Freybrücke in Spandau wird endgültig abgerissen

Verkehrschaos auf der Heerstraße ab 2011 wahrscheinlich

Jetzt ist es amtlich! Der umstrittene Neubau der Freybrücke über die Heerststraße finde statt. Die Argumente der Gegner fruchteten nichts.

Seit einigen Monaten ist auf der Brücke nur noch Tempo 30 angesagt. Als Grund wurde der marode Zustand der denkmalgeschützten Brücke genannt. Gegner des Neubaus bezweifelten die vorgebrachten Argumente. Die angeblich zu geringe Durchfahrthöhe wurde durch ein privates Gutachten widerlegt. Der marode Zustand der Brücke soll angeblich nur äußerlich problematisch sein. Mit entsprechenden Sanierungsmaßnahmen wäre dem beizukommen.

Gründe für den Bau sind finanzieller Natur. Bei einer Sanierung müsste der Bezirk einen erheblichen Beitrag leisten. Bei leeren Kassen wären anderswo Einsparungen notwendig gewesen. Die Kosten für den Neubau in Höhe von 30 Millionen Euro dagegen trägt der Bund.

Ende 2011 sollen die Bauarbeiten beginnen. 2015 könnte die neue Brücke fertig gestellt sein. Vier Jahre ist also mit erheblichen Verkehrsproblemen auf der Heerstraße zu rechnen.

Bevor der Abriss der Brücke beginnen kann, wird auf der Nordseite eine Behelfsbrücke errichtet. Ein Wassersportverein und die Kleingärtner auf der gegenüberliegenden Havelseite müssen weichen.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar