U-Bahn

U-Bahnhof Ruhleben saniert

U 12 fährt wieder bis Ruhleben

U-Bahn
  • facebook
  • Google+
U-Bahn

Seit dem 1. August fährt die U-Bahn wieder nach Ruhleben. Nach 14 Monaten Bauzeit ist die U-Bahn nun endlich wieder in Betrieb. Die ursprünglich veranschlagte Bauzeit wurde um 7 Monate überzogen.

Die Sanierungsarbeiten am U-Bahnhof Ruhleben sind beendet. Die Strecke vom Olympiastadion bis Ruhleben wird damit wieder im 10-Minuten-Takt bedient.

Die marode Endstation der Linie U12 war seit 2010 saniert worden und sollte bereits Ende 2010 fertiggestellt werden. Dabei war der Sanierungsbedarf seit August 2007 bekannt. Der Spandauer CDU-Abgeordnete Matthias Brauner hatte nach einer Gleisabsenkung damals auf die Notwendigkeit der Sanierung hingewiesen und mit Senat und BVG für ein Sanierungskonzept gestritten. Doch erst ein Jahr nach der Gleisabsenkung kam das grüne Licht des Senats für die Sanierung.

„Das zögerliche Handeln von BVG und Senat hat den Steuerzahler 1,4 Millionen Euro gekostet. Spätestens seit August 2007 waren die Mängel am U-Bahnhof durch die Gleisabsenkung bekannt geworden. Erst im 2. Quartal 2009 hat der Senat jedoch die Bauplanungsunterlage geprüft. In dieser Zeit stieg die Kostenschätzung des Senats von 6 Millionen Euro auf nunmehr 7,4 Millionen Euro an“, sagt Matthias Brauner. „Das Ende der Bauarbeiten selbst ist eine gute Nachricht für die rund 1,2 Millionen Pendler, die den U-Bahnhof Ruhleben bisher jährlich genutzt haben. Der teils chaotische Verlauf der Sanierung mit dem zwischenzeitlichen Wechsel des beauftragten Bauunternehmens endete entsprechend: die BVG vergaß, die Öffentlichkeit von der Wiederaufnahme des U-Bahn-Betriebs zu informieren.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.