Helmut Kleebank (SPD) und Gerhard Hanke (CDU), die Kandidaten für den Posten des Bezirksbürgermeisters in Spandau

1. Duell der Bürgermeisterkandidaten in Spandau

Helmut Kleebank und Gerhard Hanke im Bürgersaal

Gerhard Hanke, Bezirksbürgermeisterkandidat der CDU
Gerhard Hanke, Bezirksbürgermeisterkandidat der CDU (Foto: Ralf Salecker)
Helmut Kleebank, Bezirksbürgermeisterkandidat der SPD
Helmut Kleebank, Bezirksbürgermeisterkandidat der SPD (Foto: Ralf Salecker)

Zwei Spandauer Bürgermeisterkandidaten, Helmut Kleebank (SPD; derzeitiger Bezirksbürgermeister) und Gerhard Hanke (CDU; Bildungs- und Sport-Stadtrat) treffen sich im Bürgersaal zur Podiumsdiskussion.

Ob es nur ein Polit-Talk oder gar ein Duell der Standpunkte wird, muss sich zeigen. Spandauer Bürger können sich am Montag, den 18. Juli ab 18 Uhr von der Qualität der einzelnen Kandidaten überzeugen. Gelingt es den beiden, inhaltlich zu überzeugen? Liefern sie ausreichend Argumente, um die Wählergunst zu gewinnen?

Die Wahlen in Berlin am 18. September 2016 rücken immer näher. Neben den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin werden auch die Bezirksparlamente, also die Bezirksverordnetenversammlungen neu besetzt. Die Partei mit den meisten Stimmen, bestimmt theoretisch den Bezirksbürgermeister. In Spandau hatte bei den letzten Wahlen die CDU die Nase vorne. Eine Wahlgemeinschaft aus SPD und GAL brachte es auf eine größere Summe, so dass sie gemeinsam ihren Bürgermeisterkandidaten durchsetzen konnten

Leider findet fast zeitgleich eine spannende Diskussion in der Spandauer Neustadt zum Thema Kriminalitätsbekämpfung statt. Politisch interessierte haben in Spandau die Qual der Wahl…

Was wird gewählt? Wer darf wählen?

Bei den Wahlen zum Abgeordneten-Haus von Berlin geben Wähler ihre Stimme ab für eine Kandidatin oder einen Kandidaten aus dem jeweiligen Wahlkreis und für eine Partei. Bei den Wahlen zur Bezirks-Verordneten-Versammlung gibt es nur eine einzige Stimme, nämlich die für eine Partei oder Wählgemeinschaft. Die Kandidaten für die BVV werden nicht direkt, sondern über Listen bestimmt. Für kleinere Parteien oder Wählgemeinschaften ist es leichter, in die Bezirksparlamente zu gelangen. Hier genügen schon 3 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Anders, als bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus dürfen bei den BVV-Wahlen deutlich mehr wählen. Wählen darf, wer mindestens seit dem 18. Juni 2016 in Berlin gemeldet ist, seit dem 7. August 2016 in dem Bezirk gemeldet, in dem man wählt und die deutsche Staats-Bürgerschaft oder die Staats-Bürgerschaft eines EU-Landes besitzt.

 

Duell der Bürgermeisterkandidaten in Spandau

  • Beginn: 18 Uhr
  • Bürgersaal des Rathauses Spandau
  • Carl-Schurz-Straße 2/6
  • 13597 Berlin

 

Infos zu den Wahlen

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist