jugendtheaterwerkstatt Spandau

Wie viel Boden verbraucht ein Steak?

29. Oktober 2013
20:00bis22:00

Untergrund-Performance-Werkstatt der jugendtheaterwerkstattt spandau

jugendtheaterwerkstatt Spandau - jtw
  • facebook
  • Google+
jugendtheaterwerkstatt Spandau – jtw

Alltagsexperten aus Berlin – Untergrundszenen im Umspannwerk Kreuzberg: Seit einigen Jahren entwickelt Carlos Manuel neben seiner Regiearbeit an deutschen Theatern auch Performance-Projekte mit Alltags-Experten, die als theatrale Interventionen bei Veranstaltungen gesellschaftliche Diskurse erlebbar machen. Zur Zeit findet in Berlin die GLOBAL SOIL WEEK statt, die Welt-Boden-Woche.

In einer Untergrund-Performance-Werkstatt der jugendtheaterwerkstattt spandau haben sich 8 Berliner im Alter von 16 bis 70 Jahren drei Wochen lang mit den auf dieser internationalen Veranstaltung diskutierten wissenschaftlichen, ökonomischen und politischen Fragstellungen über eine nachhaltige Bewirtschaftung des BODENS (soil) auseinander gesetzt . Nun verkörpern sie – bei einem Treffen aller Veranstaltungsteilnehmer im Umspannwerk Kreuzberg – ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit und Blickwinkel auf diese Bodenfragen in einer für alle, also auch für euch, frei begehbaren theatralen Installation im Basement des Umspannwerkes.

  • Wie viel Boden verbraucht ein Steak?
  • Wie viel Boden steckt in einer Porzellantasse?
  • Wie viel Boden steht mir zur Verfügung?

Andrea Manke, Florian Henning, Gianni Masarié, Heidi Ulrich, Lukas Deubel, Martina-Malte Rathmann, Monika von Oertzen, Niklas Korte und Gäste

Untergrundszenen im Umspannwerk Kreuzberg – theatrale Performance

  • Dienstag, 29.10.2013
  • 20 bis 22 Uhr
  • Eintritt frei
  • Ohlauer Straße 43
  • 10999 Berlin

jugendtheaterwerkstatt spandau e.V.

  • Hartmut Schaffrin
  • www.jugendtheaterwerkstatt.de
  • 030 – 375 876 23, 0177 – 245 18 76

 

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.