Metallbetrieb in Spandau fertigt „Fahrrad -Garagen-Torten“

Metallbetrieb in Spandau fertigt „Fahrrad -Garagen-Torten“

Eine mögliche Lösung, um Fahrraddiebstahl einzuschränken

Metallbetrieb in Spandau fertigt „Fahrrad -Garagen-Torten“
Metallbetrieb in Spandau fertigt „Fahrrad -Garagen-Torten“

Mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle geschehen bundesweit Jahr für Jahr. In Berlin waren es 2014 etrwa 31.000. Fahrrad-Garagen, genannt „velo easy“, eine Idee von Claudine Oldengott, könnten zur Vermeidung von Fahrraddiebstählen beitragen. Gefertigt werden diese in einem Spandauer Metallbaubetrieb, aufgebaut aber nur in Lichtenberg, dabei wäre es doch schön, wenn sie in Spandau nicht nur produziert, sondern auch praktisch getestet würden.

Grüne Stahltorten gegen Fahrraddiebstahl

Die leuchtend grünen großen runden Container aus verzinktem Stahl der Smart Urban Solutions GmbH sind wie eine Torte in 10 einzelne Tortenstücke unterteilt. In diesen Garagen können Räder hochkant aufbewahrt werden. Ein Zugmechanismus sorgt für eine bequeme Aufhängung. Selbst E-Bikes können dort aufgeladen werden. Solarzellen auf dem Dach sorgen für den notwendigen Strom. Platz ist in den Boxen auch noch für Rucksäcke, Helm, Taschen usw.

Testphase ab dem Frühjahr in Lichtenberg

Im Frühjahr werden die ersten Fahrrad-Garagen am Bahnhof Lichtenberg (nahe U-Bahneingang) und am westlichen Zugang zum Bahnhof Karlshorst errichtet, weil dort ein Schwerpunkt des Fahrraddiebstahls zu verzeichnen ist. Auch am Bahnhof Südkreuz ist ein Aufbau geplant. Schön wäre es, wenn am Bahnhof Spandau ebenfalls eine dieser Garagen stehen würde.

Mögliche Aufbauorte sind natürlich nicht auf die Umgebung von Bahnhöfen beschränkt. Überall dort, wo viele Menschen unterwegs sind, sei es vor Fußgängerzonen, Schulen, Firmengeländen usw., Unternehmen sollen hierdurch keine Anschaffungs-Kosten entstehen.

Sicherheit hat ihren Preis

Sicherheit ist nicht kostenlos zu haben. Mehr als 3 Euro pro Tag soll es aber nicht kosten, meint Claudine Oldengott, die Erfinderin der Fahrrad-Garagen. Selbst eine Stundenweise Miete ist möglich. Das Smartphone ist ein wichtiges Hilfsmittel. Lokalisieren, Buchen, Nutzen und Abrechnung funktionieren per Smartphone-App.

Hier können sich Radfahrer übrigens einen Aufstellort für die Fahrradbox wünschen. Wenn sich genügend Spandauer finden, steht möglicherweise eine Box bald auch hier.

Infos unter www.velo-easy.de

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar