„Weihnachten für Alle – Freude verschenken“

„Weihnachten für Alle – Freude verschenken“ 2016

19. November 2016
11:00

Spandauer beschenken zum 12. Mal ihre Mitbürger

„Weihnachten für Alle – Freude verschenken“
„Weihnachten für Alle – Freude verschenken“ (Foto: Ralf Salecker)

In der Bruno-Gehrke-Halle werden am Samstag 1234 Weihnachtspakete gepackt. Zum 12. Mal gibt es die Aktion „Weihnachten für Alle – Freude verschenken“. Am 19. November ab 11 Uhr sorgen unzählige Helfer dafür, dass Menschen eine weihnachtliche Überraschung bekommen, mit der sie nie gerechnet hätten. Weitere freiwillige Helfer für die Packaktion in der Bruno-Gehrke-Halle, Neuendorfer Straße 67 sind gerne gesehen. Diesmal waren sogar Flüchtlinge beteiligt, sie haben Kekse gebacken.

Weihnachtsgeschenke, als kleine symbolische Aufmerksamkeit für bedürftige Senioren, unabhängig von Religionszugehörigkeit, Geschlecht oder Nationalität sind der tragende Gedanke hinter der Aktion. Für viele Senioren, die solch ein unerwartetes Paket bekommen, ist es der einzige Lichtblick, den sie über die Weihnachtstage haben. An der Geschenkaktion beteiligen sich u.a. viele Schulklassen. Sie malen liebevoll Bilder, die als kleine Aufmerksamkeit den Paketen beigelegt werden.

Als kleine Aktion hatte alles begonnen. Symbolische Kleinigkeiten für bedürftige Spandauer wurden ihrer Hilfe ermöglicht. Nach 2003 fielen die Lotto-Mittel weg. In dieser Situation sprangen Vereine aus der Bruno-Gehrke-Halle in die Bresche ein, unterstützt von Sponsoren, die mit Geld- und Sachspenden einen Betrag leisten.

„Weihnachten für Alle – Freude verschenken“
„Weihnachten für Alle – Freude verschenken“ (Foto: Ralf Salecker)

Motor weihnachtlichen Geschenkaktion ist ehemalige Bezirksverordnete der SPD Jürgen Kessling. Für die Auftaktveranstaltung im Jahr 2005 überzeugte er die Vereinsmitglieder aus den Vereinen der Bruno-Gehrke-Halle von der guten Sache. In leeren Schuhkartons und mit nur geringen Mitteln ausgestattet wurden damals immerhin 312 Pakete gepackt und auf den Weg gebracht, nun sind es 1234 Stück.

Nicht alle sehen dem Weihnachtsfest und Heiligabend mit Freude entgegen. Kaum einem wird entgangen sein, dass die soziale Kluft in unserer Gesellschaft immer größer wird. Dabei ist nicht nur das Fehlen von Geld ein Problem. Die Beteiligten geben dem Begriff „Fest der Liebe“ wieder einen Sinn. Spandauer beschenken andere Spandauer. Nicht jeder verbringt die besinnlichen Tage im Kreise der Familie oder darf sich über eine kleine Aufmerksamkeit freuen. Geschenke bedeuten Aufmerksamkeit, ein Zeichen der Zuwendung. Materielles steht da hinten an.

Ein kleiner Rekord ist es trotzdem. Wenn alle Pakete am Samstag gepackt und anschließend verteilt sind, werden seit 2005 genau 7752 Pakete an Bedürftige Menschen in Spandau gegangen sein.

  • 2005: 319 Weihnachtspakete
  • 2006: 400 Weihnachtspakete
  • „Weihnachten für Alle – Freude verschenken“
    „Weihnachten für Alle – Freude verschenken“ (Foto: Ralf Salecker)

    2007: 421 Weihnachtspakete

  • 2008: 460 Weihnachtspakete
  • 2009: 525 Weihnachtspakete
  • 2010: 600 Weihnachtspakete
  • 2011: 700 Weihnachtspakete
  • 2012: 800 Weihnachtspakete
  • 2013: 900 Weihnachtspakete
  • 2014: 1000 +1 Weihnachtspaket
  • 2015: 1111 Weihnachtspakete
  • 2016: 1234 Weihnachtspakete

 

Impressionen von „Weihnachten für Alle“

 

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.