Seite auswählen

Sperrung der Untere-Havel-Wasserstraße: Einschwimmen der Fahrbahn

Die neuen Brückenbögen des Ersatzneubaus der Freybrücke an der Heerstraße über die Havel

Die neuen Brückenbögen des Ersatzneubaus der Freybrücke an der Heerstraße über die Havel (Foto: Ralf Salecker)

Gute Nachrichten für Autofahrer. Nun wird die Fahrbahn montiert. Der letzte Akt des Ersatzneubaues der Freybrücke an der Heerstraße über die Havel kündigt sich an.

Die Untere-Havel-Wasserstraße (UHW) wird vom Freitag den 3. Juni bis zum Sonntag den 5. Juni gesperrt. Am Samstag soll das Mittelteil der zukünftigen Fahrbahn montiert werden. Die Hebeeinrichtungen sind schon auf den Brückenbögen montiert. Der normale Fahrzeugverkehr über die Ersatzbrücke dürfte davon wohl nicht betroffen sein.

Von Freitag den 3.6.2016 um 6.00 Uhr bis Samstag den 4.6.2016 24.00 Uhr (evtl. ein wenig länger) wird wegen des Einschwimmens des Ersatzneubaues der Freybrücke die UHW zwischen Kilometer 2,05 (Einfahrt Südhafen) Kilometer 3,3 (Abzweig zur Toniwerft oberhalb des Pichelssees) für den gesamten Schiffsverkehr gesperrt.

Das Fahrbahnteil selbst liegt schon seit einigen Monaten im Spandauer Südhafen. Spaziergänger und Radfahrer auf dem Havelradweg konnten das Stahl-Gebilde linker Hand der Schulenburg-Brücke betrachten. Nun wird es endlich mit einem Schiffstransport bis zur Heerstraße gebracht, um dann an Seilzügen emporgezogen zu werden.

Fotogalerie Freybrücke