Kulturzentrum Gemischtes - Logo

Welche Lehren ziehen wir aus dem NSU-Bericht?

18. März 2014
19:00bis21:00

Diskussion im Kulturzentrum „gemischtes“

Kulturzentrum Gemischtes - Logo
  • facebook
  • Google+
Kulturzentrum Gemischtes – Logo

Welche Lehren und Handlungsoptionen ziehen wir aus den Ergebnissen des NSU-Untersuchungsausschusses? Diese Frage will der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz am 18. März in Spandau mit seinen Gästen ab 19.00 Uhr im Kulturzentrum „gemischtes“ diskutieren.

Prominenter Podiumsgast ist die damalige Sprecherin des NSU-Untersuchungsausschusses und heutige stv. Vorsitzende der SPD- Bundestagsfraktion, Dr. Eva Högl, MdB.

Der Deutsche Bundestag hatte auf Antrag der Abgeordneten aller fünf Fraktionen im Januar 2012 einen Untersuchungsausschuss zur Neonazi-Mordserie eingesetzt. Das Gremium unter der Führung der SPD-Bundestagsfraktion  hat einen wichtigen Beitrag zur gründlichen und zügigen Aufklärung der Taten der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ geleistet. Zudem wurden Schlussfolgerungen für Struktur, Zusammenarbeit, Befugnisse und Qualifizierung der Sicherheits- und Ermittlungsbehörden und für eine effektive Bekämpfung des Rechtsextremismus gezogen und Empfehlungen ausgesprochen.

„Herzlich laden wir alle Interessierten ein, mit uns über die Ergebnisse des Ausschusses und den daraus folgenden Handlungsoptionen zu diskutieren“, so Swen Schulz.

NSU-Bericht – Diskussion im Kulturzentrum „gemischtes“

  • Welche Lehren und Handlungsoptionen ziehen wir aus den Ergebnissen des Untersuchungsausschusses?
  • 18. März 2014, 19.00 Uhr,
  • Kulturzentrum „gemischtes“, Sandstr. 41, 13593 Berlin
  • Anmeldung unter Tel.-Nr.: 227 70 187

About pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.