Radfahren in der Altstadt Spandau

Drahtesel in der Spandauer Altstadt sind möglicherweise in Zukunft keine ungeliebten Gäste mehr. Das generelle Fahrverbot in der Altstadt bekommt Risse.

Wenn es nach den Fraktionen von FDP und CDU geht, dann dürfen Radler zukünftig – zumindestens außerhalb der Öffnungszeiten – die Altstadt Spandaus durchqueren. Aufgegriffen wurde ein Vorschlag der frisch gegründeten Ortsgruppe Spandau des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Am 21.1.2009 soll der Vorschlag in der Sitzung der Spandauer Bezirksverordneten-Versammlung eingebracht werden.

Schön wäre es, wenn Radler auch während der üblichen Lieferzeiten noch in der Altstadt unterwegs sein dürften. Es ist kaum einzusehen, dass Autofahrer für die Fußgänger in der Altstadt ein geringeres Problem darstellen sollen, als die Pedalritter – die übliche Rücksichtnahme aufeinander einmal vorausgesetzt.

Diese Neuerung dürfte viele Radfahrer freuen, die sonst weite und unbequeme Umwege in Kauf nehmen müssten. Der Weg an der Havel entlang ist den Radfahrer leider größtenteils verwehrt. Immerhin dürfen diese seit einiger Zeit vom Stabholzgarten in Richtung Pichelsdorf den Weg nutzen. Eine große Erleichterung, da so die Passage an den unzähligen Bushaltestellen vor dem Rathaus Spandau vermieden werden kann, die leicht zum „Spießrutenlaufen“ wird.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar