Seite auswählen

Bewegte Winterspielplätze 2019 in Spandau

Offene Sporthallen für Kinder, Jugendliche und (!) deren Eltern

Bewegte Winterspielplätze 2018/19 in SpandauGemeinsam soll etwas unternommen werden! Die kalte Jahreszeit ist noch nicht zu bemerken. Dafür stehen schon jetzt ein paar Angebote für genau diese Zeit vor der Tür – und das kostenfrei jeden Sonntag zwischen 14:30 bis 17:30 Uhr! Ende Oktober ging es an einigen Orten in Spandau schon mit den Bewegten Winterspielplätzen los.

Sportliche Angebote sind draußen in der kalten Jahreszeit eher spärlich vorhanden. Es ist nichts Neues, das sportliche Betätigung gut für die Gesundheit ist. Umso besser ist es, dass auch für den Winter 2018/2019, also bis zum Frühjahr 2019 mit den Bewegten Winterspielplätzen in fünf Spandauer Ortsteilen ein kostenloses sportliches Indoor-Angebot für für die ganze Familie existiert. (Flyer als PDF)

Spaß & Spiel für Kinder in Begleitung von Mutter und/oder Vater! Die Kinder müssen in jedem Fall in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an diesen Angeboten teilnehmen. Sportschuhe oder Stoppersocken bitte nicht vergessen! Immer sonntags, zwischen 14:30 und 17:30 Uhr an wieder acht Schulen in Spandau. Da dieses Angebot in den letzten Jahren gut angenommen wurde, findet es auch in dieser Saison seine Fortsetzung. Es gibt sogar zwei Angebote für Kinder unter drei Jahren in der Wolfgang-Borchert Schule und dem Sport Centrum Siemensstadt.

Die „Bewegten Winterspielplätze“ als Kooperationsprojekt der Abteilung Soziales und Gesundheit des Bezirksamtes, des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau und des TSV werden in der kalten Jahreszeit regelmäßig sonntags zwischen 14.30 und 17.30 Uhr kostenlos an acht Standorten in Spandau stattfinden. An allen Standorten werden erfahrene Übungsleiter die für die nötige Unterstützung sorgen.

Die „Bewegten Winterspielplätze“bieten Sport, Spiel und Spaß für die ganze Familie. Gemeinsames  Toben und Spielen steht im Vordergrund. Bis zum Winterende, also etwa Ende März 2018 wird das vom Jugendamt finanzierte Angebot weiterhin bestehen. Bewegungsmangel ist ein immer stärker um sich greifendes Problem. Mangelnde Bewegung führt zu Übergewicht und Koordinationsschwierigkeiten. Ein Problem, welches ganz besonders bei Familien aus ärmeren Bevölkerungsschichten auftritt. Einschulungsuntersuchungen im Falkenhagener Feld und anderswo belegen dies deutlich.

Dabei bewegen sich Kinder von Natur aus gerne. Sie „verlernen“ es nur, weil es ihnen an Angebot und Motivation fehlt. Kindern, wie Eltern ist dies durchaus bewusst. Das familiäre Freizeitverhalten hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Man sitzt vor dem Fernseher oder Computerbildschirm.

 

Eltern-Kind-Bindung verbessern

Mit den Bewegten Winterspielplätzen soll diesem einseitigen Freizeitverhalten entgegengewirkt werden, indem das familiäre Miteinander trainiert wird. Kinder, die gesund aufwachsen, haben auch als Erwachsene bessere Chancen, gesund zu bleiben. In diesem Projekt ist das „Netzwerk Präventionsmedizin und Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter“, kurz KiJu Fit, federführend beteiligt. Auch wenn Spiel und Sport scheinbar im Mittelpunkt des Angebots stehen, geht es doch um mehr. Zwischenmenschliche Beziehungen, also auch die Eltern-Kind-Bindung, lassen sich so deutlich stärken.

Fachkundige Übungsleiter von Spandaus größtem Sportverein, dem TSV Spandau 1860, liefern die fachliche Unterstützung und geben Tipps und Tricks, wie mit den vorhandenen Sportgeräten umgegangen wird. Immer sonntags können Kinder drei Stunden etwas mit ihren Eltern gemeinsam unternehmen. Grundvoraussetzung für dieses Angebot ist, dass ein Erziehungsberechtigter das Kind/ die Kinder begleitet. Die Eltern werden durch die Übungsleiter im Bedarfsfall animiert, sich mit ihren Kindern und den zur Verfügung gestellten Materialien zu beschäftigen und zu bewegen.

 

In folgenden acht Schulen gibt es die „Bewegten Winterspielplätze“

 

Siemensstadt

Baby-Winterspielplatz:
1. Sport Centrum Siemensstadt
Buolstraße 14

Kinder-Winterspielplatz:
2. Schule an der Jungfernheide
Lenther Steig 1/3

Spandau-Mitte/Neustadt

Baby- Winterspielplatz:
1. Sporthalle der Wolfgang-Borchert-Schule
Blumenstraße 13

Kinder-Winterspielpatz:
2. Sporthalle der Lynar-Grundschule
Lutherstraße 19

Staaken

Kinder- Winterspielplatz:
1. Sporthalle der Astrid-Lindgren-Grundschule
Südekumzeile 5

Wilhelmstadt

Kinder- Winterspielplatz:
1. Sporthalle der Christoph-Földerich-Grundschule
Földerichstraße 29

Falkenhagener Feld

Kinder- Winterspielpätze:
1. . Sporthalle der Grundschule am Wasserwerk
Pionierstraße 197

2. Sporthalle der Siegerland-Grundschule
Hermann-Schmidt-Weg 4

 

 

Gemeinsam Gärtnern & Genießen im Falkenhagener Feld im Mai

Aktionen der KlimaWerkstatt Spandau

Offenes Gartentreffen

Offenes Gartentreffen (Foto: KlimaWerkstatt)

Mit regelmäßigen Aktionen rund ums Gärtnern will die KlimaWerkstatt Spandau die Menschen in die Gärten und die Ernte zu den Menschen bringen! An jedem 1. Samstag im Monat gibt es in der Jugendtheaterwerkstatt Spandau ein Treffen für Garteninteressierte mit Tipps zum Gärtnern und Informationen über Gemeinschaftsgärten. Zusätzlich findet auch jeden dritten Donnerstag im Monat im Gemeinschaftsgarten der Jeremia-Kirchengemeinde ein offener Garten-Aktionstag statt.

Unter dem Motto ‚Konservieren, tauschen, ausprobieren‘ organisiert der LebensMittelPunkt Spandau jeden zweiten Montag im Monat ein Treffen zum Thema regionale Ernährung.

 

Termine im Mai im Überblick

 

Sa, 05.05.2018, 14 – 16 Uhr – Offenes Gartentreffen

  • Thematischer Schwerpunkt: Hochbeete bestellen
  • Ort: Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkircher Straße 20, 13583 Berlin

 

Di, 08.05.2018, 17 – 19 Uhr – Praxis-Workshop

  • Wie wird Kompost am besten geschichtet?
  • Ort: Klubhaus, Westerwaldstraße 13, 13589 Berlin

 

Mo, 14.05.2018, 17 – 19 Uhr – Lebensmittelpunkt Spandau

  • Konservieren, tauschen, ausprobieren.
  • Ort: Gartenarbeitsschule / Schulumweltzentrum, Borkzeile 34, 13583 Berlin

 

Do, 17.05.2018, 17 – 19 Uhr – Offenes Gartentreffen

  • Thematischer Schwerpunkt: Setzlinge auspflanzen
  • Ort: Gemeinschaftsgarten der Jeremia-Kirchengemeinde, Burbacher Weg 2, 13583 Berlin

 

Mi, 23.05.2018, 18 – 19.30 Uhr – Erfahrungsaustausch

  • Wie werde ich Lebensmittelretterin?
  • Ort: KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstraße 8, 13597 Berlin

 

Sa, 26.05.2018, 13 – 15 Uhr – Frühlingsfest

  • Pflanzaktionen rund um den KieztreFF
  • Ort: KieztreFF, Falkenseer Chaussee 199, 13589 Berlin

 

