Havel-Radweg in Spandau

Havelradweg am Ziegelhof
Havelradweg am Ziegelhof (Foto: Ralf Salecker)

Umleitung bis Ziegelhof bleibt für Radfahrer bestehen

Havelradweg am Ziegelhof
Havelradweg am Ziegelhof (Foto: Ralf Salecker)

Der Havel-Radweg ist ein wichtiger Bestandteil des Fahrradroutennetzes in Berlin und Brandenburg und soll in Berlin weiter ausgebaut werden. In Berlin-Spandau wird der Havel-Radweg auf einer Länge von insgesamt rd. 7 km erneuert und erweitert.

Abschnitt Schifffahrtsufer zwischen Eisenbahnbrücke und Ziegelhof: Südlich der Altstadt am Schifffahrtsufer zwischen der Eisenbahnbrücke und Ziegelhof / Bullengraben dauern die Bauarbeiten noch an und werden voraussichtlich erst Ende November 2016 beendet sein. Der erste Abschnitt der Maßnahme zwischen Bahnbrücke und Dischingerbrücke verzögerte sich leider durch unvorhergesehene Schwierigkeiten, wie z.B. nicht planmäßig verlaufende Leitungen und Schachtbauwerke. Der Schutz des wertvollen Kastanienbestandes machte darüber hinaus Planungsanpassungen notwendig.

  • In dieser Woche wird der Abschnitt zwischen Bahnbrücke und Dischingerbrücke für den Fußgängerverkehr vorzeitig freigegeben.
  • Die ausgeschilderte Umleitung für die Gesamtbaumaßnahme bis Ziegelhof muss für Radfahrer jedoch bestehen bleiben, da der Weg südlich der Dischingerbrücke nicht barrierefrei ist (Treppe).
  • Die Trasse von der Dischingerbrücke bis Ziegelhof wird bis November 2016 weiterhin für alle Nutzer nicht nutzbar sein.

Die Bauarbeiten an diesem Abschnitt werden von der landeseigenen Grün Berlin Stiftung koordiniert. Informationen sind im Internet unter www.gruen-berlin.de verfügbar.

Von Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist