Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen in Spandau

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen in Spandau

Die Beratungsstelle für behinderte, krebs-und aidskranke Menschen lädt ein

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen in Spandau
Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen in Spandau Foto: stevepb CCO)

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen lädt die Beratungsstelle für behinderte, krebs-und aidskranke Menschen des Gesundheitsamtes im Bezirksamt Spandau („Mela 8“) zu einem Informationstag am 3. Dezember in die Melanchthonstraße 8 ein.

Auch der Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit Frank Bewig ist an diesem Tag in der Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr vor Ort und steht gerne für Gespräche zur Verfügung.

Für alle Interessierte wird von 15:00 bis 19:00 Uhr ein vielfältiges Programm geboten:

  • Zum Thema Behinderung und Sport stellen sich in der Turnhalle der Beratungsstelle drei Sportgruppen vor: Gymnastik nach Krebs; Judogruppe des TSV Spandau 1860 e.V. sowie die SHG Rollstuhlbasketball.
  • In einem Rollstuhl-Parcours kann jeder einmal seine Geschicklichkeit im Rollstuhl-, Rollator- oder Deltaradfahren selbst ausprobieren.
  • Wer sich informieren möchte, kann dies an diesem Tag umfassend tun, denn das Informationsangebot ist groß: Ob zum Thema Schwerbehindertenrecht, Pflegeversicherungsgesetz oder pflegerische Versorgung im häuslichen Bereich – das Kollegenteam der Beratungsstelle „Mela 8“ steht interessierten Gästen für alle anfallenden Fragen rund um diese Themen gern und uneingeschränkt zur Verfügung.
  • Die Deutsche MS-Gesellschaft wird ebenfalls mit einem Informationsstand vertreten sein.
  • Zum Thema berufliche Wiedereingliederung wird es eine Filmvorführung geben: „Und es geht doch!“.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Es werden Getränke und Kostproben gesunder Häppchen gereicht. Die Kolleginnen und Kollegen der Beratungsstelle Mela 8 freuen sich auf Ihren Besuch und stehen Ihnen für Ihre Fragen gern zur Verfügung.

Sollte der Termin am 3.12.2015 nicht passen, kann das Beratungsangebot der Mela 8 ohne Anmeldung auch zu folgenden Sprechzeiten in Anspruch genommen werden:

dienstags 9.00 -12.00 Uhr und donnerstags 16.00- 18.00 Uhr sowie zu anderen Terminen nach telefonischer Vereinbarung: Tel. 369 976-11 oder -44.

Angebote der Beratungsstelle für behinderte, krebs-und aidskranke Menschen

Alle Angebote sind kostenlos.Die Beratung erfolgt durch Sozialarbeiter/-innen.

  • persönliche und telefonische Beratung für im Bezirk lebende krebskranke Erwachsene und ihre Angehörigen
  • Information zu finanziellen Hilfen, Schwerbehinderung, Nachsorgekuren, Wiederaufnahme von Berufstätigkeit, Berentung, psychosozialen und psychotherapeutischen Hilfen, medizinischen Angeboten, auch im Rahmen der Komplementärmedizin, Selbsthilfegruppen, häuslicher Pflege, Sterbebegleitung und Hospizen
  • Unterstützung bei Antragstellungen und Widersprüchen
  • Vermittlung von ambulanten und stationären Pflegen und Information zu deren Finanzierung
  • Befürwortung aller notwendigen Sozialhilfeleistungen
  • Einzelgespräche über Ängste, Verzweiflung, Hoffnung, Lebensperspektiven, Lebenssinn; Aufspüren und Stärken von Ressourcen; Sterben, Tod, Trauer
  • Problemorientierte Gesprächsgruppe
  • u.a.m.

Beratungsstelle für Behinderte & Krebskranke MELA 8

Melanchthonstr. 8

13595 Berlin

(Bus 131, 134, 135, 638, 639 Haltestelle Melanchthonplatz; 3 min Fußweg)

Anmeldung: Tel.: (030) 36 99 76-28 oder (030) 36 99 76-11

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist