Stadtspaziergänge

Stadtspaziergänge durch die ehemalige Reichsforschungssiedlung

8. September 2013
11:00bis12:00
28. September 2013
11:00bis12:00

Auf den Spuren der Geschichte in Haselhorst

Stadtspaziergänge
Stadtspaziergänge

Die GEWOBAG präsentiert mit Stadtspaziergängen die ehemalige „Reichsforschungssiedlung“ in Haselhorst der Öffentlichkeit.  Aktueller Anlass ist der Abschluss der zehnjährigen Sanierungsarbeiten der denkmalgeschützten Wohnsiedlung im Bauhausstil in Spandau. Rund 120 Millionen hat die GEWOBAG investiert, um die 2.750 Wohneinheiten in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz zu modernisieren.

Für Berlininteressierte und Freunde der Architektur eine gute Gelegenheit, sich die Geschichte und Gegenwart des Quartiers vom Stadtführer und Kulturjournalisten Michael Bienert am Tag des offenen Denkmals“ (8. September) und im Rahmen der „Triennale der Moderne“ (28.September) erzählen zu lassen.

Neben Stadtführungen und einer Buchpublikation wird das kommunale Wohnungsunternehmen den Sanierungsabschluss mit einer Fachtagung Anfang 2014 und einem großen Fest für die Mieter in Haselhorst begleiten.

Sanierung im Einklang mit dem Denkmalschutz

Zwischen 1930 und 1935 wurde die „Reichsforschungssiedlung“ als größtes Wohnungsbauprojekt der Weimarer Republik umgesetzt, allerdings in einer Abwandlung des ursprünglichen Entwurfs. Mehrere beteiligte Architekten mussten Deutschland in der NS-Zeit wegen rassischer oder politischer Verfolgung verlassen, darunter Bauhausgründer Walter Gropius. Ziel der ehemaligen „Reichsforschungssiedlung“ war die Schaffung preiswerten Wohnraums mit möglichst hoher Lebensqualität. Realisiert hat das Großprojekt die gemeinnützige Heimstätten AG Groß-Berlin, die heutige GEWOBAG.

Spaziergänge durch ein Baudenkmal

Die GEWOBAG feiert den Abschluss der umfangreichen Sanierungen in Haselhorst mit einer Reihe von Veranstaltungen, um das geschichtsträchtige Wohnquartier und seine Sanierung bekannt zu machen. Die interessierte Öffentlichkeit, die Fachwelt und natürlich die Mieterinnen und Mieter erhalten in Stadtspaziergängen einen Einblick in die  Planungsgeschichte der Siedlung, die sich in einer differenzierten Gestaltung der Wohnblöcke und Außenanlagen widerspiegelt.

Zum Nachlesen

Michael Bienert ist auch der Autor des Buches „Moderne Baukunst in Haselhorst. Geschichte, Bewohner und Sanierung der Reichsforschungssiedlung in Berlin-Spandau“. Es erscheint im Herbst 2013 im Auftrag der GEWOBAG im Berlinstory Verlag.

Stadtspaziergänge Haselhorst auf einen Blick

Tag des offenen Denkmals

  • 8. September 2013, 11 Uhr
  • Leitung: Michael Bienert, Kulturjournalist und Stadtführer / Peter Schmidt-Seifert, Landschaftsarchitekt
  • Treffpunkt: U-Bahnhof Haselhorst, Ausgang Gorgasring
  • Anmeldung: Telefon (030) 4708 – 1526 oder E-Mail an a.zauritz@gewobag.de
  • Der Stadtspaziergang ist kostenlos.

Triennale der Moderne

  • 28. September 2013, 13 Uhr
  • Die Triennale der Moderne in Berlin, Weimar und Dessau widmet sich im Auftaktjahr 2013 dem Welterbe der Architekturmoderne in Deutschland.
  • Leitung: Michael Bienert, Kulturjournalist und Stadtführer
  • Treffpunkt: U-Bahnhof Haselhorst, Ausgang Gorgasring
  • Anmeldung: Telefon (030) 4708 – 1526 oder Mail an a.zauritz@gewobag.de
  • Der Stadtspaziergang ist kostenlos.

About pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.