Spandau-Kalender - Unterwegs in Spandau 2013

Spandau-Kalender Unterwegs in Spandau 2013

Es gibt ihn doch noch!

Spandau-Kalender - Unterwegs in Spandau 2013 (Foto: Ralf Salecker)
  • facebook
  • Google+
Spandau-Kalender - Unterwegs in Spandau 2013 (Foto: Ralf Salecker)

„Unterwegs in Spandau“ ist seit vielen Jahren nicht nur die Internetseite von Spandauern für Spandau, mit Berichten, Nachrichten und Hinweisen für Zugereiste, Touristen und Eingeborne, sondern bietet auch Fotografien und Texte. In Bild und Text werden hier die schönsten Seiten von Berlins westlichstem Bezirk vorgestellt. Spandau wird präsentiert, als ein Bezirk voller Überraschungen. Direkt vor der eigenen Haustüre gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten. Historisches auf der einen Seite, Natur auf der anderen. Spandau ist einer der grünsten und wasserreichsten Bezirke Berlins. Es lohnt sich, immer wieder neu auf Entdeckungsreise zu gehen. Neue und alte Bauwerke, Hinterhöfe und Innenräume wollen gefunden werden.

Diesmal als „best of“ Bild-Kalender

Seit vielen Jahren fasst ein Spandau-Kalender unter dem Titel „Unterwegs in Spandau“ neue Orte und Ansichten zusammen. Bisher gab es diese Bilder immer in Kombination mit beschreibenden Texten auf der Rückseite – Ortsbeschreibungen oder historische Gegebenheiten, wie es gerade zu dem Bild passt. In diesem Jahr hätte es den Kalender fast nicht gegeben. Berufliche Gründe ließen die Arbeit am Kalender in den Hintergrund treten. Wenn die Zeit es dann doch zugelassen hätte, musste Petrus für schlechtes Wetter sorgen. Da der Kalender bisher in jedem Jahr an Qualität zugelegt hatte, musste leider die schmerzhafte Entscheidung getroffen werden, ein Jahr mit dem Kalender auszusetzen. was nützt ein Spandau-Kalender, der nur zur Hälfte gut ist? Dann doch lieber keinen, auch wenn es schwer fällt. So war der Plan …

Nun wollte ein Kunde aber unbedingt einen Kalender als besonderes Präsent für seine Kunden, mit einer Auswahl der besten Bilder aus den letzten vier Jahren. Solchen Wünschen kann man sich nicht verschließen. In der Kürze der Zeit, ließ sich „nur“ ein reiner Bild-Kalender verwirklichen. Wenn dann schon die Druckmaschinen in Bewegung sind, ist auch eine etwas höhere Auflage kein Problem mehr.

🙂

Panorama-Fotografien aus den letzten Jahren bilden nun den Grundstock für den Spandau-Kalender „Unterwegs in Spandau 2013“. Etwas preiswerter, weil es nur Panorama-Bilder gibt. Insgesamt ist die Auflage deutlich kleiner ausgefallen, als in den letzten Jahren. Es könnte also knapp werden. Zu bekommen ist der Kalender über die im Impressum angegebene Anschrift (also direkt beim Fotografen Ralf Salecker) oder über den gut sortierten Buchhandel.

Folgende Motive sind im Kalender für das Jahr 2013 zu finden:

  1. Januar: Zitadelle Spandau als Wintermotiv
  2. Februar: Innenaufnahme des Gotischen Haus in der Spandauer Altstadt
  3. März: nächtlicher Blick über den Bahnhof Spandau auf das Rathaus Spandau
  4. April: Gutspark Groß Glienicke
  5. Mai: Urlaubsgefühle – ein Hinterhof in der Spandauer Neustadt
  6. Juni: Zitadelle Spandau im Sommer
  7. Juli: Spandaus alte Stadtmauer im Behnitz/Kolk
  8. August: Säulenhalle im Rathaus Spandau
  9. September: Innenaufnahme des Bahnhof Spandau
  10. Oktober: Mauerradweg, kurz vor Schönwalde
  11. November: das Batardeau am Mühlengraben im Schnee
  12. Dezember: Innenaufnahme der Kirche St. Marien am Behnitz

Immerhin kann als gute Nachricht schon einmal verkündet werden: Der Spandau-Kalender 2014 ist schon zur Hälfte fertiggestellt. Vorbestellungen oder Sonderwünsche (s.u.)  sind durchaus möglich.

Sonderwünsche sind möglich

Wem die Bilder im Kalender zu klein sind, kann diese auch als großformatige Leinwandbilder oder Fotoabzüge bekommen. Ein passendes Weihnachtsgeschenk für Spandau-Freunde, gute Kunden und Panorama-Liebhaber sind sie alle Male. Viele der 360-Grad-Motive sind aus bis zu 72 Einzelaufnahmen zusammengesetzt.

Wer es lieber kleiner mag, bekommt ein paar der Motive auch als Lesezeichen, Kühlschrankmagnete und Postkarten. Individuelle Wünsche erfüllt der Fotograf gerne. Wie wär´s mit einem Panorama-Bild eines besonderen Orts? Das kann der Arbeitsplatz sein oder alles, was sich einigermaßen problemlos fotografieren lässt. Als 360-Grad-Motiv erlangen gewohnte Orte einen ganz besonderen Reiz. In kleinen Sonderauflagen ist es durchaus möglich, deutlich größere Kalender zu bestellen/drucken. Das hat zwar seinen Preis, kommt der Wirkung der Panorama-Bilder aber sehr entgegen. Es muss also nicht immer A4 sein …

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.