Stadtbibliothek in der Spandauer Altstadt (Foto: Ralf-Salecker)

Bücherspende für Flüchtlinge vom Freundeskreis der Stadtbibliothek

Medien für Spandauer Willkommensklassen

Stadtbibliothek in der Spandauer Altstadt (Foto: Ralf-Salecker)
Stadtbibliothek in der Spandauer Altstadt (Foto: Ralf-Salecker)

Für Cornelia Clemens, 1. Vorsitzende des Freundeskreises der Stadtbibliothek Spandau, gab es kein Zögern, als die Bibliothek anfragte, ob der Freundeskreis die Arbeit mit den Neuankömmlingen unterstützen würde. So wurde tief in die Vereinskasse gegriffen und insgesamt 4000 Euro für Medien zur Orientierung in Deutschland und Veranstaltungen in Spandauer Willkommensklassen bereitgestellt. Für über 3000 Euro wurden nun Wörterbücher und Deutschlernbücher für Erwachsene gekauft, aber ebenso auch zweisprachige Bilderbücher für die Kleinsten und ihre Eltern. Darunter finden sich Wörterbücher Deutsch-Arabisch oder Deutsch-Persisch genauso wie das Arzt-Patienten-Gespräch in Bildern oder das Kursbuch zu Leben und Arbeit in Deutschland. Die Medien ergänzen den vorhandenen Bestand der Stadtbibliothek vor allem in dem jetzt stark nachgefragten Bereich „Deutsch als Fremdsprache“.

Mit 1000 Euro werden vom Freundeskreis Veranstaltungen zur Sprachförderung in den Willkommensklassen Spandauer Schulen bezuschusst.

Bezirksstadtrat Gerhard Hanke freut sich über die Spende: „Aufgrund der derzeitigen Situation in Spandau mit den großen Erstaufnahmelagern gibt es einen riesigen Bedarf an ehrenamtlichen Engagement und Unterstützung unserer Arbeit. Und gerade im Bereich der Deutschkurse leisten die Volkshochschule und die Bibliothek schon eine großartige Arbeit. Nichts ist jetzt sinnvoller für eine gelungene Integration dieser Menschen, als der Erwerb der deutschen Sprache.“

Seit Anfang September gibt es bereits einen kostenlosen Bibliotheksausweis für Flüchtlinge in den Berliner Öffentlichen Bibliotheken, der in Spandau auch sehr rege nachgefragt wird.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist