suedpark-spandau-schwan.jpg

Spandau – Fahrradunfall mit Bötzowbahn

Radfahrer kommt beim Unfall mit der Bahn zu Schaden<\/h2>

Normalerweise möchte ich über solche Ereignisse hier nicht berichten. Den Polizeibericht auf “Unterwegs in Spandau”?

Am Freitag fuhr ein Radfahrer auf dem Bürgersteig an der Falkenseer Chaussee. Gegen 15 Uhr übersah er das Warnsignal des Andreaskreuz, wie auch die geschlossene Schranke. Ob aus Unachtsamkeit oder Leichtsinn, ist hier nicht bekannt.

Bei dem Versuch, das Rad mit einer Schnellbremsung zum Stehen zu bringen, überschlug sich der Radfahrer und kam auf den Gleisen zum Liegen. Der Zug überrollte die Beine des Verkehrsteilnehmers, der von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Bahnführer erlitt einen Schock.

Unfälle von leichtsinnigen oder unachtsamen Autofahrern an Bahnübergängen hört man immer wieder. Radfahrer treten bisher kaum in Erscheinung. Mich ärgert aber der Gedanke, dass dies wird wieder einmal ein Aufhänger für diejenigen sein wird, die sich über die “wüste” Fahrweise von Radfahrer generell aufregen. Natürlich gibt es die. Leider!

Alljährlich sind im deutschen Blätterwald zwischen Frühjahr und Sommeranfang die Artikel zu finden, mit denen genau solche Gedanken zementiert werden. In diesem Jahr sind mir solche Artikel noch nicht aufgefallen. Ist den Artikelschreibern etwas klar geworden, dass diese Sicht der Dinge eine zu einfach gestrickte ist? Merkt inzwischen auch des letzte Leser, dass die Welt nicht Schwarz und Weiß ist? Regeln übertreten oder brechen Fußgänger, Radfahrer UND Autofahrer. Fußgänger und Radfahrer gefährden dabei in erster Linie ihr eigenes Leben, während Autofahrer das der anderen in Gefahr bringen.

Gegenseitige Rücksichtnahme und ein faires Miteinander müssen die Grundlage für Alle Verkehrsteilnehmer sein!

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>