Freizeitsportanlage Südpark in der Spandauer Wlhelmstadt erwacht aus dem Winterschlaf (Foto: Ralf Salecker)

Sportamt Spandau sucht Pächter für den Imbiss auf der Freizeitsportanlage Südpark

Früher Freibad nun beliebtes Ziel für die Freizeitgestaltung

Freizeitsportanlage Südpark in der Spandauer Wlhelmstadt im Winterschlaf
  • facebook
  • Google+
Freizeitsportanlage Südpark in der Spandauer Wlhelmstadt im Winterschlaf

Die älteren Spandauer werden das alte Schwimmbad in der Wilhelmstadt noch selbst erlebt haben. Heute sind die ehemaligen Schwimmbecken zwar immer noch mit Wasser gefüllt, sie laden aber nicht mehr zum Baden ein, sondern dienen Schilfpflanzungen als Domizil. In der warmen Jahreszeit tummeln sich auf der riesigen Wiese täglich viele hundert Menschen jeglichen Alters. Viele Sportmöglichkeiten können hier genutzt werden.

Im Norden der Anlage liegt eine kleine Minigolfanlage, im Westen das Hallen- und Freibad an der Gatower Straße und im Süden der Südpark mit seinem malerischen See.

Freizeitsportanlage Südpark

  • Am Südpark 51
  • 13595 Berlin
  • Tel./ Fax: 361 52 01

 

Der Fachbereich Sport des Bezirksamtes Spandau von Berlin beabsichtigt, einen Imbissbetrieb auf der Freizeitsportanlage ab dem 1.4.2012 zu vermieten.

Text des Interessenbekundungsverfahrens:

Interessenbekundungsverfahren zur Vermietung eines Kiosk-/Imbissbetriebs
auf der Freizeitsportanlage Südpark in Spandau

Das Land Berlin, vertreten durch das Bezirksamt Spandau von Berlin, Abteilung Jugend, Bildung, Kultur und Sport – Fachbereich Sport -, Carl-Schurz-Str. 2-6, 13578 Berlin, beabsichtigt, einen Imbissbetrieb auf der Freizeitsportanlage Südpark, Am Südpark 51 in 13595 Berlin, ab dem 01.04.2012 zu vermieten.

Örtlichkeit:

Bei dem Mietobjekt handelt es sich um Räumlichkeiten zur Zubereitung des Speisen- und Getränkeangebots (Küchenbereich ca. 25 m²), zur Aufbewahrung und Vorratshaltung (Lagerraum ca. 25 m²) sowie eine Außenschankfläche (Terrassenbereich ca. 50 m²). Die Räumlichkeiten befinden sich im Gebäude auf der Freizeitsportanlage Südpark im Spandauer Ortsteil Wilhelmstadt.

Begebenheiten/ Leistungsumfang:

Der Imbissbetrieb richtet sich als gastronomische Einrichtung an die Nutzer der Freizeitsportanlage Südpark (keine öffentliche Gaststätte) und ist zu den Öffnungszeiten der Freizeitsportanlage zu betreiben. Es wird eine Versorgung mit kleinen Speisen (auch Snacks, Eis etc.) und alkoholfreien Getränken (gestattet ist auch der Verkauf von Flaschenbier) erwartet.

Der Betrieb findet grundsätzlich im Zeitraum vom 01.04. bis 30.10. (Saison) täglich von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr statt. In den Monaten November bis März ist die Freizeitsportanlage regelmäßig geschlossen. Als Mietzins wird eine prozentuale Umsatzbeteiligung (in Verbindung mit einem Mindestentgelt, das die Einschränkung durch den Saisonbetrieb berücksichtigt) vereinbart. Für die Strom- und Wasserkosten sind monatliche Vorauszahlungen zu leisten.

Die öffentliche Freizeitsportanlage Südpark bietet insbesondere Familien mit Kindern die Möglichkeit zur Naherholung sowie der sportlichen und spielerischen Aktivitäten. Je nach Witterung wird die Anlage teilweise von Hunderten Nutzern am Tag besucht.

Rahmenbedingungen:

Die Mietdauer soll zunächst eine Saison betragen (verhandelbar) mit einer jährlichen Verlängerungsoption, sofern keine der Vertragsparteien drei Monate vor Ablauf des Vertrages kündigt.

Die zum Betreiben des Imbissbetriebs notwendigen Ausstattungsgegenstände können bei Bedarf vom Vormieter gegen eine mit diesem zu verhandelnde Abstandszahlung übernommen werden. Das Mietobjekt ist seitens des Vermieters mit einer Arbeitsplatte und einer Dunstabzugshaube ausgestattet.

Zuverlässige und leistungsfähige Interessentinnen/ Interessenten mit Erfahrungen im gastronomischen Bereich fügen Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

  • kurze Darstellung des gastronomischen Konzepts
  • Angaben bisheriger Tätigkeiten im gastronomischen Bereich
  • Tabellarischer Lebenslauf und ggf. Zeugnisse und Referenzen
  • Finanzierungskonzept und Nachweis ausreichenden Betriebskapitals
  • Erweitertes Führungszeugnis
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des für die Bewerberin/ den Bewerber zuständigen Finanzamtes und Sozialversicherungsträgers

Es wird gebeten, die Bewerbung bis 15.02.2012 an das Bezirksamt Spandau von Berlin, Abteilung Jugend, Bildung, Kultur und Sport – Fachbereich Sport -, Carl-Schurz-Str. 2-6, 13578 Berlin, zu richten

Ansprechpartner für weitere Auskünfte und zur Vereinbarung eines Besichtigungstermins:
Frau Kroll, Tel.: 90279-3527 und Herr Marx, Tel.: 90279-3435

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht um ein formales Vergabeverfahren handelt, sondern die Interessenbekundung der Teilnehmer ausschließlich der Entscheidungsvorbereitung dient. Den Interessenten können für Ihre Interessenbekundung keine Kosten erstattet werden.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.