Karl-Kübel-Preis 2013 - „Macht uns stark - Familien kommen an“

Preiswürdig: Engagement für die Belange von Familien mit jungen Kindern

Jetzt bewerben für den Karl-Kübel-Preis 2013

Karl-Kübel-Preis 2013 - „Macht uns stark - Familien kommen an“
  • facebook
  • Google+
Karl-Kübel-Preis 2013 – „Macht uns stark – Familien kommen an“

„Macht uns stark – Familien kommen an“ ist das Motto für den Karl-Kübel-Preis 2013. Mit diesem Preis sollen Initiativen gewürdigt werden, die sich in besonderem Maße für die Belange von Familien mit jungen Kindern einsetzen, dies vor dem speziellen Hintergrund von Inklusion und Migration. Bis zum 15.1.2013 können sich entsprechende Einrichtungen und Initiativen noch für diesen Preis bewerben. Mit einem Preisgeld von 50.000 Euro ist er der höchst dotierte Preis für soziales Engagement in Deutschland.

In Spandau gibt es sicherlich einige Initiativen, die sich um die Integration von Kindern und Familien bemühen. Mitmachen lohnt sich!

Karl-Kübel-Preis 2013 - „Macht uns stark - Familien kommen an“
  • facebook
  • Google+
Fremd und orientierungslos?

2008 lag der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in Spandau bei 25 Prozent. Bundesweit sind es zwei Millionen Familien. Nicht alle sind gut integriert. Sie benötigen Unterstützung, um sich in der neuen Gesellschaft und Kultur zu orientieren, um anzukommen. Dies gilt für Erwachse und Kinder gleichermaßen. Eltern müssen ihre Kinder ermutigen, das eigene soziale Umfeld neugierig zu erkunden, damit sich deren Selbstbewusstsein und Identität herausbilden können. Wer aktiv an der Gesellschaft teilnimmt, weil er positiv aufgenommen wird, kann selbst viel „zurückgeben“.  Der aktive Austausch unterschiedlicher Kulturen kommt allen Seiten zugute.

Wer kann sich bewerben?

Für den Karl Kübel Preis 2013 können sich Einrichtungen und Initiativen bewerben, die Familien mit Migrationserfahrung und andere Familien verbinden und Kindern eine Identitätsentwicklung vor einem multikulturellen und multinationalen Hintergrund ermöglichen. Es sind Projekte, die Barrieren abbauen und die Kompetenzen der Menschen in den Fokus nehmen.

Die Bewerbungsunterlagen mit ausführlichen Informationen und einem Kriterienkatalog stehen unter www.karlkuebelpreis.de bereit. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2013.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.