Kontakt: 0151-7565 0511 oder garten@klimawerkstatt-spandau.de

Ein kulinarischer Workshop in der KlimaWerkstatt Spandau

Kimchi & Co: Gemüse fermentieren

Klimawerkstatt-Spandau

Klimawerkstatt-Spandau

Kimchi nennt man in der koreanischen Küche sowohl die Verarbeitung von Gemüse durch Milchsäuregärung als auch das so haltbar gemachte Gemüse. Prinzipiell kann man alle Gemüsesorten fermentieren. In unserer Kultur wird Kohl auf diese Weise konserviert und heißt dann Sauerkraut. In Korea wird sehr gerne Rettich oder Chinakohl zu Kimchi verarbeitet. Anders als bei unserem Sauerkraut werden verschiedene Gewürze zugegeben, insbesondere scharfer Chili ist ein wichtiger Bestandteil.

Die Herstellung von Kimchi als Form der Konservierung ist sehr alt und wird bereits seit über 3000 Jahren praktiziert. Um die großen Mengen, die bei einer Ernte auf einmal anfallen, verarbeiten zu können, kommen in Korea die Familien traditionell zusammen. Dabei wird das Wissen über die richtige Zubereitung von Generation zu Generation weitergegeben. Diese besondere Tradition der gemeinsamen Verarbeitung zu Kimchi hat die UNESCO sogar zum Teil des immateriellen Kulturerbes ernannt.

Hier bei uns wird die milchsaure Vergärung wegen ihrer positiven gesundheitlichen und ökologischen Aspekte neu entdeckt und vermehrt praktiziert. Auf manchen Höfen finden richtige Sauerkraut-Tage statt, an denen Gruppen gemeinsam die Kohlmengen verarbeiten, ganz ohne zusätzlichen Energieaufwand.

Im kostenlosen Workshop erklären Vertreter*innen der Denkwerkstatt NAHrungswandel die Grundprinzipien und verarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmer*innen mitgebrachtes und gerettetes Gemüse.

Bitte einen Gemüserest und ein Einmachglas mitbringen! Auch Schneidebrett und Messer sind willkommen.

 

  • Dienstag, den 24. April 2018, von 17.00 bis 20.00 Uhr,
  • KlimaWerkstatt Spandau
  • Mönchstraße 8
  • 13597 Berlin.
  • Kontakt: 0151-7565 0511 oder garten@klimawerkstatt-spandau.de

Konservieren, Tauschen, Ausprobieren im LebensMittelPunkt Spandau

Erstes Treffen im Schul-Umweltzentrum/Gartenarbeitsschule in der Borkzeile

Herbstfest 2017 in der Gartenarbeitsschule Hakenfelde

Der LebensMittelPunkt Spandau ist ein konkreter Baustein für nachhaltige Ernährung und Klimaschutz. (Foto: Ralf Salecker)

Der LebensMittelPunkt Spandau ist ein konkreter Baustein für nachhaltige Ernährung und Klimaschutz. Die Arbeitsgruppe LebensMittelPunkt Spandau hat sich 2015 auf Initiative der KlimaWerkstatt Spandau gebildet, um einen Ort zu schaffen, an dem die Möglichkeit besteht, Ernten zu verarbeiten, Überschüsse zu tauschen und Neues zu lernen. Die AG möchte damit klimafreundliche Lebensmittelerzeugung und Ernährung stärken und Spandauer Bürger*innen dazu motivieren, regionale und saisonale Lebensmittel wertzuschätzen.

Jeden zweiten Montag kommen hier an regionaler und saisonaler Ernährung Interessierte zusammen, um Ernten zu verarbeiten, Überschüsse zu tauschen und Neues zu lernen. Gemeinsam wollen wir in Spandau die Voraussetzungen für eine Lebensmittelversorgung der kurzen Wege verbessern. Zu jedem Treffen gibt es einen Input oder Workshop. Diesmal lernen wir die Grundprinzipien der Essigherstellung kennen und setzen unter der Anleitung von Maayan Anavim aus Obstresten aromatischem Essig an. Übriges Obst kann gerne mitgebracht werden!

Inspiriert durch die Spandauer Arbeitsgruppe fordert zwischenzeitlich der Ernährungsrat Berlin, in allen Bezirken solche LebensMittelPunkte zu schaffen – z.B. durch die Revitalisierung alter Markthallenstandorte oder in öffentlichen Einrichtungen.

Die idealen Partner in Spandau, wenn es um regionale Ernährung geht, sind die Schul-Umwelt-Zentren des Bezirks. In der Gartenarbeitsschule in der Borkzeile gibt es Schaubeete, Gerätschaften, eine Küche sowie die Expertise und Bereitschaft, dieses einmal im Monat zu teilen. Ab April organisieren wir hier gemeinsam monatliche Treffen zum Thema regionale Ernährung und Klimaschutz.

 

Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein:

Gärtnern + Genießen im Falkenhagener Feld

Termine März 2018

Mit regelmäßigen Aktionen rund ums Gärtnern will die KlimaWerkstatt Spandau die Menschen in die Gärten und die Ernte zu den Menschen bringen! An jedem 1. Samstag im Monat gibt es in der Jugendtheaterwerkstatt Spandau ein Treffen für Garteninteressierte mit Tipps zum Gärtnern und Informationen über Gemeinschaftsgärten.

Zusätzlich findet ab sofort auch jeden dritten Donnerstag im Monat im Gemeinschaftsgarten der Jeremia-Kirchengemeinde ein offener Garten-Aktionstag statt.

Die „WanderSterneKüche“ bringt einmal im Monat Menschen zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen. Bei jedem Treffen steht eine bestimmte Zutat im Mittelpunkt, wird auf vielfältige Weise verarbeitet und mit anderen Zutaten kombiniert. Diesmal beschäftigen wir uns mit Hülsenfrüchten, die uns getrocknet das ganze Jahr zur Verfügung stehen.

Außerdem kommen Gärtner*innen aus ganz Spandau zusammen, um Saatgut und Erfahrungen (aus) zu tauschen.

 

Mitmachen ist ganz einfach. Hier unsere Termine im März im Überblick:

 

Samstag, 3. März, 14-16 Uhr – Offenes Gartentreffen. Ort: Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkirchener Str. 20

Offenes Gartentreffen

Offenes Gartentreffen (Foto: KlimaWerkstatt)

Ein Treffen für Garteninteressierte an jedem 1. Samstag im Monat. Hier gibt es Tipps zum Gärtnern und Informationen über Gemeinschaftsgärten. Diesmal werden wir über das berlinweite Projekt Weltacker informieren, bei dem in verschiedenen Berliner Gärten Kulturen aus aller Welt angebaut werden, um zu zeigen, wie auf 2000qm Fläche ein Mensch versorgt werden kann. Wir betreuen eine Parzelle in Spandau. Damit unsere Kultur gut gedeiht, werden wir dafür ein Hochbeet konzipieren und bauen. Das Treffen findet bei jedem Wetter statt, bei Regen sind wir in den Innenräumen der JTW.

 

Dienstag, 6. März, 18-20 Uhr – Saatgut-Tausch. Wir bereiten uns für die Gartensaison vor! Ort: KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstr. 8, Altstadt

Noch ist der Boden kalt aber bald ist es Zeit für die Aussaat! Um die Vorfreude zu erhöhen, beschäftigen wir uns schon mal mit der Vorbereitung. Neben der Bodenbearbeitung im Garten braucht es für eine gute Ernte gutes Saatgut. Am besten gedeihen Sorten, die standortangepasst sind. Wenn ich auch nächstes Jahr säen möchte, brauche ich sortenfest Arten, von denen ich selber wieder Saatgut gewinnen kann. Bei unserem Saatgut-Tausch kommen GärtnerInnen aus ganz Spandau zusammen, um ihr Sortiment zu teilen und Erfahrungen auszutauschen. Auch wer noch kein eigenes Saatgut hat, ist herzlich willkommen.

