Keine S-Bahn zwischen Spandau und Westkreuz

S-Bahn-Chaos auch im neuen Jahr

Wer Silvester mit der S-Bahn unterwegs sein möchte, sollte sich mit viel Geduld und warmer Kleidung wappnen. Auf dem Ring soll die Bahn etwa alle 10 Minuten verkehren, auf allen anderen Strecken alle 20 Minuten.

Theoretisch verfügt die S-Bahn über 632 nutzbare Doppelwagen. Im neuen Jahr werden davon gerade einmal 200 im Einsatz sein. Die Bahn-Tochter hat dann weniger als ein Drittel ihrer Wagen auf der Schiene. Es wird Zeit für die nächste Entschuldigungsaktion.

Am Sonntag wird der Bahn-Betrieb zwischen Spandau und Westkreuz eingestellt. So, wie es bisher ausschaut, kann sich diese Situation mindestens bis Mitte Januar ausdehnen. Busersatzverkehr wird es nicht geben.

S-Bahn Linie 3

  • Nur Erkner <—> Charlottenburg
  • Spandau <—> Westkreuz     kein S-Bahn-Verkehr
  • Westkreuz <—> Charlottenburg     bitte S 5 oder S 7 benutzen

S-Bahn Linie 75

  • Wartenberg <—> Spandau     kein S-Bahn-Verkehr
  • Spandau <—> Westkreuz     kein S-Bahn-Verkehr
  • Westkreuz <—> Springpfuhl     bitte S 7 benutzen
  • Springpfuhl <—> Wartenberg     kein S-Bahn-Verkehr

Alternativ wird die Regionalbahn verstärkt. Die RB 10 wird von Spandau bis Charlottenburg verlängert. Ab dem 10. Januar werden auch die Züge der RB 13 über Spandau bis zum Hauptbahnhof fahren.

Ach ja … die Preise für den öffentlichen Nahverkehr steigen ab 1. Januar um durchschnittlich 2,8 Prozent. Nun wissen wir auch wofür …

Fahrziel mit der BVG erreichen

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar