Seite auswählen

Wilhelmstädter Adventskalender 2015

Weihnachtsaktionen für die sinnlichen Momente in der Weihnachtszeit

Für die sinnlichen Momente in der Weihnachtszeit (Foto: Ralf Salecker)

Für die sinnlichen Momente in der Weihnachtszeit

Weihnachtslieder, Genüsse für alle Sinne und kleine Überraschungen für Klein und Groß erwarten die Wilhelmstädter auch in diesem Jahr an jedem Tag in der Adventszeit. Bezirksstadtrat Carsten Röding eröffnet feierlich den Wilhelmstädter Adventskalender am Sonntag, den 29. November um 17.00 Uhr im Hof des Weinladen Spandau, Metzer Str. 2. Der Weinladen richtet das beliebte Adventssingen bei schwäbischem Glühwein im Innenhof Metzer Str. 2 aus.

Am Montag, den 30. November um 10.00 Uhr weiht Bezirksstadtrat Gerhard Hanke zusammen mit den Kindern der Christoph-Földerich-Grundschule den Weihnachtsbaum auf dem Földerichplatz ein. Auch dazu sind alle Wilhelmstädter und Spandauer herzlich eingeladen. Der Schmuck des Baumes auf dem Földerichplatz kommt von den Kindern der Földerich-Grundschule, für den Baumschmuck auf dem Metzer Platz engagiert sich die Bastelgruppe aus dem Stadtteilladen.

Diese Veranstaltungen bilden den Auftakt zum Adventskalender 2015 in dessen Rahmen bis Weihnachten an jedem Tag weitere interessante Aktionen in Geschäften und Einrichtungen der Wilhelmstadt stattfinden:

So kann man sich am 1.12. durch Lakritz-Köstlichkeiten von Ellis Lakritze, Wilhelmstr. 156a durchprobieren. Zum Ausprobieren lädt auch das Frauenfitnessstudio VIP’n’Fit, Pichelsdorfer Str. 31 am 3.12. ein; geboten wird Zen Fu für Anfängerinnen. Und wer gern mit seinen Kindern bäckt, aber den Aufwand in der heimischen Küche scheut, schaut am 5.12. ab 10.00 Uhr bei den Flinken Helfern, Pichelsdorfer Str. 90 vorbei.

Ein besonderes Highlight ist das Kobalt Figurentheater im Gemeindehaus der Melanchthon-Gemeinde, Pichelsdorfer Str. 79. Hier wird am 9.12. die Weihnachtsgeschichte gezeigt. Am gleichen Tag kann man sich gefüllte Stiefelchen bei Wüstenrot, Pichelsdorfer Str. 148 abholen – wenn man diese zuvor dort abgegeben hat (bis zum 4.12.).

Die Herstellung zauberhafter Glasperlen aus Murano-Glas ist am 12.12. beim Juwelier Luchterhandt, Pichelsdorfer Str. 112 zu bestaunen. Und wer gestresst durch die Weihnachtszeit geht, kann sich am 16.12. bei drei verschiedenen kostenlosen Massagen in der Gesundheitspraxis Wilhelmstadt, Weißenburger Str. 42 verwöhnen lassen. Auch die Kirchengemeinden öffnen Ihre Türen und laden zu Liedersingen, Adventsnachmittag und festlichen Gottesdiensten ein, nicht nur am Heiligabend.

Die großen Ziffern in den Schaufenstern der Wilhelmstädter Geschäfte weisen in der Adventszeit den Weg zu den Aktionen. Die Weihnachtsaktionen in der Wilhelmstadt werden im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Zentren“ vom Geschäftsstraßenmanagement Wilhelmstadt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Melanchthon-Gemeinde Berlin-Spandau koordiniert. Einen Überblick über alle Veranstaltungen des Wilhelmstädter Adventskalenders 2015 finden Sie unter www.wilhelmstadt-bewegt.de.

Sozialstadtrat und Seniorenvertreter bei den Pflegebedürftigen

Sprechstunde in den Pflegewohnhäusern am Waldkrankenhaus

Am 30.11.2015 in der Zeit von 10 bis 12 Uhr lädt Herr Bezirksstadtrat Frank Bewig zu einer Sprechstunde in die Pflegewohnhäuser am Waldkrankenhaus ein. Gemeinsam mit Herrn Klaus-Dieter Trautmann, dem Vorsitzenden der Spandauer Seniorenvertretung, steht er den Bewohnerinnen und Bewohner für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Pflegewohnhaus II am Waldkrankenhaus

im „Weißen Salon“ (Erdgeschoss)

Stadtrandstraße 555

13589 Berlin

Ja, wir brauchen Sie!

Denn nur gemeinsam mit Ihnen sind wir stark

Spandau

Spandau

Soziales Engagement bedeutet nicht nur Hilfe zu leisten, sondern kann auch Ihr Leben positiv beeinflussen.

Haben Sie ein wenig Zeit übrig? Haben Sie den Wunsch sich für ältere Menschen einzusetzen? Macht es Ihnen Freude, Aufgaben in einem Team zu übernehmen? Mögen Sie Geselligkeit und organisieren Sie gerne? Würde es Ihnen Freude bereiten in einer quirligen Freizeitstätte für ältere Menschen beim Verkauf von Speisen und Getränken und bei Veranstaltungen mitzuhelfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Die ehrenamtlichen Teams unserer Spandauer Seniorenklubs und Treffpunkte benötigen Verstärkung. Die Einrichtungen sind wichtige Bestandteile unserer bezirklichen Seniorenarbeit und bieten den Spandauer Seniorinnen und Senioren ein vielfältiges Angebot an Freizeitmöglichkeiten, kulturellen und sportlichen Aktivitäten.

Spezialkenntnisse sind nicht erforderlich, was zählt, ist die Bereitschaft zum sozialen Engagement und etwas Zeit. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind haftpflicht- und unfallversichert und erhalten eine geringe Aufwandsentschädigung.

Interessent/innen melden sich bitte bei Frau Förster, Tel. 90279-6112 oder bei Frau Heinemann, Tel. 90279-6021.

Neuer Senioren- und Behindertenbeauftragter in Spandau

Inklusion bleibt die Kernaufgabe

Alter und neuer Seniorenbeauftragter, Klaus Laufmann, Sargon Lang, (Foto: BA Spandau)

Alter und neuer Seniorenbeauftragter, Klaus Laufmann, Sargon Lang, (Foto: BA Spandau)

Seit 2. November hat Spandau mit Sargon Lang (42) einen neuen Bezirksbeauftragten für Senioren und Menschen mit Behinderung. Sargon Lang (Sozialarbeiter und Diakon) verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Seniorinnen und Senioren sowie behinderten Menschen. Er hat im Evangelischen Johannesstift u. a. dazu beigetragen, einen konventionellen Hotelbetrieb in ein Integrationsprojekt zu überführen, in dem auch Menschen mit Behinderungen arbeiten. Zuletzt leitete Herr Lang ein Tageszentrum für ca. 250 Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in Berlin-Steglitz.

Sargon Lang ist Vater einer eineinhalb-jährigen Tochter und lebt mit seiner Familie in Nieder Neuendorf vor den Toren Spandaus. Klaus Laufmann (65), der das Amt seit 2008 innehatte, geht aus Altersgründen in den Ruhestand. Der Wissenstransfer zwischen dem alten und dem neuen Beauftragten findet bis einschließlich Februar 2016 statt.

Anstelle eines Staffelstabs übergibt Herr Laufmann seinem Nachfolger einen Zollstock: „Ab einer Türbreite von 90 cm können Menschen in Rollstühlen problemlos Räume erreichen. Mit 90 cm beginnen gleichberechtigte Teilhabe und Inklusion.“

Das Thema Inklusion beinhaltet jedoch weit mehr, so Sargon Lang:

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass sich die Wohnbedingungen für Senioren und Menschen mit Behinderungen im Bezirk weiterhin verbessern. Darüber hinaus möchte ich noch mehr Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenbringen, zum Beispiel beim Sport, der mir sehr am Herzen liegt.“

Sargon Lang ist unter s.lang@ba-spandau.berlin.de oder telefonisch unter 90279 7551 zu erreichen.

Drei Tolle Tage für Freunde der Gitarrenmusik

Abwechslungsreiches Musik-Programm auf der Zitadelle

Zitadelle Spandau,  Palas und Juliusturm (Foto: Ralf Salecker)Am Wochenende vom 20. bis 22. November 2015 laden der Freundeskreis der Musikschule Spandau e.V. und die Musikschule Spandau zum Gitarrenfest in den Gotischen Saal der Zitadelle. Geboten wird ein hochkarätiges und buntes Programm, dass die Herzen der Musik- und Gitarrenfreunde höher schlagen lässt:

Das Programm des Spandauer Gitarrenfest 2015

Fr 20.11.2015, 20 Uhr – Eröffnungskonzert

Südeuropäisches Liedgut – Brasilianischer Jazz

Die junge Opernsängerin Sophie Antoinette Mödig (Sopran) und der Gitarrist Alessandro Paganelli treten seit 2013 gemeinsam als BERLINDUO auf.  Sie eröffnen das Gitarrenfest mit romantischen Liedern von Giuliani, Fauré und Lorca. Den zweiten Teil des Abends gestaltet der brasilianische Gitarrist Fabio Shiro Monteiro mit Chôros und klassischen Kompositionen seiner Heimat ein. Er kommt an Stelle von Ezequiel Piaz, der erkrankt ist und die weite Reise aus Brasilien nicht antreten kann. Die äußerst erfahrene Berliner Jazz-Sängerin Friederike Alexandra Brück tritt zum Abschluss des Abends im Duo mit dem Jazzgitarristen Martin Werner auf.

Eintritt 6 €

 

Sa 21.11.2015 10.30 – 16 Uhr – Brazilmusic

Solo- und Ensembleworkshop mit Fabio Shiro Monteiro

Bossa nova, Chorinho, Jazz-Brazil, Samba

Rhythmen, Akkorde, Spieltechniken

Für Einsteiger und Fortgeschrittene – auch für andere Instrumente offen

Entgelt 18 € (Für Schüler der Musikschule Spandau entgeltfrei)

Anmeldeformular: www.musikschule-spandau-berlin.de

 

Sa 21.11.2015, 18 Uhr – Klassischer Gitarrenabend

Solisten an Berliner und Brandenburger Musikschulen

Die holländische Gitarristin Annemarie van Hoof eröffnet den Abend mit Werken von Agustin Barrios Mangore. Danach präsentiert sich mit Jerzy Chwastyk ein hervorragender Vertreter der jüngeren polnischen Gitarristik. Er spielt Werke von Schubert und Asencio. Im zweiten Teil des Programms ist dann erneut das virtuose Gitarrenduo Shal Urumov mit modernen Kompositionen im Gotischen Saal der Zitadelle zu hören.

Eintritt 6 €

 

So 22.11.2015, 15 Uhr – Gitarren-Ensemble-Treffen

Mit Les Bouffons von der Städtischen Musikschule Johann Sebastian Bach Potsdam, Vielsaitig aus Steglitz-Zehlendorf und u.a. Concertino und Guitarissimo von der Musikschule Spandau

Eintritt frei

 

So 22.11.2015, 18 Uhr – Take Four Guitar Quartet

Das Take Four Gitarrenquartet konzertiert seit 1998 auf internationalen Bühnen. Die lange Verbundenheit in ihrer Freundschaft spiegelt sich in ihrer Musik wider und kommt für die Musiker in Konzerten als privilegierter Moment besonderer Kommunikation zwischen Quartett und Publikum zum Ausdruck.

Seit ihrer gemeinsamen Ausbildung in Paris bei Alberto Ponce waren die Vier fasziniert von den zahlreichen und vielfältigen Möglichkeiten, welche sich einem Gitarrenquartett eröffnen: ein weiteres Klangspektrum (durch Bass- und Oktavgitarre), orchestrale Möglichkeiten mit Klang, Klangfarben und Klangstruktur zu arbeiten, die Möglichkeit das Repertoire der Gitarre mit eigenen Arrangements klassischer Standards zu erweitern, wie auch durch Transkriptionen weniger bekannte musikalische Schätze neu zu entdecken.

Mit einem solchen Repertoire entstehen spannende und abwechslungsreiche Programme, in welchen die Vielseitigkeit der Gitarre ihren Ausdruck findet. Auf dem Programm von Giorgio Albiani, Luc van der Borght, Pia Grees und Johan Fostier stehen neben Musik der aktuellen CD „Orient Express“ Kompositionen von Astor Piazzolla.

Eintritt 15 € (erm. 10 €)

 

Spandauer Gitarrenfest

  1. bis 22. November 2015

Zitadelle Spandau, Gotischer Saal

 

Info: www.musikschule-spandau-berlin.de

Kartenvorbestellung: webmaster@musikschule-spandau.de