5. Interreligiöses Mühlenfest an der Bockwindmühle in Gatow

Spandaus einzige Windmühle lädt am Pfingstmontag zum Besuch

Seit 2008 steht die Mühle auf dem Gatower Windmühlenberg (Foto: Ralf Salecker)
Seit 2008 steht die Mühle auf dem Gatower Windmühlenberg (Foto: Ralf Salecker)

Spandau hat zwei Mühlen, eine davon steht in Gatow und ist am Pfingstmontag, also am 9. Juni, von 12:00 bis 18:00 Uhr Ort des 5. Interreligiösen Mühlenfestes. Mehrere religiöse Würdenträger verschiedener Religionen werden einem interreligiösen Gottesdienst begehen. Dazu gehören die Koranlehrerin Miriam Amer, der buddhistische Mönch des Klosters Wat Pah Bodhi-Dhamm in Kladow, Chasan Jalda Rebling, Pfarrer Gottfried Hoffmann, Pater Husemann sowie  Gemeindereferent Johannes Motter. Im Anschluss daran findet ein kleines Fest im Botanicum statt.

Bockwindmühle in Gatow

Gatows Bockwindmühle steht erst seit 2008 auf dem 52 Meter hohen Windmühlenberg. Spaziergänger kommen ganz bequem über die Buchwaldzeile und die Straße „An den Berggärten“ ans Ziel. Früher stand dort eine ganz andere Mühle. Zwischen 1824 und 1845 errichtet (es gibt unterschiedliche Zeitangaben) versah sie dort einige Zeit ihren Dienst. Auf alten Postkarten war sie sogar vom Grunewald aus gut sichtbar. Das ist heute nicht mehr der Fall.

Irgendwann konnte der alte Besitzer nichts mehr mit seiner Mühle anfangen. Da kam ihm das Angebot einer Filmproduktion gerade recht. Für ein paar Mark ging sie 1923 „eindrucksvoll“ in Flammen auf. Der Film, „Die Mordmühle“ ist schon längst vergessen.

Lange blieb der Berg in Gatow leer. Bis sich ein paar Unentwegte vom Förderverein historisches Gatow e.V. daran machten, diesen Umstand zu ändern. Seit 2008 steht auf dem Mühlenberg eine Bockwindmühle aus Metzelthin in der Prignitz. Diese wurde etwa um 1820 erbaut. 2004 transportierte man die zerlegte Mühle nach Gatow, um sie dann im September 2008 endlich fertigzustellen.

Mühlenfest – Gutshof Gatow

  • Buchwaldzeile 43
  • 14089 Berlin
  • Montag 9.6.2014
  • 12:00 bis 18:00 Uhr

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar