Spektegrünzug im Nebel (Foto: Ralf Salecker)

Umgestaltung des Spektegrünzugs schreitet voran

3. Teilabschnitt zwischen Bötzowbahn und Zeppelinstraße

Spektegrünzug im Nebel (Foto: Ralf Salecker)
Spektegrünzug im Nebel (Foto: Ralf Salecker)

Spaziergänger und Radfahrer können sich freuen! Um den Charakter der Spekteniederung am Rande des Falkenhagener Feldes wieder sichtbar zu machen, beginnen die Landschaftsbauarbeiten für den 3. Teilabschnitt des Spektegrünzugs zwischen Bötzowbahn und Zeppelinstraße. Erst im September wurde aus Mittel des Stadtumbaus der Spektepark mit einer Vielzahl von Sportmöglichkeiten fertiggestellt.

Dabei bleibt die Rodung von Bäumen, Sträuchern und sonstigem Wildwuchs, der sich im Laufe von Jahrzehnten seinen Raum gesucht hat, nicht aus. Etwa 80 Bäume müssen weichen. Die vom Rathaus bis nach Falkensee reichende öffentliche Grünanlage soll in allen Bereichen durchgehend verkehrssicher sein. Vorab fand eine Begehung und Begutachtung durch die Untere Naturschutzbehörde des Naturschutz- und Umweltamtes Spandau statt.

Spektegrünzug im Nebel (Foto: Ralf Salecker)
Spektegrünzug im Nebel (Foto: Ralf Salecker)

30.500 Quadratmeter Fläche sind in diesem 3. Teilabschnitt des Spektegrünzugs zu gestalten. Fußgänger und Radfahrer werden problemlos miteinander den Weg teilen können. Die zukünftige „Allee der Bäume“ wird um weitere Neupflanzungen ergänzt. An der Ecke Zeppelinstraße/Spekteweg wird die freie Fläche gärtnerisch gestaltet. Wenn alles fertig ist, führt ein Weg direkt in den Spektegrünzug. Bis Juni 2015 soll alles fertiggestellt sein.

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.