Spielfeld Marie UND Woyzeck (Illu: Patrick Witt)

SPIELFELD MARIE UND Woyzeck im Falkenhagener Feld

20. April 2013
19:00bis21:00
26. April 2013
19:30bis21:30
4. Mai 2013
18:00bis20:00
5. Mai 2013
16:00bis18:00

Theaterfestspiele zum 100. Jahrestag der Uraufführung von Woyzeck

Spielfeld Marie UND Woyzeck (Illu: Patrick Witt)
Spielfeld Marie UND Woyzeck (Illu: Patrick Witt)

„Was ist das, was in uns lügt, hurt, stiehlt und mordet?“ Zwei Gruppen, die in der jtw proben, haben sich mit dem Dramenfragment WOYZECK auseinandergesetzt – zufällig 100 Jahre nach der Erstaufführung und zum 200. Geburtstag des Autors. Da auch noch drei Gruppen parallel die griechischen Mythologie bearbeiten, entwickeln wir daraus jetzt ein Prinzip, eine Art Theaterreihe, ein Minifestival: In PERSPEKTIV-WECHSEL kann man mit einer Eintrittskarte zwei Inszenierungen zu einem Thema sehen. Die Perspektive ist immer an den Ort des Betrachters gebunden und derBlick auf die Dinge also immer abhängig vom Standpunkt.

Kommt in dieses wunderbare Haus am Stadtrand zu zwei Varianten eines der wunderbarsten Theaterwerke der Welt!
Herzliche Grüße aus der neuen jtw Hartmut Schaffrin

Spielfeld Marie

mit Texten von Georg Büchner
GOGUE THEATER FREIRAUM

Das GOGUE THEATER FREIRAUM – zwölf Studierende, nicht nur des Theaterwissenschaftlichen Institutes der FU Berlin, unter Leitung des Regisseurs MATHIAS NEUBER (Berlin / Cottbus) – bewegt sich durch die Schneisen des überlieferten Textes von Georg Büchner, bricht aus, improvisiert, rebelliert und vibriert im Schmerz derer, die dabei sind, sich zu verlieren.
Wir haben uns, aber es ist nicht das Ganze! Es sind nicht wir! Das Leben mit dir ist nicht das Leben, das ich leben könnte! Aber ein Anderes in mir, Franz, lässt mich sagen: Ich bin dein. Besitz. Besitz. Besitz.
Eine Koproduktionen der jugendtheaterwerkstatt spandau mit dem GOGUE THEATER FREIRAUM. Die Spilfeld Marie-Eintrittskarte berechtigt auch zum Besuch des Theaterstücks WOYZECK. Beide Stücke sind Teil einer neuen jtw-Theaterreihe, in der zwei Inszenierungen gegenübergestellt werden, um Blickwinkel und Standpunkte klarer zu erkennen.
Das GOGUE THEATER FREIRAUM – zwölf Studierende, nicht nur des Theaterwissenschaftlichen Institutes der FU Berlin, unter Leitung des Regisseurs Mathias Neuber (Berlin/Cottbus) – bewegt sich durch die Schneisen des überlieferten Textes, bricht aus, improvisiert, rebelliert und vibriert im Schmerz derer, die dabei sind, sich zu verlieren.

  • Sa 20. April 2013 19 Uhr Premiere
  • Fr 26. April 19:30 Uhr
  • Dauer 70 Minuten
  • Empfohlen ab 16 Jahren

Woyzeck

von Georg Büchner
JUGENDTHEATER KLEINE WELT
Der Soldat Franz Woyzeck wird von seinem Hauptmann und einem Arzt, der medizinische Versuche mit ihm macht, physisch und psychisch ausgenutzt und gedemütigt. Als seine Freundin Marie, mit der er ein Kind hat, eine Affäre mit einem Militärmusiker beginnt, tötet er sie.
Opfer werden zu Tätern? Schaffen wir uns selber durch Lügen, Ausbeutung und scheinheilige Bildungsabsichten die „bildungsferne Unterschicht“,
um Männer, Frauen und Kinder zu Objekten – Versuchsobjekten, Sex-Objekten oder Objekten der „Entlassungsproduktivität“ zu machen? Büchner
sieht dahinter ein System. Wir untersuchen mit ihm und jungen Akteuren unser System heute.

  • Sa 4. Mai 2013 18 Uhr Premiere
  • So 5. Mai 2013 16 Uhr
  • Dauer 75 Minuten
  • Empfohlen ab 16 Jahren

jugendtheaterwerkstatt spandau

  • gelsenkircher str. 20
  • 13583 berlin
  • KARTEN: Tel.
  • PREISE: 8 €, erm. 5 €, eine Karte berechtigt zum Besuch beider Inszenierungen.
  • MEHR: www.jugendtheaterwerkstatt.de

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.