Neue Bewerbungsrunde für Lokales Soziales Kapital in Spandau

Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds stehen auch für Spandau bereit

Spandauer Initiativen können sich ab sofort um eine finanzielle Unterstützung im Rahmen des Programms „Lokales Soziales Kapital“ (LSK) für das Förderjahr 2008/2009 bewerben. Gefördert werden Kleinstvorhaben (Mikroprojekte), die den sozialen Zusammenhalt stärken und neue Beschäftigungschancen auf lokaler Ebene eröffnen.

Entsprechende Förderanträge mit Projektvorschlag und Finanzierungsplan müssen bis zum 22.08.2008 vollständig und unterschrieben beim Bezirksamt Spandau, Bezirkliches Bündnis für Wirtschaft und Arbeit in der Galenstr. 14, 13597 Berlin vorliegen.

Informationen zur Antragstellung sowie die Antragsunterlagen zum Download finden interessierte Projektträger im Internet unter www.loskap-berlin.de.

„Ich hoffe auch in dieser Bewerbungsrunde auf eine rege Resonanz der Spandauer Initiativen“, so der Sozial- und Gesundheitsstadtrat Martin Matz, in dessen Zuständigkeitsbereich das Programm fällt. „Seit dem Jahr 2003 konnten im Rahmen des Programms „Lokales Soziales Kapital“ in Spandau insgesamt 57 Mikroprojekte gefördert werden, die angesichts der schwierigen Arbeitsmarkt- und Beschäftigungssituation eine wichtige Arbeit im Bezirk leisten. Und auch wenn momentan in Spandau die Arbeitslosenzahlen sinken, geht diese Entwicklung trotzdem an vielen Langzeitarbeitslosen oder Menschen mit Vermittlungshemmnissen vorbei – hier brauchen wir weiter Projekte, die auch eine soziale Zielsetzung verfolgen“, betont Matz.

Fragen zum Programm LSK beantworten gerne Frau Shahir bzw. Herr Fuhrmann vom Bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit in Spandau (BBWA) unter Telefon (030) 3303 – 3347/-49 oder die Mitarbeiter/innen der comovis GbR, Regionalbüro gsub unter der Telefonnummer (030) 284 09 231.

Schwerpunkt der Förderung sind Projekte, die auf am Arbeitsmarkt besonders benachteiligte Personengruppen zielen: Unterstützt werden z. B. einzelne Aktionen zur beruflichen Eingliederung, die Förderung bzw. Schaffung neuer Beschäftigung durch lokale Initiativen oder die Förderung beschäftigungsorientierter Netzwerke.
Das Förderprogramm „Lokales Soziales Kapital“ wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmittel des Landes Berlin finanziert.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar