufzuweichen und somit dem Ponyhof eine Zukunft zu weisen. Warum macht ein bekannter Spandauer Autohändler das? Ganz einfach; Manfred Forstreuter schätzt die jahrzehntelange Arbeit der Familie Eisenblätter sehr und erinnert sich noch an die Zeiten vor der Grenzöffnung, als der Ponyhof für viele Kinder der Umgebung ein Ort für Freizeitbeschäftigung und Umgang mit Tieren war.

In enger Zusammenarbeit mit dem Spandauer Veterinäramt sind eine neue Betreiberform, eine Neuordnung der nutzbaren Weide- und Auslaufflächen, ein Wirtschaftsplan und ein verbindlicher tierärztlicher Betreuungsplan erarbeitet worden, mit der beide Seiten leben können.  Erste Veränderungen sind schon sichtbar und viele weitere Neuerungen können die Besucher des Ponyhofs demnächst erwarten. Futtertröge und Tränken sind der Größe der Tiere angepasst worden, die Koppelzäune sind repariert, der Misthaufen ist entfernt und der Boden aufgebrochen worden. Die auf der anderen Straßenseite liegende Koppel von ca. 8000 qm wurde für die Haltung der Ziegen und Schafe dazu gepachtet.

Nach und nach treffen die Pferde und alle anderen Tiere auf dem Ponyhof ein, so dass der Betrieb mit Beginn der wärmeren Jahreszeit aufgenommen werden kann. Am 7. April findet ab 14 Uhr die offizielle Neueröffnung statt, bei der sich der Ponyhof, der bis dahin mit 14 Pferden bestückt sein wird, der Öffentlichkeit präsentiert.

Dennoch bleibt bei der Neueröffnung des Ponyhofs ein bitterer Nachgeschmack zurück. Warum musste so viel Zeit bis zur Erteilung der neuen Betriebserlaubnis vergehen? Der entstandene Schaden ist unverhältnismäßig hoch. Die ehemaligen Betreiber des Ponyhofs, die sich mit der Bürgerinitiative „Amtswillkür“ Gehör verschafften, und das Spandauer Veterinäramt waren anfangs nicht bereit aufeinander zuzugehen. Diffamierende Äußerungen über die notwendige Vorgehensweise des Amtes, Protestkundgebungen und Gerichtsurteile waren an der Tagesordnung, wo man doch alles in Form konstruktiver Lösungen hätte erarbeiten können. Die Fragen zu den tierschutzrechtlichen Belangen, die der Umsiedlung der Tiere vorausgegangen waren, sind in der Zwischenzeit juristisch endgültig beigelegt.

Spandauer Fotowettbewerb – Foto-Kunst-Lauf – noch bis zum 19.6.2013 – attraktive Preise zu gewinnen

Spandauer Foto-Kunst-Lauf
Spandauer Foto-Kunst-Lauf

Spandau heute – März 2013

 

Spandau heute - März 2013
Spandau heute – März 2013

 

Spandau heute – Ausgabe März 2013 als PDF

 

Artikel der gedruckten Ausgabe von Spandau heute werden nach und nach auch online veröffentlicht.

Spandauer Media Verlag
Spandau heute
Karin Schneider
13597 Berlin
Breite Str. 35
Tel: 0177 / 510 11 29

E-Mail: info@spandau-heute.de

 

Lesezeichen: Nächtlicher Blick über den Bahnhof auf das Rathaus Spandau
Lesezeichen: Nächtlicher Blick über den Bahnhof auf das Rathaus Spandau

Lesezeichen aus Spandau

 

Postkarte: Blick auf die Spandauer Stadtmauer am Behnitz/Kolk
Postkarte: Blick auf die Spandauer Stadtmauer am Behnitz/Kolk

Postkarten aus Spandau

 

About Spandau-heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.