 

Donnerstag, 15. März, 18-20 Uhr – WanderSterneKüche. Kulinarische Experimente mit regionalen Zutaten. Ort: Klubhaus, Westerwaldstr. 13

Die WanderSterneKüche kommt wieder zum gemeinsamen Kochen und Essen ins Falkenhagener Feld. Bei jedem Treffen steht eine bestimmte Zutat im Mittelpunkt und wird auf vielfältige Weise verarbeitet. Im März gibt es immer noch nicht viel aus dem eigenen Garten. Darum beschäftigen wir uns diesmal mit Hülsenfrüchten. Sie stehen uns getrocknet das ganze Jahr zur Verfügung und sind ein guter Eiweißlieferant. Wir stellen Sorten vor, die nicht so bekannt sind und erproben verschiedene Verwendungen. Beim gemeinsamen Abendessen genießen wir die Ergebnisse unserer Kochkunst, lernen Nachbarn kennen und erfahren Neues über das Gärtnern und Zubereiten.

 

Donnerstag, 22. März, 17-19 Uhr – Anzucht-Aktion. Tomaten, Kürbis & Co vorziehen. Ort: Gemeinschaftsgarten der Jeremia-Gemeinde, Burbacher Weg / Erzählcafe, Siegener Str.

Wenn man eigenes Saatgut geerntet und getrocknet hat, möchte man natürlich Pflanzen daraus ziehen. Insbesondere Tomaten müssen aber rechtzeitig vorgezogen werden, sonst reifen sie nicht rechtzeitig. Ins Beet jedoch dürfen sie erst, wenn die Frostgefahr vorüber ist, also Mitte Mai. Bei unserer gemeinsamen Pflanzaktion geben wir Tipps für die richtige Ansaat, unterstützen Gärtner und Gärtnerinnen bei der Umsetzung und organisieren gemeinsam die Pflege und Überwachung der Keimlinge. Wer hat, bringt Saatgut, kleine Pflanztöpfchen und Untersetzer mit! Ab sofort findet jeden dritten Donnerstag im Monat von 17-19 Uhr im Gemeinschaftsgarten der Jeremia-Gemeinde ein offener Garten-Aktionstag statt.

 

Dienstag, 27. März, 14-17 Uhr – Das Klubhaus bekommt ein Insektenhotel. Mitmach-Bauaktion. Ort: Klubhaus, Westerwaldstr. 13

 

Vielfalt auf dem Brot mit der KlimaWerkstatt

Aktion im kieztreFF – Leckere Brotaufstriche selbst machen

Im kieztreFF am Posthausweg gibt es am 20. Februar von 17 bis 19 Uhr ein besonders leckeres Mitmach-Angebot. Bei einem kostenlosen Workshop der KlimaWerkstatt Spandau können Sie die Zubereitung von leckeren Brotaufstrichen aus Kräutern, Gemüseresten und Samen erlernen. Brot spielt in unserer Ernährung eine große Rolle. Aber wer mag es schon trocken essen? Es muss aber auch nicht immer Wurst oder Käse sein. 

Normalerweise landen meist Butter, Käse und Wurst oder Schinken auf dem Brot – alles tierische Produkte. Die industrielle Landwirtschaft belastet allerdings Klima und Böden. Dazu bietet der neue Fleischatlas vom Bund für Umwelt und Naturschutz BUND und der Heinrich-Böll-Stiftung ganz aktuelle Fakten. Dort wird sogar die Empfehlung ausgesprochen, dass wir unseren Fleischkonsum halbieren sollten. Sonst ist nach Berechnung der Experten eine artgerechte und klimaneutrale Tierhaltung nicht möglich.

Zum Glück gibt es auch viele andere gute Gründe, sich an der Herstellung von Aufstrichen zu versuchen: Man spart so auch Geld, ernährt sich gesund und kann vielfältige Geschmacksrichtungen auf dem Brot genießen!

Die Grundprinzipien sind ganz einfach, es braucht auch keine besondere Küchenausrüstung, nur einen Pürierstab. Vorkenntnisse sind keine er

KlimaWerkstatt Spandau

KlimaWerkstatt Spandau

forderlich, Interessierte können einfach vorbeikommen. Wer am Schluss eine Kostprobe mit nach Hause nehmen möchte, sollte ein kleines Glas mitbringen!

 

  • Dienstag, 20. Februar 2018
  • von 17:00 bis 19:00 Uhr
  • kieztreFF
  • Falkenseer Chaussee 199
  • 13589 Berlin