Rathaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Spandauer Bildungstag 2013 – Beruflich Weiterkommen

30. Januar 2013

Informationen zur individuellen Qualifizierung durch das Jobcenter

Rathaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)
Rathaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Es ist fast eine Binsenweisheit. Ohne eine passende Qualifikation kann es beruflich nicht weitergehen. Das gilt für Menschen im Beruf, ganz besonders aber auch für diejenigen, die auf dem Weg zurück in den Beruf sind. Berufliche Weiterbildung erhöht die Chancen am Arbeitsmarkt. Nicht immer ist es leicht, den Weg zu finden, der optimal für die eigene Person ist. Das Jobcenter Spandau hilft bei der Entscheidungsfindung mit dem nun schon zum 8.Mal veranstalteten Spandauer Bildungstag. Am Mittwoch, dem 30. Januar findet der Bildungstag in der Säulenhalle und im Bürgersaal des Rathaus Spandau statt. Im letzten Jahr nutzen 700 Bürger die Möglichkeit, sich zu informieren.

8. Spandauer Bildungstag

Auf dem Spandauer Bildungstag werden zahlreiche Bildungsträger an Informationsständen ihr Weiterbildungsangebot vorstellen. Bildungsexperten stehen für Fragen rund um die berufliche Qualifizierung zur Verfügung. Für detailliertere Beratungsgespräche, gerade wenn es um Möglichkeiten zur Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) geht, bietet das Jobcenter seinen Kunden auch Termine an.

  • 30.1.2013
  • 9 bis 15 Uhr
  • Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2-6
  • Bürgersaal und Säulenhalle (2. OG)
  • Eintritt frei

Dazu der Geschäftsführer des Jobcenters Spandau:

„Gerade bei der derzeit positiven Entwicklung am Berliner Arbeitsmarkt ist eine Qualifizierung, die sich an den Bedürfnissen der einstellenden Unternehmen und Kleinbetriebe orientiert, von erheblicher Bedeutung. Sie muss natürlich auch zum Arbeitssuchenden passen und einen erfolgreichen Abschluss ermöglichen. Dann lassen sich auch zukünftige Engpässe auf dem Arbeitsmarkt ausgleichen oder zumindest abmildern.“

Jobcenter Berlin Spandau

  • Altonaer Straße 70-72
  • 13581 Berlin

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.