Fête de la Musique in vier Spandauer Ortsteilen

Das 20. Fest der Musik lässt Spandau erklingen

Fête de la Musique, Logo
Fête de la Musique, Logo

In Spandau hat es ein wenig gedauert. Nun scheint der Zug „Fête de la Musique“ auch hier kräftig ins Rollen zu kommen. Gleich in vier Spandauer Ortsteilen werden Musiker, seien es nun Amateure oder Profis, ihre Musik zum kalendarischen Sommeranfang im öffentlichen Raum kostenlos darbieten.

Schaut man sich die Europa-Wahl an, erfreut einen nicht alles, was aus Frankreich kommt. Die Fete, aber ist eine ganz wunderbare Initiative des damaligen französischen Kultusministers Jack Mathieu Émile Lang, verkürzt gerne Jack lang genannt. Ziel war es, die vielfältigen musizierenden Menschen eine Plattform für ihre Musik zu bieten. 1982 fand die erste „Fête de la Musique“ in Paris statt und hat seitdem einen europäischen Siegeszug angetreten. In Berlin ging es erst 13 Jahre später los.

30 Jahre Fête de la Musique, Logo, Frankreich - 2-Euro-Münze 2011
30 Jahre Fête de la Musique, Logo, Frankreich – 2-Euro-Münze 2011

Umso erfreulicher ist es, das sich in Spandau ganz unterschiedliche Initiativen der Fete verschrieben haben. Musik gibt es am 21. Juni in der Altstadt, der Neustadt, der Wilhelmstadt und in Haselhorst. Die Stilrichtungen sind höchst unterschiedlich. Am gleichen Tag feiert die Wilhelmstadt ihr kleines Sommerkiezfest, welches nahtlos in die „Fête de la Musique“ übergeht.

Bezirksstadtrat Röding:

„Die vielfältige Präsens der Feté de la Musique in Spandau zeigt, wie attraktiv und kreativ Spandau insbesondere in seinen Kiezen ist. Besonders positiv ist hier die Zusammenarbeit der einzelnen Akteure vor Ort, (Gewerbe, Bezirksamt, Projektträger, Kirchen usw.), die dafür sorgen, dass der Standort Spandau weiter an Attraktivität gewinnt. Ich empfehle allen Musikinteressierten eine „Tour de Fête de la Musique“ durch Spandau, damit sie eine größtmöglichen Musikgenuss erleben können“

„Musik wird oft nicht schön gefunden, Weil sie stets mit Geräusch verbunden.“ Das sagte schon Wilhelm Busch. In der Wilhelmstadt wäre 2012 die Fete fast gescheitert. Anwohner hatten sich wegen des möglichen Lärms beschwert. Eine Unterschriftenaktion erbrachte schnell 200 Befürworter. Das Bezirksamt konnte sich soviel Enthusiasmus nicht verschließen und genehmigte die Veranstaltung vom „Plan B“. Zwischen Plan B und Barfly wird es auch 2014 wieder Musik erklingen.

Seit 1995 wird die Fête de la Musique jedes Jahr zum Sommeranfang in Berlin veranstaltet. Eine Sonderregelung für Berliner Stadtbezirke ermöglicht es „akustisch unverstärkte (!) Straßenmusik“ am 21. Juni von 16 bis 22 Uhr im öffentlichen Raum darzubieten. Außerhalb des offiziellen Bühnenprogramms, welches auf über 100 Bühnen in Berlin stattfindet, nutzen Musiker gerne die Möglichkeit für spontane Straßenmusik.

Musikprogramm der Fête de la Musique in Spandau

Brunnen in der Havelstraße in der Spandauer Altstadt

  • 16:00 Ensemble Drehmoment (Folk)
  • 17:00 Gibbi (Singersongwriter, Americana)
  • 18:00 No Matarás (fresh, groovy, original Punk Rock Sound/ AR)
  • 19:00 Peter Ray & Jamie Hill S)
  • 20:00 Florian Lohoff Band (Modern Blues-Bock aus Berlin)
  • 21:00 Black Mistake (Folk, Punk, Alternative)

Marktplatz im Herzen der Altstadt

  • 16:00 Bläserklasse der Paul-Moor-Schule (Kids, Pop, Filmmusik)
  • 16:50 Funtime Band der Musikschule City West (Kids & Teens, jazz)
  • 17:40 Brasil Ensemble
  • 18:40 Icke (Chill-Rock)
  • 20:00 Green River (50ies, 60ies, 70ies)
  • 21:00 2nd Soul (Soul, Funk)

Mephisto (Havelstraße 12a, 13597 Berlin-Spandau)

  • 16:00 – 23:00 Open Stage unplugged, Das heißt für dich: komm einfach vorbei und spiele, was du und die andern mögen

Victoria (Ritterstr. 9-10, 13597 Berlin-Spandau)

  • 16:00 Lutz Drenkwitz (deutscher Country-Blues-Rock)
  • 18:00 E-Flat (Blues, Americana)
  • 19:00 Rock’n’Roll Preacher (Singersongwriter)
  • 20:00 DobBroMan (Bluegrass, Blues, Country)
  • 21:00 Weezle (singersongwriter), 22:00 Vintage Two (60ies, 70ies)

Haselhorst – Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau

  • ab 13:00 Die Musikschule mit viel Tanz, Ballett, Bandgrooves u.a. „Jazz We Can“, „Forgotten Paradise“ und Formationen der MBO
  • Am Samstag, den 21. Juni, gestaltet die Musikschule Spandau auf der Freilichtbühne an der Zitadelle ein buntes Programm mit Tanz, Rockmusik, türkischer Folklore und Jazz.Los geht es bereits um 13 Uhr mit den Gästen des russischen Tanzensembles „Regenbogen“ und den Tanzklassen der Musikschule. Klassisches Ballett wechselt mit Modern Dance und Folklore. Das Bağlama-Ensemble von Ozan Dogan spielt türkische Volksmusik.Ab 14:30 Uhr gehört  die Bühne der Rock- und Popmusik: Die Bandklassen der Martin-Buber-Oberschule stellen sich vor. Danach spielen Who’s Francis eigene Songs und Coverversionen von „Son of a Preacher Man“,  „Pompeii“ und „It’s Raining Men“.

    Ab 16 Uhr spielt die Bigband der Musikschule. Zu ihrem Programm gehören Jazzstandards wie „How high the Moon“ (Fitzgerald) und „It don’t mean a thing” (Ellington) ebenso wie Rocktitel von Santana und den Village People.

    Den Schlusspunkt des Programms setzt ab 17 Uhr das Golden Six Saxofonensemble mit Blues-, Jazz- und Rockkompositionen und -arrangements von Gottfried Klier.

Spandauer Neustadt

Paul-Schneider-Haus (Am Koeltzepark, 13585 Berlin-Spandau, www.luthergemeinde-spandau.de/PSH)

Programm: Schlager, Swing, Dixieland, A-Capella, Funk, Soul, Rap, Latin, Rock, Open Air

  • 16:00 – 22:00
  • 16:00 Big Band Spandau (Schlager, Swing) – www.bigbandspandau.de
  • 17:00 Swing-House-Jazz-Band (Dixieland, Swing)
  • 18:00 Soundappeal (a-capella) – www.soundappeal.de
  • 19:00 Gernot von Kissner Trio (Blues, Pop und Rock’n’Roll) – www.gvk-trio.de
  • 20:00 Drep (Funk, Latin, Rock) – www.drepmusic.com
  • 21:00 Given (Rock) – www.facebook.com/GivenRock

Wilhelmstadt

Plan b & Styro (Wilhelmstr. 144, 13595 Berlin-Spandau, www.cafe-barfly.de)

Programm House, Techno, Funk, Open Air 16:00 – 23:00 Uhr

Ergänzung vom 6.6.: Spielunken, DJ Ohbab, Sparkling Springs, Weezle, The Medication, La familia, Gunshine, Styroporno DJ-crew, Goldstaubmusen

  • 16:00 Ferdi (House, Techno)
  • 17:00 Björn & Max (House, Techno)
  • 18:00 Wittchens (House, Techno)
  • 19:00 Spanks (House, Techno), 20:00 Suburbians (House, Techno)
  • 21:00 Tonarmee (House, Techno)
  • 22:00 Gunshine allstars (Funk)

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar