Rathaus Spandau

Fahrplanwechsel der BVG in Spandau

Kürzere Taktzeiten und längere Betriebszeiten

U-Bahn Rathaus Spandau
U-Bahn Rathaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Der Fahrplanwechsel der BVG am 11. Dezember bringt einige Veränderungen für Spandau mit sich. Kürzere Taktzeiten und die Ausweitung der Betriebszeiten sollen eine Verbesserung des bestehenden Angebots von U-Bahn und einigen Buslinien bewirken.

U2, U6, U7 und U8

Ein neues Anschlussgefüge wird in der Schwachverkehrszeit im 10-Minuten-Takt eingeführt, um den Anschluss mit dem Expressbus der Linie X7 in Rudow durch Änderung der Ankunfts- und Abfahrtzeiten zu optimieren.

U-Bahn diverse Linien

Der 20-Minuten-Takt der ersten Fahrten des Tagesverkehrs wird grundsätzlich durch 10-Minuten-Takabstände ersetzt. Die Nachtverbindungen beim Bus werden entsprechend angepasst.

Es entfällt der 15-Minuten-Takt im Spätverkehr Montag-Donnerstag (U4, U6, U7, U8 und U9). Dieser wird durch einen 10-Minuten-Takt bis zum Betriebsschluss des Tagesverkehrs ersetzt. Die Buslinien werden dran neu angepasst.

Bus M45

Wegen der gestiegenen Nachfrage wird Montag-Freitag ca. 6.00 – 20.00 Uhr auf einen reinen 6-Minuten-Takt verdichtet.

Bus X33

Der Betriebsbeginn erfolgt samstags um ca. 7.00 Uhr (bisher ca. 9.00 Uhr) und sonntags um ca. 9.00 Uhr (bisher ca. 10.00 Uhr).

Bus X34 und N34

Nach dem Umbau der Endhaltestelle „Hottengrund“ fahren diese Linien eine Station über die Haltestelle „Kaserne Hottengrund“ hinaus und enden wie die Linie 134 an der Haltestelle „Hottengrund“. Auf Grund der Platzverhältnisse beginnen sie wie bisher an der Haltestelle „Kaserne Hottengrund“.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar